Sonntag, 18. November 2007

Kürbis-Ingwer-Süppchen

Heute habe ich den letzten Hokkaidokürbis verarbeitet - zusammen mit Karotten und Ingwer ergab er ein Süppchen, das bei diesem trostlosen Wetter etwas Sonne auf die Spielwiese zauberte.

Mit Kürbiskern-Vollkornbrot und etwas Gänseleber-Pastete ein perfekter Imbiss.




















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Kürbis-Ingwer-Schaumsüppchen
Kategorien:Suppe, Püriert, Kürbis, Herbst
Menge:2 Personen

Zutaten

2
Karotten
1Essl.Öl
1Teel.Thailändische rote Curry-Paste
1Essl.Ingwer, grob gehackt
1StückHokkaidokürbis (ca. 1/4- oder 1/3-Kürbis)
Wasser
EtwasMilch
100mlSahne
Salz, Pfeffer
HFÜR DIE DEKO UND DAZU
Kürbiskerne, gehackt
Kürbiskern-Vollkornbrot
Evtl. Gänseleber oder Gänseleberpastete

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 18.11.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Karotten in Stücke schneiden, mit Öl in einem Topf anbraten, Curry- Paste dazugeben. Hokkaidokürbis in Stücke schneiden und mit dem Ingwer zusammen zu den Karotten in den Topf geben. Durchmischen und mit Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen und eine Weile köcheln lassen, bis die Gemüsestücke weich sind. Etwas Milch und Gewürze dazugeben und die Suppe pürieren.

Nun die Sahne dazu kippen und mit der Quirlscheibe aufmixen, so dass die Suppe etwas schaumig wird (Vorsicht: spritzt!).

Mit Kürbiskernen dekorieren.

=====

Mimi war vor allem an den kleinen Stückchen Gänseleber-Pastete interessiert, vom Deko-Spieß war von ursprünglich drei Kügelchen auf dem Weg nach draußen eins runtergefallen...

Kommentare:

  1. Ich hatte mich ja schon gefragt, wo du im Winter deine Fotos machen würdest - dass du dein Essen im Schnee kühlen würdest, hätt ich aber nicht erwartet. Gibts einen Orden für Opferbereitschaft beim Foodbloggen? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Leckeres Süppchen! Hast Du sie anschließend nochmals aufgewärmt oder Mimi überlassen?
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schneemäßig sieht es bei uns genau so aus. Eine Kürbissuppe gab's allerdings (ungekühlt ;-)) schon Anfang letzter Woche.

    AntwortenLöschen
  4. Dein Süppchen setzt dem herrlich schönen Wetter draussen noch das i-Tüpfelchen drauf. Schade dass ich nicht mit Mimi tauschen kann.

    AntwortenLöschen
  5. eine echte feinschmeckerkatze :-)
    wie sich das gehört in einem haushalt, in dem immer so lecker gekocht wird!

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich finde es super, wenn man bei dem Wetter Suppen, die zu heiß sind, draußen herunterkühlen kann... ;-)

    Mimi wollte nichts von der Suppe (war wohl doch zu wenig Sahne drin), aber war sehr interessiert an den Pasteten-Kügelchen! :-)

    Die Katzen futtern zurzeit sehr viel und wären glaube ich glücklicher, wenn ich mehr Fleisch kochen würde...

    AntwortenLöschen
  7. ohje, wenn die katzen so hungrig sind, bedeutet das wohl, dass der winter sehr lang und sehr hart werden wird ;-(

    AntwortenLöschen
  8. Aha, kein Kunstrasen im Winter...
    ein sehr leckeres Süppchen hast Du da fabriziert. Sag mal, was denken sich eigentlich die Nachbarn? Oder kann man nicht auf die Wiese lauern?

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht wirklich lecker aus! Bei uns lungert auch noch ein Hokaidokürbis herum, der nur darauf wartet, geschlachtet zu werden.

    AntwortenLöschen
  10. @ lamiacucina: Mimi und ihr Bruder haben es sehr gut bei uns, mit den beiden würden bestimmt einige gerne tauschen. :-)

    @ Sammelhamster: Das fürchte ich auch! Ich selbst habe ja die ganze Zeit auch schon solchen Hunger... Der Winter wird sehr sehr lang und hart! ;-)

    @ Jutta: Da ich hier ja einen Spielwiesenblog führe, habe ich sehr viele Möglichkeiten für Foto-Hintergründe, es muß kein Rasen sein! ;-)

    Es gibt einige Wiesenregionen, auf die man von draußen sehen kann. Aber was soll's: Die Nachbarn denken wahrscheinlich eh, dass ich total durchgeknallt bin.

    @ Kochknecht: Den Rest muss ich auch noch zu Mus verkochen und einfrieren, sonst schimmelt er mir noch weg, wäre schade drum.

    AntwortenLöschen
  11. Wie konnte mir diese leckre Suppe durch die Lappen gehen? Der SChnupfen war es wohl.
    Katze und Du, IHr habt sicher alles aufgegessen?...

    Die Gänseleber stammt aus dem Elsass, oder?

    Lieben Gruss!!

    AntwortenLöschen
  12. @ Bolli: Gute Besserung! Ich schnüpfle gerade auch vor mich hin, es fehlt irgendwie die Sonne...

    Die Tour ins Elsass war Herbst 2006, die Gänseleber stammt aus Nürnberg.

    AntwortenLöschen
  13. ich liebe kürbissuppen... lecker!!!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin