Freitag, 27. Januar 2012

Gemischtes Gemüse mit Tofu

Nachdem ich in letzter Zeit extrem viel mit regionalen Wintergemüsen gekocht habe, wird es heute wieder ein wenig exotischer.

Ich esse gerne chinesische Gerichte, die ich auch immer mal variiere. Diesmal hatte ich frischen Pakchoi, Sojabohnensprossen und Tofu. Außerdem waren noch Karotten da, und getrocknete Shiitake-Pilze lagern meistens in der Speisekammer.

Das alles habe ich mehr oder weniger zusammen gehauen, gewürzt und zu etwas Reis serviert.

Ich fand's klasse, der Mitesser auch - wir haben die ganze Ladung aufgefuttert! :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gemischtes Gemüse mit Tofu
Kategorien:Gemüse, Pakchoi, Tofu, China
Menge:1 Rezept

Zutaten

1HandvollGetrocknete Shiitake-Pilze (Donggu-Pilze)
1Block Tofu
2Karotten
3-4klein.Pak Choi
2-3HandvollSojabohnensprossen
1-2Teel.Ingwer; gehackt oder in dünne Scheiben
-- geschnitten
1Teel.Knoblauch; gehackt oder in dünne Scheiben
-- geschnitten
EtwasWasser
1Teel.Speisestärke
Erdnussöl
1Teel.Chili-Bohnenpaste (La Douban Jiang); evtl.
1SchussSchwarze Bohnenpaste; evtl.
1Teel.Gomasio (Sesamsalz) oder Tahini (Sesampaste)
1/4-1Teel.Sambal Oelek; ca. (Menge nach Geschmack)
Helle Sojasauce

Quelle

Eigene Kreation
Erfasst *RK* 15.01.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Pilze mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen. Tofu in Würfel schneiden und mit kochendem Wasser überbrühen. Kurz ziehen lassen und durch ein Sieb abtropfen.

Karotten säubern und schräg in Scheiben schneiden. Pak Choi waschen und die einzelnen Blätter lösen oder abschneiden. Sojabohnensprossen gut waschen.

Eingeweichte Pilze in Scheiben schneiden. Das Einweichwasser beiseite stellen.

Speisestärke in etwas kaltem Wasser anrühren und bereit stellen.

Erdnussöl im Wok (oder einer großen Pfanne) erhitzen. Karottenscheiben und Pilze dazu geben und unter Rühren braten. Tofuwürfel dazu geben und weiter braten. Dabei immer wieder rühren, so dass nichts anhaftet.

Pak Choi dazu geben, nochmal kurz unter Rühren braten, dann die Sojabohnensprossen dazu geben, weiterbraten. Nach kurzer Zeit (die Sprossen sollten nicht matschig werden!) mit dem Pilzwasser ablöschen, die Gewürze einschl. Sojasauce zugeben und einen Deckel aufsetzen. Kurz garen lassen, so dass die Gemüse noch Biss haben, aber einigermaßen durch sind.

Deckel abheben, Tofu und Gemüse an den Rand schieben und die Brühe köcheln lassen. Speisestärke nochmal durchrühren und hineinschütten, dabei rühren, so dass die Sauce andickt. Alles gut durchmischen und sofort servieren.

In China würde man ein paar weitere Gerichte und Reis dazu essen. Das Gericht ist an sich so vielfältig, dass es sich für europäische Gaumen auch als eigenständiges Gericht mit Reis essen lässt.

=====


Dies ist mein Beitrag für das 2. Kochevent des Gemüseregals, der Winter - vegetarisch zum Thema hat. Mein Herbst-Beitrag vom letzten Event findet sich übrigens hier.

Bis zum 3. Februar habt Ihr noch Zeit, für Franzi ein winterliches Hauptgericht zu kreieren.

Wer mag, kann sogar etwas gewinnen.

Kommentare:

  1. Dein Gericht sieht wunderbar aus. Mein Frauenarzt hat mir Soja, sprich Tofu, 3x pro Woche empfohlen um den, noch nicht vorhandenen, Wechseljahr-Beschwerden, vorzubeugen. Wenn ich mich einmal durchringen würde, anzuschauen wie das mit den Events funktioniert, würde ich auch einmal teilnehmen. Zu blöd, ich habe mich noch nie damit auseinander gesetzt.

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das klingt wirklich lecker!! Ich esse liebend gerne asiatisch - und Tofu sowieso. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren, ich liebe Tofu! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ist ja schön hier....was man im Netz nicht alles jeden Tag finden kann. :)
    Ja, auf Tofu steh' ich auch!

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Farben machen mir richtig Appetit, es hat bestimmt toll geschmeckt. Für mich leider immer ohne Sesambestandteile, leider auch kein Sesamöl, wegen Allergie, sehr schade wenn es um Asiatische Küche geht. :-)

    Übrigens, uns hat der Nudelteig aus dem frischgemahlenen Dinkel auch sehr gut geschmeckt. Ich kaufe sonst auch die Nudeln, die als Beilagen dienen, aber wenn man Teigplatten wie z. B. für Krautkrapfen oder Ravioli braucht, muss man wohl selber ran :-) Danke für deinen Kommentar in meinem Blog :-)

    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  6. @ Magdalena: Schau' mal auf meinem Blog, ich habe einige Rezepte mit Tofu! Mein Problem ist nur, dass ich ihn hier schwer kriege...

    @ Sarah-Maria: Freut mich, dass es Dir gefällt! :-)

    @ Ann-Catrin: Tofu finde ich auch klasse, esse ich sehr gerne!

    @ Sybille: Willkommen hier! Jeden Tag gibt's bei mir zwar nichts neues, aber ab und zu doch.

    @ Barafra: Den Sesam kann man einfach weglassen, das macht nichts.

    Dein Dinkelteig gefällt mir gut, ich mansche gerne mit Teig und Nudelmaschine 'rum.

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe diese Sprossen. So etwas ähnliches kenne ich auf japanisch. Schmeckt einfach super! Und der gehackte Ingwer ist das Tüpfchen auf dem i. Einfach lecker.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin