Montag, 29. Juni 2009

Nachgekocht: Basilikumsuppe

Vor einiger Zeit hatte ich bei Özgül im Blog Soframız.de eine interessante Suppe mit Basilikum gesehen. Irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, wie die Kombination aus Milch, Basilikum und Tomate schmeckt und Özgül schlug vor, ich solle sie doch einfach ausprobieren. :-)

Leider waren die Schnecken im Garten schneller und ohne Basilikum schmeckt eine Basilikumsuppe nicht - so dauerte es etwas, bis ich wieder Basilikum gekauft habe und die Suppe nachkochen konnte.

Nur wenig improvisiert habe ich, die Mengen eher abgeschätzt und das halbe Quantum zubereitet. Das gab dann zwei kleine Schälchen, ideal als leichter Mittagsimbiss.

Die Suppe schmeckte uns sehr gut, schön leicht, irgendwie sommerlich und angenehm nach Basilikum. Lecker!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Sommerliche Basilikumsuppe
Kategorien:Suppe, Creme, Kräuter, Sommer
Menge:1 Rezept

Zutaten

1BundLauchzwiebeln
2Teel.Pflanzenöl
1Teel.Mehl
250mlFettarme Milch
600mlGemüsebrühe
1BundBasilikum
4Tomaten
4Essl.Saure Sahne
Salz und Pfeffer

Quelle

Rezept von Özgül
http://soframiz.de/ger/rezepte/suppen/basilikum-suppe/
Erfasst *RK* 13.06.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Lauchzwiebel in Ringe schneiden und in erhitztem Öl kurz andünsten. Mehl darüber stäuben und mit Milch und Gemüsebrühe unter Rühren ablöschen. Basilikum bis auf einige Blätter für die Dekoration fein hacken, zur Suppe geben und alles pürieren.

Tomaten kreuzweise einritzen, überbrühen, häuten, in Würfel scheniden, mit der sauren Sahne in die Suppe geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit restlichem Basilikum bestreut servieren.

Anmerkung Barbara: Sehr schöne, leichte, angenehme Suppe für sommerliche Tage. Der Geschmack des Basilikums kommt gut zur Geltung, die Tomaten ergänzen den Geschmack. Lecker.

=====


Ich hatte mit dem Stabmixer püriert und die Suppe dabei etwas schaumig geschlagen, was eine schöne Konsistenz gab.

Kommentare:

  1. wäre mir jetzt ehrlich gesagt zu warm....oder schmeckt die auch kalt?

    AntwortenLöschen
  2. ein leichtes, feines sommersüppchen. ganz nach unserem geschmack, yumm, yumm!

    AntwortenLöschen
  3. Sommersuppen stehen bei uns gar nicht auf dem Speiseplan, dabei sieht das so gut aus bei dir!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Basilikum und den Zutaten nach zu urteilen ist dies auch was für meine Diät. Werd ich diese Woche gleich mal ausprobieren (meine Schnecken frißt unser Hausigel - Gottseidank)!

    LG M.

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr lecker aus, eine schöne leichte Suppe, passt Super zum Sommer!

    AntwortenLöschen
  6. ...leckeres Süppchen! regt direkt zum nachmachen an.

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Vorspeise. Da bleibt noch Platz für andere leckere Sachen.

    AntwortenLöschen
  8. Sieht gut aus, so locker und leicht, obwohl der Sommer auf sich warten laesst.

    AntwortenLöschen
  9. Sieht sehr gut aus ! Man muss die Suppe ja nicht brühheiss essen, wenns draussen warm ist.

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Basilikum und Suppen auch! Deine sieht durch das Aufmixen sommerlich frisch aus, sehr fein.

    AntwortenLöschen
  11. Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat :)
    Lg
    Özgül

    AntwortenLöschen
  12. @ Bolli: Die schmeckt bestimmt auch kalt. Lauwarm oder warm - geht alles. Sie ist total sommerlich.

    @ reibeisen: :-)

    @ sammelhamster: Bei mir gibt's sowas auch selten - deshalb war ich so dankbar für den Tipp. War echt gut.

    @ Margit: Der Hausigel fehlt uns!

    @ Johannes: Stimmt, da kann der Sommer kommen.

    @ Andy: Absolut.

    @ Buntköchin: Das stimmt, die Suppe ist sehr leicht - entweder man belässt es dabei oder schlägt danach noch kräftig zu.

    @ kitchen roach: Bei uns weiß der Sommer auch nicht, ob er wirklich will. In Norddeutschland ist er angekommen - dort bin ich gestern 6 Stunden auf der Autobahn bei 30 Grad gefahren.

    @ lamiacucina: Genau! :-)

    @ Susa: Ich war eh am Pürieren, irgendwie ist daraus ein Mixen geworden - das war aber gut so.

    @ Özgül: Dir herzlichen Dank für das tolle Rezept! :-)

    AntwortenLöschen
  13. Das hingegen ist der Vorteil von Basilikumanbau ohne Erdbodenhaftung -- bei uns macht sich keine einzige Scghnecke breit und die Raupen sind erfolgreich in die Flucht geschlagen ;D

    AntwortenLöschen
  14. @ kulinaria katastrophalia: Meist wachsen die Kräuter bei uns auch in einem Topf in der Küche - da gibt's zum Glück keine Schnecken. :-)

    AntwortenLöschen
  15. Basilikum und Tomaten? Damit kannst Du uns immer locken. Ich habe mir Dein Rezept abgespeichert und werde sie in den nächsten Tagen einmal probieren. Bin gespannt :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin