Donnerstag, 6. Oktober 2011

Holunder-Fruchtaufstrich

Vor drei Jahren habe ich schon einmal ein einfaches Rezept für Holundergelee gebloggt, den ich damals als spontanen Aufstrich zu schnellen Quarkbrötchen gemacht hatte.

Da ich vor ein paar Tagen wieder eine Portion zubereitet habe, hier mit neuem Foto und etwas abgewandelt in meiner diesjährigen Version:

Wenn man sich nicht sicher ist, ob das Gelee oder der Aufstrich geliert und fest genug wird, kann man eine sog. Gelierprobe machen: Dazu etwas heiße Masse auf einen kalten Teller geben und diesen schräg halten. Verläuft die Konfitüre, sollte sie noch etwas köcheln. Bleibt sie fest, passt die Konsistenz.

Mir schmeckt dieser Aufstrich sehr gut.

An Waldrändern und auf Feldern habe ich noch wunderbar saftige dunkle Holunderbeeren gesehen - es lohnt also, einen Spaziergang zu machen und welche zu ernten. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Holunderbeer-Fruchtaufstrich
Kategorien:Aufstrich, Konfitüre, Holunder
Menge:1 bis 2 Gläser; ca.

Zutaten

HHOLUNDERSAFT
1Schüssel Holunderbeeren
50mlOrangensaft; am besten frisch gepresst
1Nelke*
1StückIngwer*
HHOLUNDER-FRUCHTAUFSTRICH
350mlVon diesem Saft; ca.
130-150GrammGelierzucker 3 plus 1

Quelle

Erfasst *RK* 04.10.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Holunderbeeren mit Hilfe einer Gabel oder einfach mit den Fingern (Handschuhe und Schürze tragen!) von den Stielen trennen. Zusammen mit dem Orangensaft in einen Topf geben. Gewürze zufügen und alles zusammen ca. 10-15 Minuten vorsichtig köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren; die Beeren sollten nicht anbrennen - evtl. Wasser oder Saft nachgießen.

Die Masse durch ein Sieb in eine Schüssel abseihen, so dass man Saft erhält. Ich mag es gerne nicht ganz so fein, sondern mit einem Rest Fruchtfleisch bzw. Schale - aber jeder, wie er mag. (Alternativ in einer Saftmaschine oder im Dampfkochtopf entsaften.)

Marmeladegläser mit kochendem Wasser sterilisieren: Ich stelle sie dazu in eine Edelstahlspüle und gieße kochendes Wasser in die Gläser und auf die Deckel. Das Wasser kippe ich weg, kurz bevor ich die Konfitüre eingieße.

Den Holundersaft mit Gelierzucker mischen und nach Packungsanweisung in einem etwas höheren Topf (schäumt!) aufkochen lassen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei fast ständig weiter rühren. Die heiß ausgespülten Gläser mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit dem Schraubdeckel verschließen. Ein paar Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder umdrehen und abkühlen lassen.

* Wer mag, kann die Gewürze weglassen oder je nach Geschmack noch weitere unterrühren, z.B. mehr Nelken, etwas Zitronenschale, Zimt oder Sternanis.

=====


Der Holunder-Aufstrich passt nicht nur auf Brot oder Brötchen, sondern eignet sich genauso gut als fruchtige Zutat in Joghurt oder Quark gerührt oder sogar mit etwas kochendem Wasser und Zitronensaft aufgegossen und aufgelöst als Heißgetränk.

Kommentare:

  1. Zwei ganze Dolden wären meine diesjährige Ernte aus dem eigenen Garten gewesen. Warte nur ab, nächstes Jahr geht's los! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, ich sollte meinen Vater besuchen gehen, der hat einen riesigen Holunder im Garten stehen :)
    Erinnert mich an meine ersten Sammelaktionen; ich gab meiner Freundin rohen Holunder (wir waren vielleicht 7 oder 8 Jahre alt) ... am nächsten Tag kam sie nicht in die Schule, tja so lernt man halt dazu :) abre sie hat es überlebt und ist mir auch nicht mehr böse LOL

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Jahr waren die Vögel schneller als Ich ... nächstes Jahr stelle ich mich mit der Vogelschäuche zusammen in den Garten ;o) ... möge der Schlauere gewinnen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. @ Peter: Im Garten hatten wir auch nicht viele, aber die Feldränder waren voll und sind es immer noch! Also mach' einfach mal einen Ausflug in die Nachbarkreise. :-)

    @ torwen: Oops, ich esse aber auch immer ein paar Beeren roh. Die Masse macht's wohl.

    @ Verboten gut: Hihi, vielleicht macht's dann doch Sinn, wo anders zu suchen und den Vögeln ihre Freude zu lassen? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass wir so wenig Holunderbeeren haben in diesem Jahr, denn dieser Aufstrich klingt toll! Muss ich mir das Rezept klauen und im nächsten Jahr nachkochen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns dauert's noch ein Weilchen, bis sie reif sind. Ich finde immer viele bei Spaziergängen, zwischen Feldern vor allem. Vielleicht mal, wenn Du unterwegs bist?! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin