Donnerstag, 6. Januar 2011

Winterliche Quiche

Heute früh bin ich durch gefrierenden Eisregen, der ans Fenster knirschte und dort sofort festfror, aufgewacht. Draußen ist es rutschig, laut amtlicher Unwetterwarnung soll man nicht aus dem Haus: "Vermeiden sie Autofahrten! Bleiben Sie im Haus!" Zum Glück ist Feiertag. :-)

Das klingt heftig und nach einem kleinen Spaziergang und etwas Schneeschippen bin ich wieder im Warmen, freue mich an einer heißen Tasse Tee und komme endlich mal wieder dazu, den Blog zu füttern.

Was passt da besser als winterliches Gemüse mit etwas Speck und Eiermilch zu einer Quiche verarbeitet?!

Basis ist wieder der altbewährte Winzerteig, der so schön schnell geht. Darauf kommt Gemüse, Eiermilch und etwas Käse. Während die Quiche im Ofen ist, kann man draußen Schnee schippen oder den Rest des Weins trinken. Ein perfektes Winteressen! :-)

















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Winterliche Quiche
Kategorien:Backen, Pikant, Winzerteig, Gemüse, Winter
Menge:2 bis 3 Personen als Hauptgericht

Zutaten

HWINZERTEIG
80mlOlivenöl
80mlTrockener Weißwein
200GrammDinkel und/oder Weizen; fein gemahlen
1/4Teel.Salz
Chili
HFÜLLUNG UND BELAG
1StangeLauch
1-2Karotten
100GrammBacon; gewürfelt (wer mag)
EtwasOlivenöl
3Eier
50GrammSahne
100mlMilch
Salz, Pfeffer, Chili
Muskat
1KugelMozzarella (oder anderer Käse)

Quelle

Füllung und Belag eigene Improvisation
Winzerteigrezept von Diana Droßel
Erfasst *RK* 06.01.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten verkneten und etwas ruhen lassen.

Lauch und Karotten waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit dem Speck und etwas Olivenöl einige Minuten bei niedriger Hitze anbraten. Beiseite stellen.

Backofen vorheizen auf 200-225°C, Ober-/Unterhitze oder 180-200°C Umluft.

In einer Schüssel Eier, Sahne und Milch gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskat nach persönlichem Geschmack würzen. Mozzarella in Scheiben oder Würfel schneiden.

Den Teig gleichmäßig in eine Quicheform geben; das geht am besten mit den Händen: Den Boden belegen und einen Rand hochdrücken. Einen Teil der Gemüsemischung auf den Teig geben, etwas verteilen. Dann den Rest des Gemüses unter die Eiermilch heben und zusammen in die Form geben. Mit Käse bedecken.

In der Mitte des Backofens ca. 25-30 Minuten backen. Eventuell nach ca. 15 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Quiche nicht zu dunkel wird.

Tipp: Wer mag, kann noch etwas Käse (z.B. Emmentaler) würfeln und unter die Eiermilch heben.

Man kann auch variieren, was die Gemüse angeht und z.B. noch Zwiebel- oder Selleriewürfel dazugeben.

=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    da könnte ich jetzt aber auch reinbeissen, schlabber....
    leider ist ein guter Vorsatz nun endlich das ideale Gewicht zu erreichten, also darf ich nicht :o(
    LG von der Insel
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  2. @ Gudrun: Du hast recht, man muss wirklich Schnee schippen oder ähnlich kalorienverzehrendes unternehmen, damit die Quiche nicht ansetzt. :-)
    LG auf die Insel!

    AntwortenLöschen
  3. Für's Schneeschippen braucht man Kraftnahrung!

    Soll ich Dir den Pariser Regen mit den 14° schicken?....
    Bonne & heureuse 2011 Euch!

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, lecker! Den Winzerteig probiere ich auch mal aus, das klingt gut. Bei uns gibt´s leider nicht mehr viel schönen Schnee zu schippen, es regnet und taut. :-(

    AntwortenLöschen
  5. @ Katia: Der 14°C-Regen kommt wohl morgen oder übermorgen hier an...

    Danke, Dir auch! Wir telefonieren mal wieder. :-)

    @ Christina: Probier' ihn echt mal aus, bin gespannt, wie Du ihn findest. Der Teig ist klasse, er schmeckt gut und ich mag ihn, weil er so schnell geht. Außerdem habe ich das Gefühl, dass er unheimlich gesund ist - also 3 Fliegen mit einer Klappe.

    AntwortenLöschen
  6. Jajaja!
    Der Schnee schmilzt zwar grad von allein, aber deine Quiche hätte ich jetzt trotzdem gern :-D

    AntwortenLöschen
  7. oh ja, eine Quiche passt toll zu diesem Wetter. Klingt auch sehr lecker in deiner Kombination

    AntwortenLöschen
  8. *heul
    ich will auch einen Spielwiesen-Feiertag! Aber nein,ich musste raus. In die Kälte und aufs Glatteis. Und hatte einen - wie zu erwarten war - Scheißtag.

    Wenigstens die Quiche heitert mich ein wenig auf!

    AntwortenLöschen
  9. Astrid, da sind wir schon zwei! Auch bei uns war kein Feiertag, aber dafür so ein Glatteis! Wir haben bestimmt ne Eisdecke von 2cm, und wir mussten auf den Großmarkt, 40km!
    Da hätte mir die Quiche sehr gut gefallen. Mal sehen, was morgen ist.
    Bis dahin liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Wir hatten auch keinen Feiertag, ich will Quiche!!

    AntwortenLöschen
  11. Wir haben Feiertag. Ich will trotdem etwas von der Quiche!

    AntwortenLöschen
  12. Sieht lecker aus. Den Teig muss ich auch mal ausprobieren. Hier gab es weder Feiertag noch Eis, sondern nur Regen und 2°. LG

    AntwortenLöschen
  13. Kein Feiertag, her mit der Quiche! :)

    AntwortenLöschen
  14. Den Winzerteig muss ich mal probieren - schaut recht easy aus.

    AntwortenLöschen
  15. Deine Quiche sieht zum Anbeißen aus. Ich mag Quiche sehr, sie ist eine relativ schnelle Alternative und Restegemüseverwertung. Ich muß gestehen, ich mag sie zu jeder Jahreszeit.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  16. schönes rezept. erinnert mich daran, meine tarte- und quicheformen nicht so verstauben zu lassen.

    AntwortenLöschen
  17. @ sammelhamster: Ein Gemüsekuchen à la Sammelhamster wär aber auch mal wieder lecker. :-)

    @ nyla: Man kann da ja super variieren. Die hier war schön winterlich.

    @ Arthurs Tochter: Oops, ich dachte mir fast, dass ich den einen oder anderen neidisch mache. ;-)

    @ Frau Kampi: Hauptsache, die Quiche gefällt. Und das Glatteis haben wir zum Glück auch überlebt. War aber wirklich heftig, ich beneide Euch nicht, da raus gemusst zu haben.

    @ Freundin des guten Geschmacks: :-)

    @ Peter: Quiche geht also an Feiertag und auch so - wieder was gelernt. Aber in Bayern zu leben hat schon Vorteile: Die vielen Feiertage! ;-)

    @ Sivie: Der Teig ist echt klasse, probier' mal!

    @ Kate: ;-)

    @ barcalex: Der ist wirklich total easy, einfach alles zusammenrühren, fertig. Genial!

    @ Karin: Ich mag Quiche eher wenn's kalt ist - im Sommer nur, wenn ich großen Hunger habe.

    @ Uwe: Genau, raus aus dem Schrank, rein in den Backofen! :-)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Barbara,
    hab grad entdeckt, dass Du meinen Blog in Deiner Blogroll verlinkt hast und freu mich sehr darüber. Ich bin ja auch noch "relativ" neu in der Foodblogger-Welt und freu mich jedes Mal, wenn jemand meinen bescheidenen kleinen Blog bemerkt ;o)

    AntwortenLöschen
  19. @ Kirsten: Ich glaube, ich hatte Dich und Deinen Blog auch gestern erst gefunden - und gleich verlinkt. :-)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Barbara,

    habe eben deinen Blog entdeckt und bin beim Stöbern auf dieses Rezept gestoßen, was ich unbedingt mal nachmachen möchte.

    LG
    A.D.
    www.restaurant-am-ende-des-universums.de

    AntwortenLöschen
  21. Das schöne ist, dass man bei einer Quiche immer alles reimachen kann, was man noch so zu Hause hat. Den Teig werde ich demnächst mal testen.

    AntwortenLöschen
  22. Die Quiche sieht gut aus, ich esse ja gerne solche Sache die man mit der Hand auf dem Sofa essen kann. Film rein und genießen!

    AntwortenLöschen
  23. @ Restaurant am Ende des Universums: Freut mich! :-)

    @ Marina: Genau, Quiches sind perfekte Allrounder und immer wieder anders.

    @ Ralf: Genau, ein perfekter Abend! :-)

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Barbara,

    die Quiche sieht richtig toll aus, und zwar so toll, dass ich das gleich nachgebacken habe, und zwar mit deinem Winzerteig. Bin wirklich begeistert. Danke für das Rezept!

    Sarah

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin