Samstag, 6. Oktober 2007

Küchenstöckchen

Ganz was neues für mich: Stöckchen! Die Hedonistin hat mir eins auf die Spielwiese geworfen, das ich ganz brav aufgefangen habe. Danke!

Interessante Fragen, die ursprünglich von der Kaltmamsell gestellt und auch beantwortet wurden und mich zu einer Such- und Bestandsaufnahme-Aktion in der Küche veranlasst haben:

1. Welche Essige stehen in deiner Küche?
Balsamico, Apfelessig, Kräuteressig (für schwäbischen Kartoffelsalat diverser Mitköche), chinesischer Reisessig, ein kleines Fläschchen alter Balsamico und mein selbstangesetzter Himbeeressig.

2. Welche Öle?
Zwei Flaschen Olivenöl (einmal teuer und einmal billiger), Erdnußöl (für die asiatische Küche und allg. für hohes Erhitzen oder wenn es neutral schmecken soll), Walnussöl, Lausitzer Leinöl, Steirisches Kürbiskernöl, chinesisches Sesamsamenöl zum Würzen und eine Flasche selbstangesetztes Würz-Olivenöl mit Knoblauch, Chili und Rosmarin.

3. Welche Sorten Reis stehen dir derzeit zur Verfügung?
Thailändischer Basmatireis, Langkorn-Vollkornreis, Milchreis. Risottoreis ist aus und kam eben auf die Einkaufsliste. Wildreis auch, aber das ist ja eigentlich kein Reis...

4. Welche Sorten Nudeln?
Gar nicht so viel: Spaghetti (hell und 2 Varianten Vollkorn), Penne rigate, Lasagne, schwarze Tagliatelle, Bärlauch-Spätzle, chinesische Nudeln aus Mehl und aus Reis. Dann eine Packung dieser türkischen Nudeln, die aussehen wie Reis, und eine Sorte türkische Minifadennudeln, bräunlich (der Spontankauf eines Mitessers, ich weiß noch nicht so genau, was ich damit anstellen soll...). Im Kühlschrank Tortellini und Ravioli.

5. Welche Zuckerarten hast du in deiner Küche?
"Normalen" weißer Zucker, 3 Sorten Rohrzucker, Hagelzucker, Puderzucker, selbstgemachter Vanillezucker und selbstgemachter Lavendelzucker. Statt Zucker zum Süßen auch diverse Honigs, Ahornsirup und Agavendicksaft.

6. Von welchem Gewürz hast Du die meisten Varianten in Deiner Küche?
Hm... eigentlich von keinem. Vielleicht Chili: Getrocknet in 2 Varianten, als ganze Schoten eingelegt in 2 Varianten, als Tabasco, als Sambal Oelek und als chinesische Chili-Sauce mit Knoblauch.

7. Welches andere Nahrungsmittel hast du in auffallend großer Variantenzahl vorrätig?
Auch schwer... Obst und Gemüse... Gewürze habe ich vor ein paar Monaten mal ausgemistet, es sind immer noch eine Menge. Aber jetzt hab ich's: Tee.

Alle möglichen Kräutertees und afrikanischer Rotbuschtee, daneben schwarze und grüne Tees. Die Schwarz- und Grüntees mit Herkunftsland China, Nepal (da kommt der Tibetian Tea her) und Indien (teils umgefüllt) habe ich kurz mal fotografiert:

Chinesischer Jasmintee und Drachenbrunnentee sind dabei, auch Oolong und ein spezieller Tee aus Yunnan, der getrocknet in Form gepreßt und hart wie Ziegelstein ist - sehr schwer zu portionieren...

8. Welche Sorten Mehl?
Type 405 Vollkorn und 550 Bio. Zum Austesten 4 tschechische Mehle (das Internet hilft beim Übersetzen...), eins davon griffig. Mehl mahle ich zum Backen oft frisch, deshalb auch viele Körner (derzeit 6-Korn, Weizen, Roggen, Dinkel).

So, eine gute Idee, in der Küche mal wieder auszumisten... Das Stöckchen werfe ich gerne weiter an Bolli's Kitchen, an Brot und Rosen, an Chili und Ciabatta und an kulinaria katastrophalia. Ich hoffe, Ihr fangt es auf und lasst uns einen Blick in Eure Küchenvorräte werfen. :-)

Kommentare:

  1. scheint epidemisch um sich zu greifen, dieses Stöckchen. Bin auch schon befallen. Ein Anlass um die Vorratskästen wieder mal auszumisten. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Ausmisten muss immer mal sein! Ich wundere mich immer, was ich da so alles im Vorrat finde...

    AntwortenLöschen
  3. Huch - ein Stöckchen. Da harren auch schon andere aus. Sollten themenspezifisch zugeschnitten eigentlich mal mittels eines tollen plugins der Beantwortung feilgeboten werden. Allerdings hat beauftragte Person Schwierigkeiten mit der Programmierung. Veilleicht dann doch manuell?

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zum Nice Award! Verdient!!!!!

    Werde meine Schränke demnächst durchforsten, sieht nicht gut aus, denn ich hatte gerade Motten und alles ist herausgeflogen....

    AntwortenLöschen
  5. Oh, so viele feine Tees!

    Nach dem Leinöl musste ich jetzt erstmal googeln, das hab ich bisher nur mit Linoleum in Verbindung gebracht und war entsprechend verblüfft, dass du es in der Küche hast. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin