Donnerstag, 11. Februar 2021

Misosuppe mit Topinambur, Tofu und Alge

Das kalte Wetter zurzeit schreit nach Suppe! Es gibt ja auch Sommersuppen, aber im Herbst und Winter esse ich deutlich mehr Suppe als sonst. Ein weiterer Vorteil ist die Geschwindigkeit: Suppen eignen sich perfekt als schnelles Mittagessen im Home Office.

Meine Mittagspausen sind schlecht planbar und unterschiedlich lang. Wenn etwas mehr Zeit ist, genieße ich es, als Abwechslung zum Schreibtisch-Job in der Küche zu arbeiten und schnibble gerne. Diese Misosuppe habe ich schon vor ein paar Wochen gemacht, als der Schnee nicht so hoch war und ich frischen Topinambur ernten konnte.

Zubereitung Misosuppe mit Topinambur, Tofu und Alge

Heute müsste ich erst buddeln; wir haben gut 40 cm Neuschnee im Garten. Topinambur schmeckt am besten, wenn er frisch aus der Erde kommt. Dann sind die Knollen schön knackig. 

Meinen Tofu mache ich übrigens seit einiger Zeit selber. Da werde ich noch mehr Fotos schießen und die nächsten Tage einen Artikel schreiben.

Misosuppe mit Topinambur, Tofu und Alge

Für die Misosuppe habe ich erst den Tofu, dann Knoblauch, Ingwer und Topinambur angebraten, mit Brühe aufgekocht und Miso untergerührt. Ich verrühre Miso immer, bevor ich ihn in die heiße Suppe gebe. Eigentlich habe ich keine Ahnung, warum... Mir hat das vor Jahrzehnten mal eine japanische Bekannte so vorgemacht und ich habe das beibehalen.

Misosuppen sind sehr variabel, ich habe ein paar Rezepte mit Miso auf dem Blog.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Misosuppe mit Topinambur, Tofu und Alge
Kategorien: Suppe, Eintopf, Topinambur, Winter
Menge: 2 Personen

Zutaten

5  Topinamburknollen; ca. (je nach Größe)
100-200Gramm Tofu; grob in Würfel geschnitten
1Essl. Ingwer; gescheibelt oder gewürfelt
1  Knoblauchzehe; halbiert und gescheibelt
1Essl. Erdnußöl o.ä.
1/2Ltr. Heißes Wasser, Gemüsebrühe oder Dashi
1Teel. Chili; wer mag
1Stück Alge; getrocknet (z.B.
   -- Wakame), ca. handtellergroß
1-2Essl. Helle Misopaste
50ml Wasser

Quelle

 improvisiert
 Erfasst *RK* 11.02.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Topinambur waschen, nach Belieben schälen (ich mache das nicht) und in Scheiben schneiden. Tofu in Würfel schneiden, Ingwer und Knoblauch klein schneiden.

Öl in einer Kasserole oder einem Topf erhitzen und den Tofu darin etwas anbraten. Ingwer und Knoblauch dazu geben und unter Rühren kurz anbraten, dann die Topinamburscheiben dazu geben. Kurz anbraten, dabei immer mal rühren. Der Topinambur sollte Biss behalten.

Mit Wasser oder Brühe übergießen und zum Kochen bringen. Wer mag, gibt Chilipaste o.ä. dazu. Alge in Scheiben schneiden und zufügen.

Wasser in ein kleines Schüsselchen geben, Miso einrühren und die Masse in die Kasserole bzw. den Topf geben.

=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    das klingt spitze bei der Kälte. Als ich das letzte Mal beim Asiaten war, habe ich Miso mitgenommen. Eigentlich könnte ich Suppe damit machen.
    Sag mal, wo bekommst du Algen her? Neulich hat eine Bekannte einen so leckeren Algensalat vom Markt mitgebracht. Aber ich hab noch nie irgendwo Algen zum Verkauf gesehen. Und am Meer war ich leider auch schon lang nicht mehr ;-)
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      am liebsten kaufe ich die in Japan vor Ort. ;-) Aber das geht natürlich gerade nicht. Ich bin zurzeit auch selten beim Asiaten. Die Algen bekam ich im Asienregal des Supermarkts um die Ecke. In der Pandemie ist das okay, sonst hätte ich gerne eine besondere Qualität. Schau' mal, die Supermärkte, die Marken anbieten und internationale Regale haben, bieten oft getrocknete Algen neben dem Sushi-Equipment an.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
    2. Danke, liebe Barbara. Japan :-) Ich schau mal im Asia-Laden, und dann im Supermarkt.

      Löschen
  2. Oh, Misosuppe mag ich total gerne (ich habe gerade ein Kampfpack japanische Instant-Misosuppen in der Rotation). Auf die Idee, da Topinambur einzusetzen, wäre ich nicht gekommen, das gefällt mir! - Auf deinen Tofu-Bericht bin ich gespannt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.