Donnerstag, 8. Januar 2015

Hefe-Schmelzkäseersatz ;-)

Ich probiere ja immer gerne etwas neues aus, das ich noch nicht kenne. Die besten Quellen sind neben Kochbüchern natürlich Foodblogs. Meine Lieblings-Blogs, bei denen ich immer wieder gerne vorbeischaue, sind rechts unten als "aktuelles Lesefutter" aufgeführt, und weitere finden sich auf der separaten Seite oben. Gerne schaue ich bei Bento-Mania vorbei, die nicht nur über die japanische Lunch-Box bloggt, sondern auch sonst eine Menge interessante und erprobte Rezepte hat.

Kürzlich stieß ich bei ihr auf vegane Pizzabrötchen und dort verlinkt auf einen veganen Schmelzkäseersatz mit Namen Hefeschmelz. Das hat mich neugierig gemacht.

Hefeflocken-Schmelz (veganer Käse-Ersatz)
Ich habe das Rezept ähnlich nachgebaut, allerdings keine Zwiebelflocken verwendet, weil ich es neutral haben wollte und stattdessen mit kräftig Kurkuma gelb gefärbt. Da meine Vollkorn-Hefeflocken etwas dunkel waren, kam das gut.

Das Ergebnis ist echt lustig; es schmeckt genausowenig nach Käse wie diese Pseudo-Käsesauce, aber hat eine angenehmen Geschmack, cremig, würzig. Richtig zerlaufen tut die Masse nicht, d.h. auf Pizza hat man kleine Häufchen, die allerdings wirklich gut schmecken!

Wir haben auch veganes Raclette damit probiert, das war auch machbar. Also durchaus eine Alternative, wenn man gerade keinen Käse zur Hand hat oder keinen essen kann oder möchte.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hefeflocken-Schmelz (veganer Käse-Ersatz)
Kategorien: Grundrezept, Aufstrich, Vegan
Menge: 1 Portion ca. 700 Gramm, z.B. für gut 4 Pizzas

Zutaten

30GrammVegane Margarine, z.B. Alsan Bio
30GrammMehl
300mlSojamilch, Haferdrink, o.ä
3/4Teel.Salz
EtwasSchwarzer Pfeffer; gemahlen
2Teel.Scharfer Senf
1PrisePimentón de la Vera oder Paprikapulver
1/2-1Teel.Kurkumapulver
20GrammHefeflocken
Evtl. etwas Wasser

Quelle

nach http://bento-mania-2010.blogspot.de/2014/12/rezept-
hefeschmelz-veganer-kase-ersatz.html; leicht abgeändert
Erfasst *RK* 07.01.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Margarine in einen kleinen Topf geben und schmelzen. Das Mehl dazu kippen und mit einem Schneebesen gut verrühren. Das klumpt kurz, lässt sich dann aber gut verrühren.

Die Sojamilch schubsweise zugeben und unterrühren. Die Masse sollte leicht köcheln und wird dabei dicklich.

Mit Salz, Pfeffer, Senf, Paprika und Kurkuma würzen. Zum Schluss die Hefeflocken gut unterrühren. An dieser Stelle abschmecken, evtl. nachwürzen oder mehr Flüssigkeit zugeben.
Den Hefeschmelz entweder sofort verwenden oder im Kühlschrank lagern.

Er eignet sich z.B. für Pizza oder ist eine interessante Alternative als Dip oder Brotaufstrich.
=====

Kommentare:

  1. Hefeflocken sind bei mir so massiv unter "böse, böse!" abgespeichert, aber ich werde mich da mal dran wagen, dann aber als glutenfreie Variante. :)
    (Irgendwie erinnert es mich auch ein wenig an Vegemite/Marmite...)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Na das Rezept kommt wie gerufen zu meiner veganen Testphase, die gestern begonnen hat. Danke, Barbara. Käse bleibt nämlich ein großes Thema ;-) Ich hab sogar alle Zutaten inklusive der Hefeflocken daheim, werde das sicher bald ausprobieren.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Warum sind Hefeflocken böse?
    Interessant finde ich das auf jeden Fall, ich möchte gerne wissen, wie das schmeckt.

    AntwortenLöschen
  4. Obwohl ich nun eine eine ganze Zeitlang Veganerin bin, ist Veganer-Käse immer noch etwas an das ich mich nicht ran traue;)Aber ich glaube das muss ich nun mal ändern. Dein Rezept passt mir da gerade recht=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin