Dienstag, 11. August 2020

Chinesische Pommes - Chao Tudousi

Wenn man auf chinesischen Speisekarten 炒土豆丝 Chǎo tǔdòu sī liest, dann gibt es Kartoffelstreifen, die irgendwie unter Rühren gebraten wurden. Traditionell betrachtet man Kartoffeln als normales Gemüse und nicht wie früher hierzulande als Beilage.

Daher werden Kartoffeln oft ähnlich wie anderes Gemüse mit Knoblauch, Ingwer und Chili unter Rühren im Wok gebraten (im Englischen nennt man das gerne stir-fry, chinesisch 炒 chǎo). Oft gibt es dieses Gericht mit grüner Paprika dazu, wobei mir erzählt wurde, das sei eigentlich koreanisch und ich habe es oft in koreanischen Restaurants im Nordosten Chinas gegessen.

Chinesische Pommes (Chao Tudousi)

Die letzten Jahre habe ich in China aber auch immer mehr fritierte Kartoffelstifte gesehen, die unseren Pommes ähneln.

Sie werden erst in Wasser gewässert, damit die Stärke gelöst wird, wenn ich das richtig verstanden habe. Bevor man sie in heißem Fett im Wok gar brät, werden sie gut abgetropft - sonst spritzt es.

Bei mir sind die Kartoffeln eins von drei bis vier Gerichten, wenn ich etwas chinesisches koche. Ich variiere so wie ich Lust habe; in China gibt's auch Variationen der Rezepte, je nachdem wo man gerade isst.

Alles wird zusammen mit Reis serviert, jeder nimmt sich auf sein Schälchen, was er mag. Die fritierten Kartoffeln mag besonders der Gärtner der Spielwiese gerne; mir schmecken sie zur Abwechslung aber auch. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinesische Pommes (Chao Tudousi)
Kategorien: Gemüse, Frisch, Kartoffel, China
Menge: 1 Rezept

Zutaten

2groß.
Kartoffeln



Öl, z.B. Erdnussöl oder anderes Öl, das sich



-- hoch erhitzen lässt



Salz
H VARIANTE
1

Knoblauchzehe; gehackt
1Teel.
Ingwer; gehackt
1Messersp.
Chili; gehackt
2Essl.
Grüne Paprika; in Stifte geschnitten
1Essl.
Frühlingszwiebelgrün; in Streifen
1Teel.
Chinesischer Essig
1Schuss
Sesamsamenöl; geröstet

Quelle


in China ab und zu gegessen

Erfasst *RK* 11.08.2020 von

Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in hauchdünne Stifte schneiden. In kaltes Wasser geben, darin ca. 5 Minuten stehen lassen, dann abtropfen und mit einem Küchentuch abtupfen.

Öl in einem Wok erhitzen und die Kartoffelstifte darin unter Rühren goldgelb braten. Sie sollten durch sein und knusprig werden. Mit Salz bestreuen und sofort servieren.

Dieses Gericht gibt es mit einigen Varianten, u.a. indem man Knoblauch, Ingwer und Chili in dem Öl anbrät, dann die (zu ähnlicher Form wie die Kartoffeln geschnittenen) grünen Paprika und Kartoffelstifte zugibt und alles bei hoher Hitze unter Rühren brät. Am Schluss etwas Grün einer Frühlingszwiebel sowie einen Hauch Essig und evtl. geröstetes Sesamöl hinzugeben, nochmal alles gut vermischen und fertig.
=====

Kommentare:

  1. Mit dem Wok Pommes machen ist ja cool. Das mache ich nach.
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      viel Spaß beim Nachkochen!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Da warte ich aber noch mit dem Ausprobieren bis es wieder kühler ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, das passt eher wenn's wieder kühler ist.

      Löschen
  3. Hallo Barbara,
    mich begeistert ja immer, dass du diese Gerichte direkt vor Ort gegessen hast - das muss ein tolles kulinarisches Feeling sein. Danke für diese Anregung.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      ja, den Geschmack habe ich oft auf der Zunge bzw. im Gedächtnis, und ich versuche, das eine oder andere nachzuinterpretieren.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.