Freitag, 18. August 2017

Roter Portwein als Aperitif

Porto Tonic mit weißem Portwein und Tonic wird ja auch hierzulande seit ein, zwei Jahren im Sommer gerne getrunken. Kürzlich hatte ich als Aperitif in einem Restaurant ein Getränk mit rotem Portwein als Basis. Das brachte mich auf die Idee, dass man damit ja auch mixen kann.

Roter Port Tonic

Also habe ich daheim weiter experimentiert und jetzt eine Variante mit einem Schuss Wodka und einer Zitronenscheibe probiert, die mir besser schmeckt.

Portwein bzw. Vinho do Porto ist übrigens eine Ursprungsbezeichnung; den Namen erhalten nur Produkte aus dem Douro-Tal nahe Porto. Dort soll es sehr schön sein, auch Flusskreuzfahrten gibt es. Wenn ich irgendwann mal dort war, trinke ich wahrscheinlich mehr Portwein...

Mir fehlt nämlich ein wenig der Bezug dazu. Manchmal habe ich eine Flasche daheim, die vor sich hin staubt. Portweingelee auf Spargelmousse passt, Kirsch-Portwein-Sauce gab's zu Entenbrust und vor Jahren habe ich mal eine  Biltong-Portwein-Suppe mit Edelschimmelkäse fabriziert. Und jetzt trinke ich ihn auch. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Roter Port Tonic
Kategorien: Getränke, Aperitif, Portwein, Sommer
Menge: 1 Glas

Zutaten

3-4Eiswürfel
20mlWodka; wer mag
40mlRoter Portwein
1ScheibeZitrone
Tonic; zum Auffüllen

Quelle

kürzlich so ähnlich getrunken und
nachinterpretiert
Erfasst *RK* 13.08.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Eiswürfel in ein Glas geben und mit Wodka (für eine alkoholärmere Variante kann man diesen einfach weglassen) und Portwein aufgießen.

Die Zitronenscheibe ins Glas legen und alles mit kaltem Tonic auffüllen. Kurz umführen, fertig.
=====

Der klassische Port Tonic bzw. Portonic besteht übrigens aus weißem Portwein, etwas Limette, Eiswürfeln und Tonic.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin