Mittwoch, 23. Dezember 2009

Apfel-Glühwein

Immer nur Glühwein aus Wein ist langweilig... Alternativen sind heißer Tee, Beerenwein oder Cidre.

Auf die Idee mit dem Cidre kam ich gestern, als das Weinregal keinen Wein mehr hergab, den ich für Glühwein opfern wollte. Ganz unten versteckte sich aber noch eine Flasche Cidre, die schon länger dort lagerte... Mit den üblichen Glühweingewürzen und einem Hauch Ingwer wurde daraus ein angenehmes Heißgetränk.

Alternativ kann man sicher noch etwas Zitronensaft dazugeben, um mehr Vitamine zu erhalten und den Geschmack etwas abzurunden.

Die Empfehlung von kulinaria katastrophalia, heißen naturtrüben Apfelsaft mit Zimt zu trinken, muss ich als nächstes mal probieren. Klingt auch lecker. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Apfel-Glühwein
Kategorien:Getränke, Warm, Apfel, Gewürze, Advent
Menge:2 bis 3 Becher

Zutaten

1FlascheCidre
1Essl.Gewürze, z.B. Zimt, Nelken, Sternanis, Fenchel
1StückIngwer
EtwasFrische Zitronen- und Orangenschale
1Essl.Honig oder brauner Zucker

Quelle

Barbaras Rezept
Erfasst *RK* 23.12.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Cidre in einen Topf geben, Gewürze dazu und alles zusammen erwärmen. Die Flüssigkeit soll nicht unbedingt kochen, weil sonst Alkohol verdunstet, also nur leicht sieden lassen. Hitze abstellen und ein paar Minuten ziehen lassen. Honig dazugeben und gut umrühren. Abschmecken.

Durch ein Sieb in Becher füllen und genießen.

Variante: Alkoholfreien Apfel-Punsch erhält man, wenn man statt Cidre einfach Apfelsaft verwendet. Dann mit dem Zucker sparsamer umgehen, da dieser meist schon süß genug ist.

=====

Kommentare:

  1. bei soviel Schnee auf der Wiese ist ein heisses Getränk angebracht. Keine Katze zu sehen, wenns kalte Pfoten zu holen gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Das erinnert mich an unsere Zeit im Hessischen: da gab es auf den Weihnachtsmärkten immer heißen Äppelwoi, der war lecker!!

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee! Gerade gestern habe ich noch überlegt, ob der Cidre in meinem Vorrat wohl zur Jahreszeit passt. So erwärmt und gewürzt passt er ganz sicher. - Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  4. Du bist die perfekte Glühwein-Fachfrau ;o))
    Wünsche Dir ein wunderschönes, kuscheliges und gemütliches Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin nicht so der Glühwein-Fan, aber das Rezept werde ich mir mal notieren. Ich wünsch Dir ein schönes Fest und ein gutes neues Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. Und ganz stilvoll steckst Du eine Zimtstange zum Umrühren rein! Heißen Apfelwein habe ich erst kennengelernt, als ich nach Hessen gezogen bin, aber ich liebe ihn. Heißen Apfelsaft mit Sahnehäubchen und Zimt haben wir letztes Wochenende als "Schneeflöckchen" auf dem Weihnachtsmarkt als alkoholfreie Alternative zum Glühwein verkauft.

    AntwortenLöschen
  7. @ lamiacucina: Die Bepelzten sind zwischendurch gerne draußen - sie mögen es, wenn sie mit Schneebällen bespielt werden, die sie fangen dürfen. :-)

    @ Milliways: :-)

    @ sammelhamster: Die Zeit im Hessischen fehlt mir offensichtlich... ;-)

    @ nata: Er passt! ;-)

    @ Renate: Wärmende winterliche Getränke sind schon praktisch... ;-)
    Danke, Euch auch!!!

    @ Hannes: Finde ich auch. Inzwischen haben wir auch die alkoholfreie Variante getestet, schmeckt eigentlich alles lecker.

    @ Sivie: Danke, Euch auch! :-)

    @ Ute: Das mit der Zimtstange ist natürlich eine super Idee, damit wäre es perfekt gewesen... Interessant mit der Sahnehaube, auf die Idee wäre ich nie gekommen. Toll, danke für den Tipp, das muss ich mal probieren. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Gestern frisch ausprobiert: heißer Apfelsaft mit gleichfalls heißem Quittensaft vermischt - auch sehr lecker! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir sehr gut - mal was anderes als der klassische Glühwein. Einen schönen zweiten Feiertag, Mareen

    AntwortenLöschen
  10. Da es gerade wieder richtig kalt wird, genau das Richtig für uns Banausen. Nur am Cidre fehlt es - schade... und das wo wir erst in Frankreich waren....

    AntwortenLöschen
  11. @ kulinaria katastrophalia: Quitte ist natürlich auch immer super!!! Gute Idee.

    @ kochend-heiss: Ich bin kein so Glühwein-Fan, da musste mal Abwechslung ran. ;-)

    @ Kochbanause: Ja, es ist echt wieder kalt geworden. Statt Cidre geht bestimmt auch Most?!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin