Mittwoch, 3. Dezember 2014

Bratapfel-Konfitüre

Als ich heute früh aufwachte, war es draußen weiß: Der erste Schnee dieses Winters.

Bis heute Mittag war zwar einiges wieder weggetaut, aber es ist ziemlich kalt. Bei der Suche nach etwas wärmendem fiel mir ein Schüsselchen auf, in dem seit fast zwei Wochen Sultaninen in Rum einweichen... Damit hatte ich geplant, Bratapfelmarmelade selber zu machen.

Bratapfel-Konfitüre

Das geht ganz einfach und bevor der Rum das restliche Aroma auch noch verliert, habe ich das vorhin kurz fertiggestellt.

Wir haben wunderbare Äpfel, von denen ich leider den Sortennamen nicht kenne. Sie sind sehr aromatisch und halten sich nicht ewig, d.h. ich muss sie langsam verarbeiten. Die Bratapfelkonfitüre enthält auch ein wenig Apfelsaft aus diesen Äpfeln.

Zubereitung Bratapfel-Konfitüre - Bratapfelmarmelade selber machen

Für Bratapfelmarmelade finden sich viele Rezepte im Netz. Ich mag es ganz puristisch mit Äpfeln, Rosinen, Zimt und Mandeln. Das riecht und schmeckt wunderbar.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratapfel-Konfitüre
Kategorien: Aufstrich, Konfitüre, Apfel, Advent
Menge: 2 Gläser ca.

Zutaten
1-2Essl.Rosinen oder Sultaninen
2-3Essl.Rum (ersatzweise Apfelsaft)
350GrammApfelwürfel (von ca. 3 Äpfeln)
75GrammApfelsaft
1/2Zitrone; den Saft
175GrammGelierzucker 3:1
1Teel.Zimt
35-40GrammGehackte Mandeln oder Mandelstifte

Quelle

Tipp einer Bekannten; findet sich auch im Internet
Erfasst *RK* 03.12.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Rosinen oder Sultaninen mit Rum übergießen und einige Stunden ziehen lassen.

Äpfel von Stiel und Kerngehäuse befreien und würfeln. Wer mag, kann sie auch schälen (ich habe sie ungeschält verwendet). Apfelwürfel, Apfelsaft, Zitronensaft, Zimt, Rumrosinen und Gelierzucker vermischen und mindestens 1-2 Stunden ziehen lassen.

Leere Marmeladengläser und Deckel mit kochendem Wasser füllen, einige Minuten zum Sterilisieren stehen lassen.

Die Mandelstifte zufügen und die ganze Mischung aufkochen. Die heiße Bratapfelmasse 4 Minuten (oder nach Packungsanweisung) sprudelnd kochen lassen, dabei gut umrühren. Wer mag, kann kurz mit dem Pürierstab durchgehen, so dass die Äpfel und Mandelstücke etwas kleinstückiger und musig werden, je nach persönlicher Vorliebe.

Das Wasser aus den Marmeladegläsern gießen, die heiße Konfitüre einfüllen und mit dem Deckel verschließen. Wer mag, kann sie für 5 Minuten umgedreht auf den Deckel stellen. Auskühlen lassen.
Wenn die Gläser geöffnet sind, am besten im Kühlschrank lagern und schnell verbrauchen.
=====

Kommentare:

  1. Ooooh liebe Barbara, die sieht soooo lecker aus! Vielleicht mach ich nach meiner OP auch noch welche. :-)

    1000 liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Mjaaaaam! Lecker! :D
    Ich liebe ja Bratäpfel schon einfach so, als Konfitüre konnte ich mir das jetzt noch gar nicht vorstellen.
    mmmhhh...
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. @Franzi: Die ist ganz schnell gemacht!
    Für die OP drücke ich Dir die Daumen! :-)

    @Christina: Die ist wirklich sehr lecker, man hat die Geschmäcker konzentrierter als beim Bratapfel.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin