Sonntag, 16. Dezember 2018

Forellen-Tatar mit Kohlrabi und Apfel

Ich mag ja Vorspeisen, die an Salat erinnern, schnell gemacht sind und optisch etwas her machen. Dieses Tatar ist ein gutes Beispiel dafür: Wenig Zutaten, wenig Aufwand - und es sieht klasse aus und schmeckt richtig gut!

Der Mitkoch der Spielwiese hatte Kohlrabi gekauft, Äpfel aus eigener Ernte warten auf ihre Verarbeitung und ich hatte Appetit auf geräucherte Forelle. Also habe ich ein Filet gekauft und damit improvisiert.

Forellen-Tatar mit Kohlrabi und Apfel

Mehr braucht's nämlich fast nicht, damit die einzelnen Geschmäcker optimal herauskommen.

Für die zwiebelige Komponente hatte ich noch eine kleine Frühlingszwiebel, könnte mir alternativ aber auch etwas Schnittlauch vorstellen. Ein Hauch Saure Sahne (ich hatte tschechische Smetana), schwarzer Pfeffer und rote Salzkristalle aus Hawaii rundeten das Forellen-Tatar mit Kohlrabi und Apfel ab.

Einfach, gesund - und eine Idee als Vorspeise für ein festliches Menü zu Advent oder Weihnachten.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Forellen-Tatar mit Kohlrabi und Apfel
Kategorien: Vorspeise, Kalt, Fisch, Geräuchert
Menge: 4 Personen

Zutaten

2Filets geräucherte Forelle
1Kohlrabi
1Apfel
1-2Frühlingszwiebeln (oder etwas Schnittlauch)
1Essl.Zitronensaft; frisch gepresst
Salz, Pfeffer
2-3Essl.Schmand, Crème fraîche oder Sauerrahm

Quelle

so ähnlich mal wo gegessen
Erfasst *RK* 09.12.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Von der Forelle vier schöne Stücke beiseite legen (für die Dekoration), den Rest in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Kohlrabi schälen, das Grün beiseite legen und das geschälte Gemüse erst in Scheiben, dann Streifen, dann Würfel schneiden und zu den Forellenwürfeln geben.

Den Apfel vom Kerngehäuse befreien, ein paar Scheiben für die Deko beiseite legen. Das Apfel-Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Dazu geben. Die Würfel sollten alle ungefähr gleich groß bzw. klein sein. Die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden und dazu geben.

Den Zitronensaft, die Gewürze und den Schmand dazu geben und alles vorsichtig vermischen. Abschmecken.

Den Forellen-Tatar mit Hilfe von Garnierringen oder -Quadraten auf Teller geben und mit Forellenstück, Kohlrabigrün und Apfelscheibe dekorieren.

Dazu passt je eine Scheibe geröstetes Brot.
=====


Kommentare:

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.