Mittwoch, 10. Juni 2015

Murks: Vegane Vanille Mousse mit Beeren

An einem Sonntag kürzlich blieben wir beim Herumzappen spät abends bei Grill den Henssler hängen, einer Sendung auf Vox. Dort wurde gerade das Dessert zubereitet und da es vegan war und interessant ausah, blieben wir dabei hängen.

Steffen Henssler zauberte eine Mousse auf Seidentofu-Basis, dazu Beeren mit Rotwein-Karamell und Kekse aus gepopptem Amaranth. Das begeisterte die Jury und er gewann das Duell, wenn ich mich (ich war im Halbschlaf) richtig erinnere.

Der Gärtner der Spielwiese war begeistert und wünschte sich das Gericht. Wie man sieht, sah es auch auf der Spielwiese ganz gut aus, finde ich.

Vegane Vanille-Mandel-Mousse mit Beerenkompott und Amaranth-Schoko-Crunch

Ich finde, besser als das Original, das man hier sehen kann, mitsamt Rezept. An das Rezept habe ich mich gehalten und das war wohl ein Fehler. Jedenfalls - man ahnt es ja schon am Titel - war das Ergebnis echt nichts.

Viel viel viel zu süß! Alles! Das Kompott konnte ich nicht essen. Die Mousse dagegen war langweilig, der fehlte Pepp. Der Amaranth Crunch war naja, allerdings von der Menge her hätte das Rezept für 20 Dessertportionen gereicht. Und irgendwie auch langweilig und süß.

Also, durch die Bank weg Murks. Der Großteil ist leider im Müll gelandet, was mir bei den guten Zutaten echt leid getan hat. Das nächste Mal improvisiere ich wieder selber. :-)

Der Vollständigkeit halber das Rezept, schon angepasst, wie ich denke, wie es okay sein könnte. Aber auch so wird's nicht der große Kracher werden.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegane Vanille-Mandel-Mousse mit Beerenkompott und Amaranth-Schoko-Crunch
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Beeren, Vegan
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten

H BEERENKOMPOTT
40-50GrammZucker (im Original 100 g)
1Sternanis
100mlRotwein
1SchussPastis; wer mag
175-200GrammBeeren
H VANILLE-MANDEL-MOUSSE
300mlMandelmilch
50GrammMandelmus
1Essl.Zucker
1Vanilleschote
1Pack.Veganes Geliermittel oder 1 Essl. Agar-Agar
EtwasZitroneschale
250GrammSeidentofu
H AMARANTH-CRUNCH UND DEKORATION
50GrammBitterschokolade; ca.
3-4Schöne Erdbeeren oder Himbeeren
40GrammZucker
20GrammAmaranth-Pops
3-4Teel.Zucker
3-4Pfefferminzblätter

Quelle

abgeändert nach Steffen Henssler in "Grill den Henssler",
das Originalrezept war eklig süß und schmeckte uns
überhaupt nicht, daher hier abgeändert, trotzdem nicht zu
empfehlen
Erfasst *RK* 07.06.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für das Beerenkompott den Zucker in einem Topf karamellisieren. Mit Rotwein ablöschen und den Sternanis dazu geben. Köcheln und dabei reduzieren lassen. Den Pastis und die Beeren zugeben, ganz kurz mitköcheln lassen oder erwärmen.

Die Mandelmilch mit Mandelmus, Zucker, ausgekratztem Vanillemark, der ausgekratzten Schote in einem Topf oder einer Kasserolle mischen. Geliermittel oder Agar-Agar nach Packungsanweisung mit unterrühren. Erhitzen und nach Packungsanweisung ca. 2 Minuten köcheln lassen. Die Vanilleschote heraus nehmen, mit Zitronenabrieb abschmecken und vom Feuer nehmen. Auf Eis mit dem Seidentofu glatt rühren. In kleine Schälchen umfüllen und im Gefrierfach kalt stellen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und 3-4 schöne Himbeeren oder Erdbeeren darin wälzen. Diese im Kühlschrank abkühlen lassen.

Zucker karamellisieren, den Amaranth dazu geben und gut verrühren. Rasch Kekse aus der Masse formen (ich habe runde Ausstecher mit Hilfe eines Löffels gefüllt und plattgedrückt) und mit der restlichen Schokolade beträufeln, ebenfalls kalt stellen.

Die Vanillemousse-Schälchen aus dem Gefrierfach nehmen. Jeweils ein Löffel Zucker darüber streuen und mit einem Bunsenbrenner abflämmen.

Zum Anrichten das Mousse im Schälchen auf einem großen Teller platzieren, das Beerenkompott, Amaranth-Schokokekse und die Schokoladenbeeren dazu legen. Ein Minzblatt dazu geben.

Steffen Henssler schafft das in 25 Minuten, ich brauchte fast das Doppelte und fürs Abspülen und Küche aufräumen (1000 Schüsseln und Töpfe) nochmal mindestens 30 Minuten. Mein Fazit: Das war's echt nicht wert...

Quelle: TV-Sendung Grill den Henssler, Rezept unter http://www.vox.de/rezepte/ anzeigen/index/rezept/509276/ veganevanillemoussemitfruchtkompott-und-schoko-crunch-steffenhenssler
=====

Kommentare:

  1. Soviel zum Thema, die können alles viel, viel besser als wir Amateure. *hüstel* ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Siehste, drum kochen wir nach Gefühl ;)
    Wobei das mit dem Amaranth Crunch prinzipiell interessant ist....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Amaranthpopp-Crunch war das einzige, was man verwenden konnte, wenn man davon etwas ändert, wird's bestimmt lecker. Aber eher ohne Schokolade.

      Löschen
  3. Das wundert mich nicht.
    Rezepte von Fernsehsendern sind doch häufig falsch. Ich denke es muss immer ein Praktikant (der keine Ahnung vom kochen hat) alles mitschreiben, was die Damen und Herren diktieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das denke ich auch. Heute erst habe ich ein anderes Rezept gesehen, das komplett widersprüchlich zu dem im Fernsehen gezeigten war, anderer Sender, noch grottiger...

      Löschen
  4. Von Dir persönlich habe ich noch kein Murks-Rezept erlebt. Die Koch-Shows sind mir durch die Bank weg zu murksig. Ach, eine Ausnahme mache ich. Ich schaue ganz gerne: Kochen mit Martina und Moritz im WDR. LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, Martina und Moritz mag ich auch sehr gerne, auch die Art und die Küche und die Vielfalt und die Rezepte. Da hatte ich bisher nur ein Rhabarbereis, das ich langweilig fand, der Rest war immer super und mit Pfiff. :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin