Freitag, 4. November 2016

Nashibirne-Dattel-Cocktail

Freitag 17 Uhr ist Zeit für einen Cocktail! Diesmal habe ich mit Nashibirnen gezaubert, die seit einigen Wochen in großen Mengen reifen und darauf warten, irgendwie verarbeitet zu werden.

Also kam ich auf die Idee, daraus einen fruchtigen Cocktail zu machen. Der Wunsch des Mitgenießers war "cremig, fruchtig und süß", also kamen neben Alkohol und den Birnen auch noch Datteln hinzu, die das Ganze vom Geschmack her runder machten.

Cremiger Nashibirne-Dattel-Cocktail

So ein ganz kleines bißchen grisselig ist der Drink schon, da die Birnen diese Konsistenz haben. Davon abgesehen war er so gut, dass ich mir schnell die Zutaten auf ein Blatt Papier geschrieben und die Kamera geholt habe.

Cremiger Nashibirne-Dattel-Cocktail

Den Cocktail habe ich allerdings nicht heute, sondern schon vor ein paar Wochen fabriziert, nach 18 Uhr um ehrlich zu sein. Damals war es noch einigermaßen hell, so dass ich noch schnell ein paar Fotos schießen konnte. Jetzt ist es um die Cocktailzeit schon dunkel.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremiger Nashibirne-Dattel-Cocktail
Kategorien: Getränke, Cocktail, Rum
Menge: 2 bis 3 Cocktailgläser

Zutaten

1Nashibirne
4-5Getrocknete Datteln; entsteint
1Limette; geschält
20mlCointreau
20mlBacardi Razz
60-80mlRum
150mlSahne; ca.
10-12Eiswürfel
H FÜR DIE DEKO
2-3Spalten einer Nashibirne
2-3Datteln

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 10.10.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Stiel und Blüte der Nashibirne entfernen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen (wer mag, lässt es drin). Alle Zutaten zusammen in den Mixer (Blender) geben und kräftig mixen, bis alles ganz fein püriert ist.

In Gläser verteilen. Mit Birnenspalten und Datteln garnieren.
=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    da würde ich sehr gerne mit anstoßen. Absolut ungewöhnliche Kombi, aber da ich Datteln sehr liebe, stelle ich es mir ausgesprochen gut vor! Cheers :-) Ist notiert und wird zeitnah getestet (allerdings auch eher zur Cocktailzeit ;-)).
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag bei Cocktails ja auch Klassiker, aber ab und zu sind neue Kreationen fällig. Und der hier war erstaunlich lecker!

      Meist schütte ich aber ohne Maß zu nehmen zusammen und mixe - das ist dann nicht reproduzierbar und landet ohne Rezept dann auch nicht hier auf dem Blog, obwohl es oft lecker war...

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin