Donnerstag, 10. November 2011

Apfel-Marzipan-Muffins

Beim Backen halte ich mich ja normalerweise an erprobte Rezepte und wiege brav ab. Allerdings geht auch da ab und zu die Laune am Improvisieren mit mir durch.

So war es auch bei diesen Muffins, die entstanden, als ich in der Küche stand und plötzlich Lust auf etwas Gebackenes hatte. Im Herbst liegt etwas mit Äpfeln nahe, außerdem hatte ich Appetit auf Marzipan. Mit etwas Butter, Eiern und Mehl improvisiert habe ich diese kleinen Apfel-Nuss-Marzipan-Muffins gebacken, die uns gut geschmeckt haben.

Als Nüsse eignen sich Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln - da ist man ziemlich flexibel.

Die Küchlein halten sich ein paar Tage, da sie nicht aus klassischem Muffinteig, sondern aus Rührteig gemacht sind.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Apfel-Nuss-Marzipan-Muffins
Kategorien:Backen, Muffin, Rührteig, Apfel, Advent
Menge:12 bis 15 Muffins

Zutaten

150GrammWeiche Butter
75-100GrammZucker
1-2Essl.Vanillezucker
3Eier
150GrammMehl
1Teel.Backpulver
50GrammNüsse, gemahlen
EtwasZimt
100GrammMarzipanrohmasse oder Marzipan
2Äpfel
1Essl.Rum

Quelle

spontan improvisiert
Erfasst *RK* 13.11.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Backofen evtl. vorheizen (s.u.).

Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Zucker unterrühren und so lange weiterschlagen, bis er nicht mehr knirscht und eine weißlich-cremige Masse entstanden ist. Nach und nach die Eier unterrühren, dabei immer einige Sekunden weiterrühren, bis die Masse gebunden ist.

Nüsse in eine beschichtete Pfanne geben und leicht erhitzen. Äpfel entkernen und mit Hilfe einer Reibe in die Pfanne raffeln. Marzipan ebenfalls dazu raffeln. Mit Zimt abschmecken und alles leicht erhitzen, so dass die Nüsse leicht Farbe nehmen. Beiseite stellen.

Mehl und Backpulver mischen und unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren. Rum und die Apfel-Nuss-Marzipan-Mischung darunter mischen.

Den Teig in die Papierförmchen verteilen. Bei 160°C Umluft (nicht vorgeheizt) oder 180°C Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) ca. 30 Minuten backen.

=====


Wer es nicht so weihnachtlich mag, lässt den Zimt einfach weg.

Kommentare:

  1. Die Äpfel sehen schon so lecker und gesund aus, wie frisch vom Baum gefallen. So ein Muffin für unterwegs ist auch fein. LG claudia o.

    AntwortenLöschen
  2. Apfel Marzipan passt doch genial. Da ich Äpfel nicht vertrage, würde ich auf Sauerkirschen mit Marzipan umstellen.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, für diese Kombination bin ich auch immer zu haben.

    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  4. ui, das klingt gut.... und man kann sicherlich noch ein wenig mit gewürzen (z.B. kardamon) experiementieren.... :D

    AntwortenLöschen
  5. @ Claudia: Die Äpfel waren frisch vom Baum gefallen. Das Foto ist von letztem Jahr, da hatten wir viele Äpfel.

    @ Renate: Ja, Apfel-Marzipan ist eine super Mischung, die mag ich sehr gerne. Mit Sauerkirschen geht's bestimmt auch.

    @ Gaby: Ich auch. :-)

    @ Sarah: Aber klar, ich finde eh, dass man damit ziemlich flexibel ist. Und Kardamom ist auch immer schön bei Gebäck.

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich lecker an !
    Ich habe mir notiert. :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mir nur vorstellen wie das beim Backen riecht!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, Äpfel und Marzipan, das ist ja meine Lieblingsgeschmackskombi :)Danke für das tolle Rezept, werde es noch heute ausprobieren :)
    LG, Lisa!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin