Sonntag, 12. April 2009

Gebackene Osterhasen

Heute war mir nach unkompliziertem Hefegebäck - und da Ostern ist, durfte es auch etwas österliches sein. Also habe ich ein Rezept ausprobiert, das die Zeitschrift Freundin als Hefehasen-Nester vorstellt.

Dazu wird ein eireicher Hefeteig fabriziert, aus dem Osterhasen ausgestochen und mit einem geflochtenen Teigstrang verziert werden, der dann als Nest für Ostereier dient.

Die Idee finde ich süß, das Rezept ist allerdings für mich nicht deutlich genug beschrieben.

Der Teig wurde mir zu klebrig, ich musste viel Mehl zugeben, um eine halbwegs formbare Masse zu bekommen.

Im Original wird als erstes der Backofen vorgeheizt, dann der Teig angerührt, 30 Minuten gehen lassen, danach beginnt man mit dem zeitraubenden Formen von Osterhasen und backt danach. Da heizt der Backofen locker eine Stunde vor...

Meine Vorgehensweise und Ideen fürs nächste Mal sind unten notiert.

Ich habe zwei Hasen und andere Formen gebacken, z.B. kleine Hefezöpfe, ein Brötchen und ausgestochene Mini-Schildkröten.

Bedenken muss man auch, dass dünne Osterhasenköpfe und der dicke Bauch unterschiedlich lange brauchen, um zu garen. Wenn man nicht aufpasst, hat man verbrannte Ohren. Daher würde ich das nächste Mal Hasen mit dickeren Köpfen und Ohren formen und nicht ausstechen oder ausschneiden.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Osterhasen-Nester
Kategorien:Backen, Gebäck, Hefeteig, Kinder, Ostern
Menge:6 Personen

Zutaten

500Gramm Mehl
1Pack. Trockenhefe
70-80Gramm Zucker
1Prise Salz
100Gramm Weiche Butter
1/2  Zitrone oder Orange; die Schale (Bio)
1-2Tropfen Orangenöl; evtl.
4  Eier (Größe M)
1/8Ltr. Lauwarme Milch
HZUM BESTREICHEN
1-2Essl. Sahne
HFÜR DIE DEKO
   Ostereier
   Hagelzucker

Quelle

 nach Freundin
 Erfasst *RK* 12.04.2009 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mehl und Hefe mischen, Zucker, Salz und Zitronen- bzw. Orangenschale und evtl. Orangenöl dazu geben und unterrühren. Eines der Eier trennen, das Eigelb teilen, gut die Hälfte des Eigelbs beiseite stellen; es wird mit Sahne vermischt zum Bestreichen des Gebäcks verwendet. Rest des Eis mit den anderen Eiern, der Milch und der Butter mischen. Diese Masse sollte knapp lauwarm sein, dann darf sie zu dem Mehl-Zucker-Gemisch.

Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Küchentuch bedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160°C) vorheizen.

Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, daraus sechs handtellergroße Häschen ausstechen oder mit einem Messer ausschneiden. Alternativ kann man die Osterhasen frei formen, dabei sollte man darauf achten, dass der Kopf und die Ohren dicker sind als der Körper.

Aus den Teigresten Teigstränge formen und diese zu langen Zöpfen flechten.

Die Häschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Zöpfe um den Hasenbauch herum schlingen, so dass ein Nest entsteht. Gut andrücken.

Das beiseite gelegte Eigelb und Sahne verquirlen, Teig damit bestreichen. Aus Hagelzucker Augen und Mund o.ä. basteln und die geflochtenen Teigstränge damit verzieren.

Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Mit Ostereiern verzieren.

=====


Das Gebäck ist dann doch noch ganz gut geworden und bringt ein bisschen Osterstimmung auf die Spielwiese.

Frohe Ostern!

Kommentare:

  1. Das ist ja eine süße Idee =)

    AntwortenLöschen
  2. Ganz goldige Gesellen, gell?
    Auch Dir und dem Gärtner ein schönes, geruhsames Restfest.

    AntwortenLöschen
  3. Die Hasen sehen niedlich aus. Hier ist zur Zeit eher Eisproduktion angesagt.

    AntwortenLöschen
  4. ein Häschen auf der Wiese...! Leider komme ich zur Zeit zu garnix. Nicht mal ein Osterbrot hab ich gebacken. (schäm)
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  5. Toll, ich habe auch Hasis gebacken, aber viel einfachere als Du. Kam beim Frühstück dennoch gut an! Frohe Ostern Dir und Deinen Lieben!

    AntwortenLöschen
  6. @ Nyla: :-)

    @ Jutta: Danke, Euch auch!

    @ Sivie: Eis ist natürlich auch klasse! Danach ist mir auch, vielleicht morgen...

    @ Stefan: Nix schäm - es gibt wichtigeres, da bin ich mir sicher. :-)
    Danke, Euch auch frohe und erholsame Ostern!

    @ Rike: Danke, Euch auch! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja goldig! Dann fürs nächste Jahr vorgemerkt :-) Hoffe Ihr hattet schöne Ostern bei dem großartigen Wetter!

    AntwortenLöschen
  8. wer den hübschen Hasen gefunden hat, hat gleich alle Eier dabei gefunden. So ein Glück !

    AntwortenLöschen
  9. Wünsche, ein frohes Osterfest gehabt zu haben. Aber in Begleitung der schnuckeligen, süßen selbstgebackenen Osterhasen dürfte nichts schiefgegangen sein.

    AntwortenLöschen
  10. Super toll gelungen!
    Wenn es auch so gut schmeckt, wie es aussieht, dann sind alle Hasen sicherlich schon verputzt.

    AntwortenLöschen
  11. @ Anikó: Ja, das Wetter war wirklich eine Wucht.

    @ lamiacucina: Stimmt, da haben wir es uns leicht gemacht. ;-)

    @ Kirsten: Danke, das hatten wir. :-)

    @ Bolli: ;-)

    @ entegutallesgut: Ehrlich gesagt ist noch ein kleiner Rest da, wir haben uns erst an die anders geformten Teile gemacht.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin