Donnerstag, 10. November 2016

Rezepte für Apfelkuchen

Bei dem kalten Wetter und Schneefall zurzeit sind herbstliche Kuchen gefragt. Da ich jetzt schon ein paar Mal nach Apfelkuchen-Rezepten gefragt wurde, habe ich die paar, die ich auf der Spielwiese gebacken und verbloggt habe, zusammen gestellt. Dieser Index wird nach und nach ergänzt.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Klar, unangefochtene Nummer 1 ist der deutsche Klassiker Apfelkuchen, sehr fein. Bei mir heißt er Mamas Apfelkuchen, weil meine Mutter den immer gebacken hat.


Hier wird's italienisch: Torta con le mele heißt dieser einfache Rührkuchen, der sich schnell und unkompliziert backen lässt und richtig gut schmeckt.


Rührteig, Apfelschnitze, ein Baiser mit Mandeln und Zimt und nach dem Backen eine Sahnehaube - das sind die Schichten der Apfel-Amaretto-Torte. Gute Kombination!


Basis für diesen Apfelkuchen mit Mandelguss ist ein saftiger Sahnerührteig. Auch für Backanfänger geeignet, schmecken die vielen Äpfel und die knusprigen Mandeln richtig gut.   


Russischer Apfelkuchen nennt sich dieser Schoko-Apfelkuchen mit Wodka - klar, bei der Zutat! Ein lockerer fluffiger Rührteig mit Kakao, Zimt und natürlich Äpfeln.


Diese Apfel-Dinkel-Mandel-Muffins sind keine klassischen Muffins, sondern kleine Rührteigküchlein mit frisch gemahlenem Dinkel.


Auch hier ist Rührteig im Spiel, außerdem passt Marzipan super zu Äpfeln, daher halten die Apfel-Marzipan-Muffins länger als normale Muffins. Wenn sie nicht vorher weggenascht sind!


Ein einfacher Hefeteig wird in Erinnerung ans Elsass zu einem Apfel-Flammkuchen mit Crème fraîche und Zimtzucker. Mal was anderes.


Das weihnachtliche Pull-apart-Bread mit Bratapfel-Konfitüre hatte ich herzelieb als Gastgeschenk mitgebracht. Ein süßes Zupfbrot mit selbstgekochter Bratapfelkonfitüre.


Mit einem schnell angerührten Quark-Öl-Teig kommen diese schneckigen Apfel-Rollmuffins daher. Variabel und ideal, wenn man wenig Zeit hat.


Kleine Kastenküchlein sind eine super Sache für zwischendurch: Mit viel Zimt und natürlich Äpfeln sind diese Apfel-Zimt-Minikuchen schnell gemacht und bringen Abwechslung auf den Tisch.


Noch ein Klassiker, den meine Großmutter schon gebacken hat: Der Apfel-Käsekuchen bzw. Apfel-Quark-Kuchen schmeckt immer wieder gut. Hier mit Schritt-für-Schritt-Fotos der Zubereitung, damit er sicher gelingt.



Viel Spaß beim Nachbacken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.