Mittwoch, 24. Juni 2015

Eiersalat

Leider hört es ja nicht so schnell auf mit den Produkten, die wir den Fängen der Nahrungsmittelindustrie entreißen und wieder selber machen können und wollen...

Wenn ich durch Supermärkte schlendere, fällt mir vieles auf, bei dem man sich wundert, dass so etwas überhaupt angeboten wird. Wie Pudding kürzlich, den man übersüßt und mit teils dubiosen Zutaten für teures Geld im Kühlregal findet oder einfach selber machen kann. Diesmal war es Janke, die beim Blick auf die Wochenangebote eines Discounters über Kraut- und Kartoffelsalate stolperte. Salate also!

Eiersalat mit Radieschen und Schnittlauch

Ich gebe zu, dass ich mir so jede gefühlt 5-8 Jahre auch einen Fertigsalat kaufe. Und zwar Eiersalat, ab und zu lacht der mich im Kühlregal an und ich greife zu.

Meist wenn ich unterwegs bin: Ein Brötchen dazu, fertig ist ein improvisiertes Abendessen im Hotelzimmer. Meist schmecken die Brötchen außerhalb Frankens eh nicht und der Eiersalat ist pappig... Irgendwie bleibt das schale Gefühl, dass der Magen zwar voll ist, aber der Körper nicht wirklich etwas sinnvolles gekriegt hat. Wahrscheinlich ist das Bier dazu das gesündeste an so einem Abendessen...

Zubereitung Eiersalat mit Radieschen und Schnittlauch, Eiersalat mit Schnittlauch selber machen

Also wollte ich mir selbst beweisen, dass Eiersalat selbstgemacht besser schmeckt und einfach und schnell selber gemacht ist!

Ich habe Eier hart gekocht (im Rezept steht, wie das geht) und zusammen mit Radieschen und Schnittlauch aus dem Garten zerkleinert und in eine Schüssel gegeben. Dazu habe ich ein Senf-Curry-Dressing gerührt. Darin ist keine Mayonnaise, sondern ein wenig saure Sahne, was das ganze sommerlich frisch macht. Superlecker!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Eiersalat mit Radieschen und Schnittlauch
Kategorien: Salat, Kalt, Aufstrich, Eier
Menge: 2 Personen

Zutaten
4Eier
3-4Radieschen
1/2Gewürzgurke
10Schnittlauchrohre; ca.
H DRESSING
2-3Essl.Gewürzgurken-Einweich-Essig; aus dem Gurkenglas
1 1/2Teel.Mittelscharfer Senf oder Dijonsenf; grob oder
-- fein
1Messersp.Meerrettich; wer mag
Weißer Pfeffer; grob gemahlen
1-2Messersp.Currypulver
1HauchKurkumapulver; wer mag
2-3Essl.Öl, z.B. Rapsöl
2-3Essl.Saure Sahne

Quelle

Standardrezept, etwas improvisiert
Erfasst *RK* 22.06.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Am besten am Vortag einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Eier anpieksen und im kochenden Wasser 9-10 Minuten hart kochen lassen. Das Wasser abgießen, Eier mit kaltem Wasser abschrecken und für einige Stunden abkühlen lassen.

Die Eier pellen und in Würfel oder Stücke schneiden. Das geht mit dem Messer oder mit einem Eier- oder Kartoffelschneider. So ganz genau muss es nicht sein, da sich nachher eh alles vermischt. Radieschen putzen und in kleine Würfel schneiden, Gewürzgurke ebenfalls würfeln. Alles zusammen in eine Schüssel geben. Schnittlauch in Röllchen schneiden und den Großteil ebenfalls zufügen.

Für das Dressing Essig bzw. Einweichwasser aus dem Gurkenglas, Senf, Pfeffer, Curry und Kurkuma mischen. Saure Sahne und Öl unterziehen, dabei gut mischen, damit eine einigermaßen homogene Masse entsteht.

Das Dressing auf Ei und Gemüse kippen und alles kurz und vorsichtig unterheben. Mit den zurückbehaltenen Schnittlauchröllchen dekorieren.

Der Eiersalat schmeckt pur als Salat oder als Brotaufstrich.
=====

Unter #wirrettenwaszurettenist findet Ihr heute ungefähr zeitgleich eine Menge Salate, die man kaufen könnte, aber auch selber machen kann. Gerade im Sommer beim Grillen greifen viele zu Fertigsalaten, weil es schnell gehen muss. Dabei ist ein Salat mal locker zusammen gestellt, während der Grill anheizt.

Also, wir retten Salate! Das geht einfach auch für Kochanfänger, ist meist billiger als gekauft, man weiß was drin ist und sie schmecken hausgemacht einfach am besten!

Logo Wir retten was zu retten ist, Logo by Zorra Kochtopf

Hier die Links zu den anderen Rettern und Retterinnen unserer Aktion "Wir retten was zu retten ist".
Klickt Euch durch, da sind auch diesmal wieder super Rezepte dabei! Viel Spaß damit.

    Kommentare:

    1. Senf & Curry lassen mich direkt aufhören! Eiersalat sollte man wirklich öfters machen. Hier wird er ständig verlangt, aber ich mache ihn ehr selten. Warum eigentlich? Er geht ja eigentlich ganz schnell...

      Ich werde heute Abend noch einen zubereiten, fürs Sandwich morgen Mittag :D

      AntwortenLöschen
    2. bei diesem Salat zieht auch das "Reste".Argument nicht... sehr fein!

      AntwortenLöschen
    3. Eiersalat gehört hier zu den Standards. Man kann ihn jederzeit als Brotbelag oder zu allem Möglichen nehmen. Ich leibe ihn und Deiner liest sich sehr lecker!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Bei mir wird Eiersalat ab sofort auch Standard! :-)

        Löschen
    4. Mit Radieschen ist die Luxusvariante. Sehr schön ist dieser Salat.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Die Radieschen hatte ich im Garten fast übersehen... ;-)

        Löschen
    5. Tönt sehr fein, ich nehm mir mal ein Löffelchen davon ;-)
      Liebe Grüsse aus Zürich,
      Andy

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Aber gerne doch! Ich bin kurz danach übrigens an Zürich vorbei gefahren, da hätte ich Dir fast ein Löffelchen bringen können - aber ich hatte den Salat schon aufgefuttert...

        Löschen
    6. Ich will bitte auch was davon ab - ich liebe Eiersalat! Kommt bei uns leider nicht so oft auf den Tisch wegen dem bösen Cholesterin... aber ab und an muss das auch mal sein. Das Rezept hört sich auf jeden Fall lecker an.

      LG Andrea

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Andrea, das Cholesterin in Eiern soll gar nicht so böse sein. Da kommen immer wieder neue Studien, die alte widerlegen. Also, los! ;-)

        Löschen
    7. Barbara, meine heutige Salatschwester im Geiste ♥ Dein Dressing, könnte auch meiner Schüssel entsprungen sein und die Kombi Ei, Curry, Senf - ein Traum. Und dann auch noch Radieschen!!! Ich reiche dir einen virtuellen Teller, bitte einmal vollmachen :-)
      Liebste Grüße Janke

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Dein Kartoffelsalat war auch super - wir hätten Teller tauschen sollen! :-)

        Löschen
    8. Woher kommt das überflüssige Komma? Das will wohl auch eine Portion Eiersalat haben, was?!
      :-)

      AntwortenLöschen
    9. Ich bin dem Eiersalat schon seit frühester Kindheit verfallen und selbst da kauften wir ihn immer an der Fleischtheke der Kaufhalle (ja, das DDR-Wort für Supermarkt *g*). Ich ja, auch heute kaufe ich ihn noch manchmal. Aber die selbstgemachten sind echt besser und eine Curry-Variante finde ich spannend!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Selbstgemacht war bei mir jetzt das erste Mal - und ich war echt begeistert, wie einfach das ging. Und leckerer ist es auch.

        Den Begriff "Kaufhalle" kenne ich übrigens, bin ja oft im Osten. ;-)

        Löschen
    10. mmhhh leicht und ohne Mayonnaise, den Rezept ist schon abgespeichert!!
      lg

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Freut mich, dass es Dir gefällt!

        Mayo jetzt im Sommer zu den vielen Eiern wäre mir dann echt zu viel Ei gewesen...

        Löschen
    11. Curry und Ei, das ist eine unschlagbare Kombi,..und ich hab Eiersalat noch nie gegessen, oder gemacht, aber mal Eiaufstrich selber gemacht,..dürfte ähnlich sein.
      Jedenfalls stell ich mir das jetzt grad auf einem frischen Kornspitz vor...sabbalechz!
      lg. Sina

      AntwortenLöschen
    12. ... oh jaaaaaaa ich nehme auch einen GANZ großen Teller - bitte !!! .....

      Eiersalat geht immer - nicht wahr?
      Gerne auch mit VIEL Schnittlauch.... böse Zungen behaupten dann es wäre Schnittlauch Salat ... aber damit kann ich leben :D

      Zauberhafte Grüße ... Katja

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Du übertreibst es mit dem Schnittlauch genauso gerne wie ich?! ;-)

        Löschen
    13. Das ist ja ein Salätschen für meinen Göga, mich kannste damit ja durchs Dorf jagen aber was macht Frau nicht alles ;)

      Liebe Grüße Kerstin

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. :-)

        Löschen
    14. Ich muss gestehen, dass ich Eiersalat noch nie gekauft und geschweige denn selbst gemacht habe ... warum eigentlich? Wird schnellstens nachgeholt! :o)

      ❤-liche Grüße
      Klaudia

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja, warum eigentlich?! :-)

        Viel Spaß beim Nachmachen!

        Löschen
    15. Ich liebe Eiersalat und habe den auch schon mal vor Urzeiten gekauft - wie grausam! Das ist eine prima Variante, die vor allem ratz fatz zubereitet ist - werde ich sicher probieren!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Mir hat der selbstgemachte auch viel besser geschmeckt als der gekaufte. Und Du hast recht, es ging echt schnell. Viel Spaß beim Probieren!

        Löschen
    16. genau der ist toll! Hier gibt es auch öfters Eiersauce (ist aber eher Salat ;) ) und zwei der drei Kinder wünschen sich das auch gerne zum Brunch. Ich gebe oft Joghurt anstelle Mayo rein, saure Sahne muss ich auch al probieren.
      Liebs Grüessli
      Irene

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Joghurt ist sicher auch eine gute Alternative, das mag ich eh gerne im Salat.
        Eiersauce, spannend! :-)

        Löschen
    17. Liebe Barbara,
      den teste ich ganz sicher mal aus! :)
      Danke für Das Rezept,
      lg
      Irina

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Freut mich, dass es Dir gefällt. Dein selbstgemachter Wurstsalat hat mir auch gut gefallen. :-)

        Löschen
    18. Lecker - Eiersalat. Das Rezept wird morgen fürs Abendessen vorgemerkt. LG Renate

      AntwortenLöschen

    LinkWithin

    Blog Widget by LinkWithin