Dienstag, 20. Dezember 2011

Glühwein-Gelee

So machen Rezepte die Runde und verändern sich immer wieder: Vor einigen Tagen berichtete Juliane über Glühwein-Gelee, eine Idee, die sie von Kochfrosch Kathi hatte. Das Gelee enthielt fertiges Johannisbeergelee, was nicht in meinem Vorrat lagert. Ich musste mir also etwas anderes ausdenken.

Petra hat mit Hilfe von Johannisbeersaft ein haltbares Gelee hergestellt. Das war auch meine erste Idee, allerdings fand ich keine tiefgekühlten Beeren mehr.

Also habe ich das Ganze etwas winterlich-fruchtiger zubereitet und frisch gepressten Orangensaft verwendet!

Den Orangensaft habe ich zusammen mit dem Glühwein durch ein Sieb gegeben.

Das Ergebnis ist total lecker! Schön weihnachtlich durch die Gewürze im Glühwein, dazu die leichte Säure und Frische durch den Orangensaft - echt klasse!

Ich denke, das Glühwein-Gelee eignet sich auch perfekt als Lastminute-Geschenk oder Mitbringsel zu Weihnachten!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Glühwein-Gelee
Kategorien:Aufstrich, Konfitüre, Wein, Advent
Menge:1 bis 2 Kleine Gläser

Zutaten

150mlRoter Glühwein; möglichst wenig gesüßt*
150mlOrangensaft; frisch gepresst aus 2 Orangen
110GrammGelierzucker 1:3

Quelle

Erfasst *RK* 13.12.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Glühwein und Orangensaft durch ein Sieb geben, so dass keine Gewürze und möglichst wenig vom Fruchtfleisch in der Flüssigkeit sind.

Marmeladengläser und Deckel in die Spüle stellen und mit kochendem Wasser füllen.

Glühwein und Orangensaft in einen hohen Topf geben, Zucker zufügen und alles gut verrühren. Ich verwende dazu einen Schneebesen. Aufkochen lassen und nach Packungsanweisung 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dabei immer wieder rühren.

Das heiße Wasser aus den Marmeladengläsern kippen und das Glühwein- Gelee einfüllen. Mit den Deckeln verschließen, kurz auf den Kopf stellen, wieder umdrehen und abkühlen lassen.

Geöffnete Gläser besser im Kühlschrank aufbewahren.

Tipps:

Das rote Glühwein-Gelee eignet sich gut als vorweihnachtlichen Brotaufstrich.

* Ich mache Glühwein am liebsten selber: Rotwein und Gewürze (Zimt, Nelken, Sternanis, Fenchel, Zitronen- und Orangenschalen) stark erwärmen, evtl. ganz kurz aufkochen und einige Zeit ziehen lassen. Ich süße ihn sehr wenig mit etwas Agavendicksaft.

=====


Glühwein mache ich übrigens meist selbst. So weiß ich, was drin ist und kann vor allem die Süße selbst steuern. Gekaufter Glühwein ist mir meist zu süß. Gewürze kann man selber mischen oder man kauft eine Gewürzmischung mit guten Zutaten.

Auf dem Blog sind bereits zwei Glühweinrezepte: Weißer Glühwein aus Weißwein und Apfel-Glühwein mit Calvados.

Edit: Mir fällt gerade auf, dass sich dieses Rezept perfekt für den aktuellen Event der Hüttenhilfe eignet! Kulinarische Geschenke werden gesucht, die aus einem anderen Blog abgekupfert bzw. fremdgekocht wurden. Da reiche ich dieses von drei Blog-Beiträgen inspirierte Glühwein-Gelee doch gleich ein. :-)

Kommentare:

Juliane hat gesagt…

Toll, wenn Rezepte so die Runde machen! Deine Variante gefällt mir auch sehr gut. Und Glühwein mache ich auch am liebsten selbst.

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane

Nysa hat gesagt…

ich habs auch gemacht :D:D:D super lecker!!!

Charlotte hat gesagt…

Ich habe auch welches für Plätzchen gemacht. Das Gelee ist wohl das Weihnachtsrezept 2011. ;-)

Aber sag mal, wann isst du es denn? Ich hab noch so viel über und morgens bekomm ich es wegen des alkoholischen Geruchs noch nicht runter... Hast du vielleicht Ideen?

Liebe Grüße
Charlotte

Barbara hat gesagt…

@ Juliane: Das mag ich auch am Bloggen - ein Rezept, viele Improvisationen. :-)

@ Nysa: Super! :-)

@ Charlotte: Ehrlich gesagt esse ich das morgens... Aber sonst kann ich mir gut vorstellen, es nachmittags als kleine Zwischenmahlzeit zu essen, also Brot oder Hefezopf o.ä. damit bestreichen.

Chaosqueen hat gesagt…

Ich glaube, für dieses Rezept muss ich unbedingt noch schnell Glühwein ansetzen. Die Kombination mit Orangensaft finde ich perfekt.

@Charlotte
Ich kann es mir wunderbar am Abend in einer Kombination mit würzigem Käse vorstellen,

Barbara hat gesagt…

@ Chaosqueen: Super Idee mit dem würzigen Käse - das passt bestimmt klasse. (Probiere ich heute Abend mit einem Rest gleich aus!)

Steph hat gesagt…

Puuh, endlich komm ich dazu, Dir für die Teilnahme am Frendkochen zu danken - Dein Glühweingelee ist eine tolle Bereicherung!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin