Mittwoch, 20. April 2016

Lachs mit Paprika und Bärlauch

Kürzlich hatte ich so richtig Heißhunger auf Paprika und stellte mir vor, das Ganze chinesisch zuzubereiten. Mit Paprika gibt es ja einige Standardgerichte.

Da aber noch Lachs im Kühlschrank war, kam mein Mitgenießer auf die Idee, dass wir doch Lachs zu den Paprika kombinieren könnten. Damit fiel mir nicht wirklich viel ein, also habe ich einfach die Lachsstücke in Sojasauce mariniert und mit Eiweiß und Stärke paniert, so dass sie beim Braten im Wok leicht krustig werden, innen aber saftig bleiben.

Lachs mit Paprika und Bärlauch, asiatisch angehaucht

Die Paprika wurden separat gebraten und am Schluss kam alles zusammen. Von der Farbe her war mir klar, dass es mir farblich zu langweilig sein würde - zu orange...

Also bin ich in den Garten und habe Bärlauch geholt, als frischen grünen Farbtupfer und als Geschmacksträger.

Lachs mit Paprika und Bärlauch, asiatisch angehaucht

Den Bärlauch habe ich nicht mitgebraten, sondern am Schluss untergehoben. Wer mag, kann ihm auch etwas Hitze geben.

Das Ergebnis war wahnsinnig lecker. Experiment geglückt. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lachs mit Paprika und Bärlauch, asiatisch angehaucht
Kategorien: Fisch, Salzwasser, Paprika
Menge: 1 Rezept

Zutaten
H LACHS
100-150GrammLachsfilet; ca.
1Eiweiß
1SchussSojasauce
2-3Essl.Speisestärke
H REST
2-3Essl.Erdnussöl
2Knoblauchzehen; gehackt oder in Scheiben
1Teel.Ingwer; gehackt oder in Scheiben
2-3Paprika, rot, gelb und/oder orange
1SchussReiswein
EtwasSojasauce
1Teel.Teriyaki-Sauce; wer mag
1Teel.Sambal Oelek o.ä.; wer mag
EinigeBärlauchblätter

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 19.04.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Sojasauce und Eiweiß in einer Schüssel verrühren. Den Lachs in mundgerechte Stücke schneiden und dazu geben. Marinieren lassen.

Knoblauch und Ingwer schälen und hacken oder in Scheiben schneiden. Paprika waschen, Strunk entfernen, wer mag auch die Körnchen. In diagonale mundgerechte Stücke schneiden, ähnlich groß wie die Lachsstücke.

Erdnussöl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen. Ingwer, Knoblauch und Paprika darin unter Rühren anbraten. Sobald alles gut duftet und schön gebraten ist, aber noch Biss hat, auf einen Teller umladen.

Die marinierten Lachsstücke einzeln in Speisestärke wenden und im Wok anbraten. Immer mal wenden, der Lachs sollte nicht allzu lange gebraten werden, er soll innen noch roh sein aber außen doch eine leichte Kruste bekommen. Paprika wieder dazugeben und alles gut vermischen.

Die Saucen unterrühren und vermischen. Bärlauch in Streifen schneiden und unterheben. Servieren.
Dazu passt Reis und evtl. ein bis zwei weitere asiatisch angehauchte Gerichte.
=====

Mein Gericht ist wieder typisch Barbara fusion kitchen mäßig... Ich weiß gar nicht, ob ich in China jemals Bärlauch gesehen habe. Es gibt dort so viel frisches Grün auf den Märkten, verschiedene Sorten Schnittknoblauch und alles mögliche, das ich zwar vom Geschmack her kenne, aber in keiner Sprache benennen kann.

Dieses Gericht zeigt, wie vielfältig Bärlauch ist. Das Rezept ist daher mein 2. Beitrag für Sinas Blog-Event Bärlauchliebe.

Kommentare:

  1. Ganz in meinem Sinn, haette ich gerne gekostet, aber halt eben wieder Baerlauch, nach den Pasta vor etwa 10 Tagen. Wie gerne wuerde ich an den Platz bei einem groesseren Weiher bei meinem alten Zuhause wo der Baerlauch jetzt spriesst. Ich rieche ihn. Leider kann ich nur mit "Schnittknoblauch" einspringen, den wir im Garten haben, nicht vergleichbar.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara, ich bin ja kein Fan von Lachs, aber dein Essen sieht ganz fantastisch und lecker aus und ich liebe Bärlauch! Liebe Grüße von Silvia

    AntwortenLöschen
  3. @Houdini: Bärlauch gibt es in Euren tropischen Gefilden natürlich nicht! ;-)
    Dafür habt Ihr in Thailand natürlich ganz andere Kräuter und Gewürze. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile...

    @Silvia: Freut mich, dass es Dir trotz Lachs gefällt. Ehrlich gesagt, den kann man auch einfach weg lassen, wir hatten halt welchen da... Tofu kann ich mir auch gut dazu vorstellen.

    AntwortenLöschen
  4. Das gefällt mir auch!
    Die nächste Bärlauch Saison ist bei mir schon quasi vorgeplant!
    Danke fürs nochmalige Mitmachen liebe Barabara!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin