Donnerstag, 28. April 2011

Gemüse-Fisch-Curry

Hier mal wieder etwas aus der Kategorie wild improvisiert und nachher doch ganz lecker. :-)

Zutaten waren Hunger, leckeres Gemüse, Wildkräuter aus dem Garten, ein Fisch aus der Gefriertruhe und Hirse. Neben der Hirse lagern rote Linsen, also kamen die auch dazu. Diese Kombination ist mir lieber als Reis.

Mir hat in China mal eine Bekannte erzählt, Hirse sei etwas für die armen Bauern, die würden das selber anbauen und auch essen. Reis galt als das bessere Getreide und war (geschält, weiß) überall zu finden. Um Hirse zu kaufen musste ich an einen Bauernmarkt am Stadtrand.

Flüssig, als Hirseschnaps bekam man Hirse dagegen problemlos.

Hier habe ich auch immer ein Päckchen Hirse da, Hirsotto z.B. mag ich gerne, oder ich kombiniere ihn meist mit Gemüse mediterran oder asiatisch angehaucht. Ein ähnliches Curry habe ich schon mal auf dem Blog. Dieses hier ist durch die frühlingshaften Zutaten und die grüne Currypaste wieder etwas anders geworden.

Optisch nicht der Kracher, aber vom Geschmack her schon. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gemüse-Fisch-Curry mit frischen Wildkräutern an Hirse-Linsen
Kategorien:Fisch, Salzwasser, Gemüse, Kokos, Wildkräuter
Menge:1 Rezept

Zutaten

HHIRSE-LINSEN
1Tasse
Hirse
1Handvoll
Rote Linsen



Wasser oder Brühe
HGEMÜSE-FISCH-CURRY
1SchussErdnussöl
1-2Knoblauchzehen
1StückIngwer (ca. walnussgroß)
2Karotten
1Mairübe (Navet)
1Grüne Paprika
1/2Rote Paprika
1groß.Fischfilet (evtl. TK)
1Essl.Grüne Currypaste (thailändisch)
200-300GrammKokosmilch (aus der Dose)
1HandvollBrennnesseln
1HandvollGiersch

Quelle

eigene Improvisation
Erfasst *RK* 22.04.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Hirse und rote Linsen waschen und mit gut der doppelten Wasser in einen Topf geben, erhitzen, 5-8 Minuten leicht köcheln lassen, dann die Herdplatte ausschalten und weiter quellen lassen.

Währenddessen Knoblauch und Ingwer hacken, Karotten, Mairübe und Paprika in Stücke schneiden, Fisch ebenfalls.

Erdnussöl im Wok erhitzen und die Gemüsestücke hineingeben. Etwas unter Rühren anbraten. Currypaste dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen. Deckel drauf und kurz köcheln lassen.

Die Fischfiletstücke darauf legen, wieder abdecken und weiter köcheln lassen, bis der Fisch gerade durch und das Gemüse noch knackig ist, aber nicht zerkocht. Wildkräuter waschen, hacken und darunter heben. Vor allem die Brennnesseln sollten etwas Hitze abkriegen, damit sie nicht mehr brennen. ;-) Evtl. nochmal abschmecken.

Zum Servieren nimmt sich jeder etwas von der Hirse mit den Linsen in einen tiefen Teller und gibt darüber das saucige Gemüse-Fisch- Wildkräuter-Curry. Lecker!

Tipp: Bei dem Gericht ist man ziemlich flexibel, es passen je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit auch andere Gemüse, rote oder gelbe Currypaste statt der grünen oder man nimmt Garnelen, Hühnchen oder anderes Fleisch statt Fisch oder man isst das ganze nur mit Gemüse vegetarisch.

=====

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Jawohl, genau so mag ich das!
Und Hirse inzwischen auch lieber als Reis!

torwen hat gesagt…

Mit Tofu statt Fisch wunderbar veganisierbar :)
und Hirse mit Linsen zu kombinieren ... toll, da hätt ich eigentlich auch draufkommen können.

Wahrscheinlich war der Bauernmarkt für die 'armen' Leute ganz toll, oder? *bißchen neidisch*

Barbara hat gesagt…

@ sammelhamster: So koche ich ja häufig - aber meist kommt das nicht auf den Blog. Oder Pasta und Gemüse.

@ torwen: Aber klar, ich koche das normalerweise meist ohne Fleisch oder Fisch - diesmal war mir nach etwas Fisch. Hirse und Linsen passt gut, ähnliche Garzeit.

Der Bauernmarkt war interessant, aber die normalen Märkte in der Stadt auch. Ich habe damals viel in der Küche des Studentenwohnheims gekocht - da habe ich kürzlich ein Foto gefunden, schreibe ich vielleicht mal was drüber.

Mini-Küche hat gesagt…

Das klingt aber sehr lecker. Currys sind optisch ja eigentlich fast nie als optische Kracher zu inszenieren, ähnlich wie Nudeln mit Soße....aber sie schmecken sooooooo gut!!
Wenn Hirse ein ähnliches Einsatzgebiet hat wie Reis sollte ich evtl. wirklich mal Hirse kaufen, Reis mag ich ja nicht so aber immer nur Kartoffeln oder Wok-Nudeln zum Curry ist ja auch irgendwie fad.....

Liebe Grüße,

Lilly

Lisa hat gesagt…

Also ich finde, dass sieht sehr lecker aus und das Rezept kommt auch gleich mal ausgedruckt, damit ich es mal nachkochen kann.
Hej hej aus Schweden

Evi hat gesagt…

Bei Hirse denk ich zuallererst an Wellensittichfutter. Ich muss das auch mal probieren, vielleicht schmeckts am Ende sogar dem Couscousverweigerer. ;) In grünem Thaicurry ersoffen kann man ihm allerdings fast alles servieren. ;)

Barbara hat gesagt…

@ Mini-Küche: Stimmt, mein zweites Lieblingsgericht in allen Variationen: Nudeln mit Sauce. :-)

Probier' Hirse mal, die ist echt lecker. Auch als süßer Brei (mit Milch und Honig), aber sehr gerne herzhaft. Außerdem unheimlich gesund, fürs Hirn und so, Brain-Food für Studenten quasi. :-)

@ Lisa: Tack und hej hej, da bin ich auch bald wieder! :-)

Es ist eigentlich ein Grundrezept - einfach mit dem nachkochen, was gerade da ist. In Schweden habt Ihr ja massig Thai-Restaurants, die die verschiedensten meist echt guten Currys produzieren - da kann man sich auch immer mal was abschauen. :-)

@ Evi: Vogelfutter, hihi. :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin