Samstag, 6. Dezember 2014

Nachgemacht: Gebackener Butternut-Kürbis

Bevor die Kürbissaison zu Ende geht, noch schnell ein supereinfaches Rezept, das ich bereits vor einiger Zeit beim Stöbern in meiner Blog-Roll gefunden und gleich nachgemacht hatte. Ich finde es immer wieder spannend, was für tolle erprobte Rezepte man online finden kann.

Bei Melissa von Gourmandises végétariennes lese ich schon seit Jahren immer wieder gerne und diesmal hatte mich ein Rezept mit Butternutkürbis angelacht, da davon noch einer in der Speisekammer lag. Melissa wiederum hatte das Rezept bei schmecktwohl gefunden. Super, wenn Rezepte wie so oft von Blog zu Blog weiter wandern und verbreitet werden! :-)

Gebackener Butternut-Kürbis mit Rosmarin und Knoblauch

Dieses Rezept lohnt. Es ist eigentlich ganz einfach und nicht schwer. Der Butternut wird halbiert, eingeschnitten, gewürzt und im Backofen gegart.

Währenddessen kann man anderes erledigen, praktisch.

Zubereitung Gebackener Butternut-Kürbis mit Rosmarin und Knoblauch

Wir haben den Butternut einfach so gegessen, ohne weitere Beilagen. Hat super geschmeckt! Vielen Dank für die Idee.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebackener Butternut-Kürbis mit Rosmarin und Knoblauch
Kategorien: Gemüse, Kürbis, Herbst, Backofen
Menge: 2 Personen

Zutaten
1/2Butternut-Kürbis
1-2Essl.Olivenöl
4-5Knoblauchzehen
2-3Rosmarinzweige
1Zitronenscheibe; halbiert
Muskat
Fleur de Sel oder grobes Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Quelle

nach http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2014/
11/gebackener-butternutkurbis-mit-rosmarin.html, dort
nach http://schmecktwohl.de/butternut-kuerbis-mit-
knoblauch-ofen/
Erfasst *RK* 07.11.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Butternut-Kürbis längs halbieren und die Kerne mit Hilfe eines Esslöffels herauslösen. Die Kürbishälften mit der Schale nach unten auf ein Backblech legen.

Das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden. Die Kürbishälften großzügig mit Olivenöl bestreichen und mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehe und einem Rosmarinzweig einreiben. Den Rest vom Rosmarin und Knoblauch sowie die Zitronenteile auf dem Blech verteilen, damit sie beim Backen ihr Aroma abgeben können. Die Kürbishälften mit Muskat und wenig Fleur de Sel bestreuen und in den Backofen geben.

Bei 200°C ungefähr 40-50 Minuten backen, bis das Kürbisfruchtfleisch weich ist. Das kann man testen, indem man mit einer Gabel rein sticht.

Auf Teller verteilen, nach Geschmack nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen und den Kürbis aus der Schale heraus essen.

Die Schale des Butternut isst man nicht mit. Der Kürbis schmeckt pur super, evtl. mit einer Scheibe Brot. Er eignet sich aber auch als Beilage zu Bratling, Fleisch oder Fisch.
=====

Nachtrag: Irgendwie war mir der Kürbis bekannt vorgekommen; ich habe inzwischen beim Aussortieren alter Zeitschriften ein ähnliches Rezept in der Schrot & Korn gefunden, das ungefähr zeitgleich erschien, mit einem Tofu-Dip, der auch gut dazu klingt.

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    schön, dass der Kürbis euch geschmeckt hat! Ich freue mich immer sehr, wenn meine Rezepte nachgekocht werden und gut ankommen. Das kennst du ja sicher auch. ;-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Melissa

    AntwortenLöschen
  2. @Melissa: Mir geht's genauso, deshalb kommentiere ich auch mit Link, wenn ich etwas nachgekocht habe. Freut mich, dass Du das auch so siehst.

    Der Kürbis war wirklich lecker und so einfach und schnell gemacht. Dir auch liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee!
    Auf diese Weise habe ich bisher nur Spaghettikürbis zubereitet, dabei schmeckt mir Butternut noch viel besser.
    Muss ich haben!

    AntwortenLöschen
  4. gekauft! (ich hab noch nie butternut gemacht und such grad nach rezepten ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin