Mittwoch, 7. März 2012

Kohlrabi-Salat

So langsam wird es Frühling, auch wenn es immer wieder mal weiß flockt. Also höchste Zeit, die winterlichen Gemüse aufzufuttern und sich auf frisches Grün zu freuen!

Ich hatte noch eine halbe Kohlrabi und habe damit und mit weiteren Resten einen kleinen Salat improvisiert.

Schön knackig frisch - lecker.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Kohlrabi-Carpaccio mit winterlich-gemüsigem Dressing
Kategorien:Salat, Kalt, Kohlrabi, Winter
Menge:1 Person

Zutaten

1/2Kohlrabi
1klein.Karotte
1StangeSellerie
HSALATDRESSING
1-2Essl.Öl, z.B. Olivenöl und Hanföl gemischt
1-2Teel.Zitronensaft
1-2Teel.Balsamico
1/2Teel.Senf
EtwasZitronenschale; frisch
1Essl.Schmand, Joghurt oder saure Sahne

Quelle


eigene Improvisation
Erfasst *RK* 07.03.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese auf einen Teller sortieren, am besten irgendwie halbwegs rund. Etwas vom Kohlrabigrün beiseite legen und hacken.

Karotte und Selleriestange waschen, bei Bedarf schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Alle Zutaten für das Salatdressing in einer Schüssel mischen. Karotten- und Selleriewürfelchen dazu geben und gut unterrühren. Dieses gemüsige Dressing auf die Kohlrabischeiben geben.

Mit dem Kohlrabigrün dekorieren.

=====


Morgen gibt's dann die Verlosung.

Kommentare:

  1. tolles Bild Barbara, mit den Schneeglöckchen... und ...
    Kolrabi esse ich in allen Variationen gerne
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Namensvetterin,
    eine gute Idee, schnell gemacht. Ich mag Kohlrabi auch gerne roh, esse sie so wie einen Apfel. Überhaupt finde ich, dass es in den letzten Jahre eigentlich kaum mehr holzige Exemplare gibt, vermutlich weggezüchtet ... Und du hast den Teller sogar in den Garten getragen, das nenne ich mal Sehnsucht nach Frühling :-)

    GGlG von Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich mal Timing, die Sonne scheint auf den Teller und ein Schneeglöckchen wirft den Schatten auf den Teller. Also, wenn Du mal ein kleines Vier-Jahres-Zeiten-Restaurant eröffnest, dann komme ich zur Eröffnung. LG claudia o.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht das so lecker aus, schade das Ich keine Kohlrabi essen darf ;o(

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. @ Gaby: Die Schneeglöckchen blühen jetzt richtig schön. :-)

    @ Barbara: Ich mag Kohlrabi auch roh, allerdings schneide ich ihn meist in Scheiben. Ja, kaum mehr holzig, das fällt mir auch auf. Gerade schneit's wieder... ;-)

    Was heißt denn GGIG?

    @ Claudia: Gute Idee mit dem Vier-Jahreszeiten-Restaurant! :-)

    AntwortenLöschen
  6. @ Kerstin: Danke, Dir auch.

    Du darfst keinen Kohlrabi essen? Interessant... Na, zum Glück gibt's noch anderes Gemüse! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    oh wie lecker...als Kind habe ich Kohlrabi schon geliebt, als Gemüse gekocht in einer feinen hellen Soße liebe ich ihn und so wie Du ihn uns hier präsentierst werde ich das die nächste Zeit sicherlich auch mal versuchen...lecker!!!!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ja, die ersten Sonnenstrahlen animieren gleich zu einem frischen Salat.
    Grüßle

    AntwortenLöschen
  9. GGLG soll heißen: Ganz ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin