Mittwoch, 14. Juni 2017

Spargel-Räucherforellen-Türmchen

In manchen Regionen sind Rhabarber und Spargel ja schon durch, aber bei uns gibt es beides noch frisch und in guter Qualität. Die Zeit mit diesen beiden Frühsommerboten nutze ich aus, so lange es geht.

An einem heißen Sonntag kürzlich war mir nach einem leichten Gericht als Mittagessen. Außerdem war mir nach Fisch; ich hatte erst eine Räucherforelle gekauft und wusste noch nicht so richtig, was ich damit anstellen sollte.

Spargel-Räucherforellen-Türmchen mit grünen Spargeln

Also habe ich mit grünem Spargel und der Forelle ein Türmchen geschichtet, das optisch mal was anderes war und superlecker schmeckte!

Ein wenig Sorge hatte ich, dass die Konstruktion nicht steht.

Zubereitung Spargel-Räucherforellen-Türmchen mit grünen Spargeln

Als Creme schmeckt Frischkäse sehr lecker, allerdings hatte ich kaum mehr welche. Ich habe daher mit Schmand experimentiert. Saure Sahne, Crème fraîche o.ä. geht sicherlich auch. Je nachdem, wie fest diese einzelnen Zutaten sind und wie heiß es ist, sollte man mit der Anzahl an Gelatineblättern variieren.

Die untere Schicht besteht aus Spargelstücken, die ich ziemlich in das Metallförmchen gestapelt und gedrückt habe, so dass sie nicht gleich auseinander fallen.

Zubereitung Spargel-Räucherforellen-Türmchen mit grünen Spargeln

Darauf kam dann die Kräutercreme und oben drauf das Fischfilet.

Pfiff und eine leichte Schärfe bringt auch hier ein wenig Schnittlauchblüte, die natürlich auch optisch gut zu den Gänseblümchen passt. Es hat sensationell geschmeckt! :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Räucherforellen-Türmchen
Kategorien: Vorspeise, Lauwarm, Spargel, Fisch
Menge: 2 Personen als Vorspeise oder kleine Hauptmahlzeit

Zutaten

350-400GrammGrüner Spargel
1Frühlingszwiebel
1Knoblauchzehe
EtwasÖl
2BlätterWeiße Gelatine (evtl. anpassen)
1HandvollFrische Kräuter und Blüten, u.a. vom Schnittlauch
1/2Teel.Zitronenzeste; ca.
2Essl.Schmand
2Essl.Frischkäse
Salz, Pfeffer
1-2Räucherforellen

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 04.06.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die holzigen Enden vom Spargel abschneiden und Richtung Ende hin das harte Stück Schale schälen. Frühlingszwiebel und Knoblauch in Würfel schneiden. Öl in eine Pfanne geben, Spargel dazu geben und braten. Nach der Hälfte der Garzeit den Großteil der Frühlingszwiebel- und alle Knoblauchwürfel zugeben und mit braten. Nach Geschmack würzen und beiseite stellen.

Ein paar schöne Kräuter und Blüten beiseite legen (für die Deko), den Rest fein hacken. Zitronenschale, Schmand und Frischkäse zugeben. Die Creme würzen und gut verrühren. Die Gelatineblätter ausdrücken und auflösen (in einem kleinen Topf kurz erhitzen, bis sie sich auflöst, dabei nicht kochen lassen. Wer sich nicht traut, nimmt ein Wasserbad, da passiert nichts; alternativ geht das auch in der Mikrowelle, wer eine hat). Einen Esslöffel der Kräutercreme zu der aufgelösten Gelatine in den Topf geben und verrühren, dann diese Masse zu der restlichen Creme geben und verrühren. Die Creme für ein paar Minuten ins Gefrierfach stellen.

Während dieser Zeit ein paar Spargelstangen in der Pfanne belassen (so bleiben sie warm) und den Großteil der Spargel in nicht allzu kleine aber mundgerechte Stücke schneiden. Diese Spargelstücke in zwei Förmchen auf zwei Tellern verteilen und gut andrücken. Die Kräuter-Creme aus dem Kühlfach holen und in die beiden Förmchen verteilen. Die Räucherforelle auf das Maß der Förmchen zuschneiden und in die Förmchen geben.

Die Metallförmchen vorsichtig entfernen. Ein paar Blüten und wer mag Kräuter auf den Türmchen geben und mit den restlichen Spargelstangen (evtl. nochmal warm machen) zusammen servieren.
=====

Kommentare:

  1. HHHm, einfach lecker. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept musste her.
    Spargel gibt es in dieser Woche auch noch bei uns. Da werde ich am
    Sonntag noch einmal zuschlagen.
    Einen angenehmen Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi, danke, das freut mich, dass es Dir so gut gefällt. Ich denke, am Wochenende gibt's bei mir auch noch ein letztes mal Spargel.
      Dir auch einen schönen Feiertag heute! LG Barbara

      Löschen
  2. Sieht wirklich lecker aus. Den Spargel würde ich weglassen, den Rest bitte zu mir ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, statt Spargel geht natürlich auch vieles andere. ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Das sieht superlecker aus. Ein erfrischendes leichtes Rezept.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Renate! Ja, es sah richtig gut aus und hat auch so geschmeckt. Das mache ich nächstes Jahr wieder! :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin