Freitag, 2. Mai 2014

Spargelsalat mit Orangen-Honig-Vinaigrette

Manchmal hauen meine Planungen nicht ganz hin, ich kaufe ein und das wirkliche Leben macht mir einen Strich durch die Rechnung. Die gekauften grünen Spargel mussten also länger als geplant in der Speisekammer ausharren und mussten dringend weg.

Lauwarmer Spargelsalat mit Orangen-Honig-Vinaigrette

Da sich in der Speisekammer auch noch eine Orange fand, kam ich auf die Idee, beides zu einem Salat zu kombinieren. Gesagt, getan. Etwas Honig und eine Schalotte in die Salatsauce, fertig.

Zubereitung Spargelsalat

Ein schnelles Mittagessen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauwarmer Spargelsalat mit Orangen-Honig-Vinaigrette
Kategorien: Salat, Warm, Spargel, Orange
Menge: 1 bis 2 Personen

Zutaten

250GrammGrüne Spargel (weiße gehen auch, s.u.)
1Orange
1Schalotte
1Teel.Honig-Senf (oder normaler Senf und etwas mehr
-- Honig nehmen)
1/2Teel.Honig
1Essl.Weißer Weinessig
Salz, weißer Pfeffer
3Essl.Olivenöl; ca.

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 02.05.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die holzige Enden der Spargel abschneiden, Spargel in diagonale Stücke schneiden, dabei die Spargelköpfe separat legen. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, die Spargelstangenstücke darin eine gute Minute leicht köcheln lassen, dann die Spargelkopfstücke dazu geben und nochmal eine Minute köcheln lassen. In einem Sieb abgießen (das Spargelwasser kann man separat weiter verwenden, z.B. als Basis für eine Brühe oder einen Drink) und mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen.

Die Orange so schälen, dass nichts weißes mehr dran ist, dann filetieren, also halbwegs schöne Stücke rausschneiden. Den Rest der Orange in eine kleine Schüssel pressen, man hat so einiges an Orangensaft. Senf, Honig, Salz, Pfeffer und Essig zu dem Orangensaft geben und verrühren. Das Olivenöl zugeben und weiter mischen, bis eine homogene Vinaigrette entsteht. Die Schalotte schälen und fein hacken, dazu geben.

Die Spargel auf einem Teller oder in einer Salatschüssel anrichten, Orangenfilets dazu geben und alles mit der Orangen-Honig-Vinaigrette übergießen.

Der Salat schmeckt pur oder auch als leichtes Hauptgericht zu einer Scheibe Brot.

Tipp: Wer weißen Spargel nimmt, diesen schälen und dann erst in Stücke schneiden. Je nach Dicke der Stängel etwas länger blanchieren.
=====

Hier noch ein Detail auf meinem Teller, mit einer Scheibe fränkischem Kartoffelbrot. Lecker!

Kommentare:

  1. Orangen filetieren gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingstätigkeiten - aber der Salat klingt sehr verlockend. Möge das Leben dir ruhig öfter einen Strich durch die Rechnung machen. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Gar nicht so schlecht, wenn uns das wirkliche Leben manchmal überrascht...zumindest wenn dann so wunderbare Salate wie dieser hier dabei herauskommen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mal was Neues und unbedingt wert, es zu kosten.
    Was der Zufall so bringt.

    AntwortenLöschen
  4. @kochpoetin: Hier war's ja nur eine Orange, die war schnell filetiert. Bei Arance verzweifle ich jedes Mal fast...

    @sammelhamster: Ja, so gesehen passiert meist was gutes, wenn man eigentlich andere Pläne hatte... ;-)

    @Toettchen: Stimmt! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Lustig, den Anfang Deines Posts hätte ich genau so unterschreiben können - auch bei mir musste nämlich grüner Spargel etwas länger auf seine Verwendung warten. Während ich das hier schreibe, gart er grad mit Zitronenbutter vermischt in Alufolie und wird dann mit etwas Parmaschinken und Parmesan serviert - ich freu mich schon :-) Dein Salat klingt auch super!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. @Kirsten: Wow, Deine Version hätte ich jetzt gerne, die klingt ja super!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin