Mittwoch, 30. September 2015

Pasta mit Steinpilzen und Bärwurz

Durch ein wenig Regen in den letzten Tagen gab's im Frankenwald letztes Wochenende traumhafte Pilze. Wir haben eine Menge Steinpilze und ein paar weitere Röhrenpilze gefunden.

Auch beim Durchschneiden schön weiß, keine Würmer, ein Traum!

Steinpilze und andere Röhrenpilze; BärwurzEinen Teil haben wir eingefroren, einen Teil gab's mit Pasta. Da ich wenig Zeit hatte, war es fertige aus der Packung. Lecker schmeckt natürlich selbstgemachte, dafür finden sich einige Rezepte im Archiv.

Spannend war diesmal ein wildes Kraut, das wir auf einer Waldlichtung fanden. Die ganze Gegend roch angenehm würzig nach einer Mischung aus Liebstöckel, Fenchel, Dill. Es ist auf dem Foto oben rechts. Nach einiger Recherche und Nachfragen in Social Media Kanälen kam raus, dass es sich dabei um Bärwurz handeln muss. Auf französisch fenouil de montagne, darunter kann ich mir mehr vorstellen.

Penne mit Steinpilzen, Kräutern, Ufo-Zucchini und Tomaten
Bärwurz kannte ich bisher nur als Schnaps, der vor allem in Bayern aus den Wurzeln des Bärwurz gewonnen wird. Das Grün der Pflanze wird wohl auch als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Ich habe mir gemerkt, wo ich es finden kann! ;-)

Wir haben aus den Pilzen und dem Bärwurz als Gewürz ein relativ normales Pastagericht mit sahniger Steinpilzsauce zubereitet. Als Geschmacksvariante und Farbtupfer gab's noch frische Ufo-Zucchini und Tomaten dazu. Die waren aus dem Garten und mussten weg - passten aber erstaunlich gut als Variante. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Penne mit Steinpilzen, Kräutern, Ufo-Zucchini und Tomaten
Kategorien: Teigware, Nudel, Pilz, Herbst
Menge: 2 Personen

Zutaten

H NUDELN
250GrammPenne rigate; oder andere Pasta
2-3Ltr.Salzwasser
H STEINPILZ-SAUCE
1Schüssel Steinpilze
1Schalotte
2Essl.Olivenöl; ca.
150-200mlSahne
1Essl.Petersilie; gehackt
1/2Essl.Schnittlauch; gehackt
1Essl.Bärwurzblätter; gehackt
H UFO-ZUCCHINI
1/2Ufo-Zucchini
1Knoblauchzehe; gehackt
EtwasÖl
1SchussProsecco, Weißwein, Sherry o.ä
H AUSSERDEM
Salz, Pfeffer
1-2Tomaten
Parmesan

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 27.09.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Salzwasser erhitzen.

Pilze putzen und mitsamt Stiel in Scheiben schneiden. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Pfanne erhitzen, Öl hinzufügen und die Pilze und Schalottenwürfel unter gelegentlichem Rühren oder Schütteln der Pfanne garen.

Pasta nach Packungsanweisung ca. 10-11 Minuten al dente kochen.

Währenddessen Ufo-Zucchini in Scheiben oder Stücke schneiden. In einer zweiten Pfanne Öl erhitzen, Knoblauch und Zucchinischeiben anbraten.

Sahne zu den Steinpilzen geben und erhitzen. Pfanne vom Herd nehmen, gehackte Kräuter unterheben. Tomaten in Würfel schneiden und dazu geben. Würzen.

Pasta mit Hilfe eines Siebs oder einer Schöpfkelle mit Abtropflöchern aus dem Topf heben und zu den Pilzen geben. Alternativ Wasser abgießen. Unterheben.

Die angebratenen Zucchinischeiben darüber geben, teilweise unterheben. Mit Parmesan bestreuen und servieren.
=====

Blogparade im September: Pilze, Pilze!Seit langem schaffe ich es damit mal wieder zur aktuellen Blogparade auf dem KüchenAtlasBlog.

Gesucht sind passend zur Saison Pilzgerichte. Und zu gewinnen gibt es eine coole Pilzzucht für zu Hause. Auf Kaffeesatz, das liest sich spannend. Ich überlege nämlich auch schon lange, mal Pilze selbst zu züchten. Das funktioniert ganz anders als Gemüse oder Obst, über Sporen und klingt für mich immer kompliziert.

Ich bin gespannt, das entweder selbst auszuprobieren oder von den Erfahrungen anderer zu lesen.

Kommentare:

  1. Ein Traum, was du da gefunden hast!! Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch. Und gestern gab's fast noch mehr... ;-)

      Löschen
  2. Oh wie toll! Ich war am Sonntag das erste Mal Pilze sammeln - was für ein Spaß! Steinpilze haben wir leider keine gefunden, aber auch so war ich sehr zufrieden.

    Und Deine Pasta-Variante merke ich mir gleich mal vor, am Samstag werde ich wieder sammeln gehen :) Mal schauen, ob ich auch was von dem Kraut finde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde allein die Waldwanderung immer so schön und entspannend. Der Duft, das Grün - und als besonderen Kick, das Pilze-Finden. Da bewegt man sich alleine durch das Bücken noch mehr, hat also durchaus was von Sport.

      Das Kraut habe ich echt das allererste Mal gesehen - und gestern gleich nochmal was davon geholt. Habt Ihr auch was gefunden?! :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin