Montag, 22. Dezember 2014

Leichte Karottensuppe mit Croûtons

Für all diejenigen, denen die ganzen Plätzchen, Stollen und weihnachtlichen Süßigkeiten schon zu den Ohren raushängen, habe ich statt Essiggurken eine andere Alternative.

Mit dieser leichten Karottensuppe aus dampfgegartem Gemüse mit knackigen Croûtons kriegt man wieder einen anderen Geschmack in den Mund und kann dann hoffentlich die nächsten Tage wieder richtig zuschlagen. ;-)

Leichte Karottensuppe mit Croûtons

Ich hab's ja nicht so mit Karpfen, Gans oder ähnlichem, könnte mir aber sogar vorstellen, dass diese Suppe vorneweg zu einem Weihnachtsmenü auch geht.

Sie ist eher zufällig entstanden, da sowohl der Mitkoch als auch ich Karotten gekauft hatten. Dabei lagerten im Gemüsefach des Kühlschranks noch welche... Wir wollten Kartoffeln im Schnellkochtopf zubereiten und haben einfach ein paar Karotten darüber gelegt und sie mit garen lassen und danach püriert.

Die Suppe war erstaunlich lecker und sah auch so orange farbenfroh aus, dass ich sie echt empfehlen kann.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Leichte Karottensuppe mit Croûtons
Kategorien: Suppe, Creme, Karotte, Winter
Menge: 2 bis 4 Portionen

Zutaten
8-10Karotten
1Kartoffel
1Knoblauchzehe
1StückIngwer
1-2Teel.Mandelmus
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Chili
H CROÛTONS
1-2ScheibenSauerteigbrot
Öl
2Knoblauchzehen
1-2Essl.Kürbiskerne
1Teel.Agavendicksaft

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 22.12.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Karotten säubern und zusammen mit der Kartoffel und der Knoblauchzehe im Schnellkochtopf garen (bei uns Stufe 1,5, dann 12 Minuten und etwas warten).

Währenddessen Brot in Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne knusprig braten, immer mal wenden. Herausnehmen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Ein paar der Kürbiskerne hacken, den Rest ganz lassen. Öl in die Pfanne geben und Knoblauch sowie Kürbiskerne anrösten. Agavendicksaft zufügen und nochmal rühren, so dass alles karamellisiert. Brotwürfel dazu geben und unterheben.

Deckel des Schnellkochtopfs öffnen, Gemüse etwas abdampfen lassen. Kartoffel und Knoblauch schälen, Karotten im Ganzen in einen Standmixer geben. Ingwer, Gewürze, Mandelmus und Gemüsebrühe zufügen und alles zusammen gut pürieren. Alternativ in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren.

Die Suppe in Teller verteilen und mit den Croûtons bestreut servieren.
=====

Den Rest haben wir eingefroren. So hat man immer eine schnelle Suppe. Während sie auftaut, kann man dann frische Croûtons machen.

Kommentare:

  1. Ich mag wirklich gern Möhren.. und klar, wenn gar nichts andres geht und die Wurzeln wegmüssen, geht auch Suppe... aber diese Standard.Version mit Ingwer und/oder Orange habe ich irgendwann zu oft gegessen gehabt, ich glaube schon zu meinen reinen Vegetarierzeiten. Vielleicht ist es aber auch die Problematik. dass die Möhrensuppe immer so einen Babybreifaktor mitbringt? ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Foodfreak: Haha, an die Möhrensuppe als Baby habe ich keine Erinnerung mehr, das ist zu lange her. Ingwer ist wenig drin, bei mir kommt der halt gerne zu Knoblauch mit dazu und ich finde, er bringt etwas Säure.

    Meine Standardversion findet sich wo anders. Diese hier war ziemlich anders, auch ohne die übliche Orange.

    Wahrscheinlich ist es Geschmacksache, wie so vieles. Suppe geht bei mir eher im Winter. Wir mochten sie sehr gerne. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt sehr lecker, ich mag gerne Karottensuppen :)

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin