Sonntag, 17. Juni 2007

Nachgebacken: Lavendelkuchen

Schaukelpferd hat kürzlich einen Lemon-lavender drizzle cake gebacken. Die Kombination aus Zitrone und Lavendel klang sehr lecker, so dass ich diesen Kuchen letztes Wochenende für Lisas Geburtstag gebacken habe.

Das Ergebnis war ein sommerlich frischer und saftiger Kuchen, der Lavendel war auch schön rauszuschmecken. Das nächste Mal würde ich abweichend vom englischen Original vielleicht doch ein wenig Backpulver dazu nehmen, damit er etwas lockerer wird. Aber er kam auch so sehr gut an und war sehr lecker! Danke fürs Rezept, Nicole! :-)















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Lavendelkuchen
Kategorien:Backen, Kuchen, Rührteig, Mandel, Lavendel
Menge:1 Kastenkuchen

Zutaten

HFÜR DEN KUCHEN
8ZweigeFrische Lavendelblüten
-- oder
1Teel.Frische Lavendelblätter, fein gehackt
EinigeBlütenstängel zum Dekorieren
280GrammExtrafeiner Zucker
250GrammButter, raumtemperiert
2Unbehandelte Zitronen; fein abgeriebene Schale
1PriseFeines Meersalz
4groß.Eier
60GrammMehl, gesiebt
1Teel.Backpulver; evtl (s. Anmerkung)
175Gramm
Mandeln, enthäutet und gemahlen
50mlZitronensaft, frisch gepresst
HFÜR DEN GUSS
200GrammPuderzucker
1/2Zitrone; frisch gepresster Saft (oder Menge nach
-- Bedarf)

Quelle

Entdecken & Geniessen, London
Erfasst *RK* 07.06.2007 von
Nicole McKenzie

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform (23x13 cm) großzügig mit Butter einfetten.

2. Die Lavendelblüten von den Stängeln zupfen. Zusammen mit dem Zucker, der Butter, der Zitronenschale und dem Salz in der Küchenmaschine schaumig rühren. In eine große Schüssel füllen. Abwechseln je 1 Ei und 15 Gramm Mehl mit dem Holzlöffel kräftig untermischen. Die Mandeln und den Zitronensaft unterrühren.

3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und 10 Minuten backen. Die Temperatur auf 165°C reduzieren, weitere 50-55 Minuten backen (Garprobe mit einem Holzspieß machen). Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter 5 Minuten ruhren lassen. Den Kuchen mit einem Messer vom Formrand lösen und auf das Kuchengitter stürzen. Umdrehen und abkühlen lassen.

4. Inzwischen für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Den Zitronensaft löffelweise mit einem Rührlöffel unterrühren. Die Masse sollte dick, aber streichfähig sein. Ist sie zu fest, noch einige Spritzer Zitronensaft unterrühren.

5. Den Guss auf der Kuchenoberfläche verteilen, mit einem Messer verstreichen und darauf achten, dass er über den Rand läuft. Falls nötig, dass Messer zwischendurch in heißes Wasser tauchen. Den Guss in etwa 1 Stunde fest werden lassen. Nach Belieben mit frischen Lavendelblüten dekorieren. Ohne Dekoration hält sich der Kuchen in einem luftdicht verschlossenen Behälter bis zu 3 Tagen.

Anmerkung Barbara: Evtl. etwas Backpulver dazugeben, damit der Kuchen lockerer wird. Es ist sehr wichtig, dass man den Teig lange rührt.

=====

Kommentare:

  1. Das freut mich sehr, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat.

    Ohne Backpulver kann man den Kuchen auch noch lockerer bekommen, man muss aber ebenfalls leicht vom Rezept abweichen:

    Zucker und Butter mit den Geschmackszutaten schaumig rühren (schön lange, wenn man denkt es ist genug noch 5-10 Minuten länger), dann gan langsam unter Schlagen das Ei einrinnen lassen - seeehr langsam, ist ganz wichtig, denn sonst grelliert die Butter-Ei-Masse (falls es schon passiert ist, bzw. auch als "Schutz" können ein bis zwei EL Mehl helfen - natürlich von der vorher gewogenen Menge genommen), danach erst Mehl und Mandeln unterheben.

    Lg Schaukelpferd

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin