Montag, 26. Mai 2008

Pfannkuchen mit Pilzsauce

In Berlin gab's gestern mit Pilzen gefüllte Pfannkuchen "zur schnellabendlichen Verköstigung", angeregt von den leckeren Shiitake-Zuckerschoten-Crepes bei Zucker & Salz.

Auf der Spielwiese sind Pfannkuchen die Domäne des Mitkochs (aka Gärtner ;-)). Gestern Abend nach einer 5-tägigen Dienstreise wurde ich damit verwöhnt. Und vor längerer Zeit schon hatte er auch Lust darauf, Pfannkuchen zu machen. Die waren so lecker, dass sie nun auch in den Blog dürfen. In der Speisekammer fanden sich damals noch Champignons und ein hausgeräucherter Vogtländer Schinken.

Also gab es zur schnellabendlichen Verköstigung Pfannkuchen mit einer Pilz-Schinken-Sahne-Sauce. Lecker! :-)



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pilzsauce
Kategorien:Sauce, Pilz, Herzhaft, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

2-3Essl.Speck, grob geschnitten
EtwasOlivenöl
1Pack.Champignons
1Rote Zwiebel
Salz, Pfeffer, Chili
2-3Essl.Saure Sahne
HZUR VERZIERUNG
Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
Gänseblümchen

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 27.04.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Speck in einer Pfanne anbraten, beiseite stellen. Pilze und Zwiebeln in Scheiben schneiden, beides in dem Speckfett und etwas Olivenöl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Den Speck und saure Sahne unterheben. Mit frischem Schnittlauch und Gänseblümchen dekorieren.

Die Sauce passt zu Nudeln oder als herzhafte Füllung für Pfannkuchen. Wer sie für Pfannkuchen etwas dicker mag: Zum Andicken kann man auch einen ersten misslungenen Pfannkuchen unterrühren.

=====


Das Rezept für die Pfannkuchen hatte ich schon einmal gebloggt, allerdings in Kombination mit Spargeln, nicht separat.

Also hier Stefans Rezept für Pfannkuchen:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Grundrezept Pfannkuchen
Kategorien:Pfannkuchen, Herzhaft, Grundrezept
Menge:2 bis 3 Personen

Zutaten

4Eier
350mlMilch
200GrammMehl Type 405
100GrammWeizen oder 6-Korn-Mischung, frisch feingemahlen*
1Teel.Backpulver
1/2-1Teel.Salz
2-3Teel.Zucker
50-250mlSprudelwasser oder Bier, nach Bedarf
Butterschmalz zum Ausbacken
HFÜR SCHNITTLAUCH-PFANNKUCHEN
1BundSchnittlauch
1PriseChilipulver
EtwasPfeffer

Quelle


Stefans Rezept
Erfasst *RK* 27.04.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für die Pfannkuchen die flüssigen Zutaten, d.h. Eier und Milch in eine Schüssel geben. Mit dem Schneebesen kräftig von Hand oder mit dem Schneebesen der Küchenmaschine verrühren, dann Mehl, feingemahlenes Getreide, Backpulver, Salz und Zucker zufügen und alles gut rühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig ca. 30 Minuten quellen lassen. Nach Bedarf Sprudel oder Bier darunter rühren, bis die Konsistenz so ist, wie man sich das vorstellt - je nachdem, ob man dickere oder dünnere Pfannkuchen lieber mag.

Für Schnittlauch-Pfannkuchen Schnittlauch in Röllchen schneiden und mit den Gewürzen (kann man auch weglassen) unter den Teig heben.

In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen, Pfannkuchenteig hineingeben, verteilen und warten, bis der Teig durch ist, wenden und zweite Seite backen. Entweder sofort essen oder auf einem Teller im warmen Backofen sammeln.

* Man kann auch 300 g normales Mehl nehmen, dann eher weniger Flüssigkeit, weil dieses nicht so sehr quillt. Die Quellzeit kann man dann auch reduzieren oder die Pfannkuchen sofort ausbacken.

=====

Kommentare:

  1. Das ist doch schön, wenn man beim Heimkommen so lecker bekocht wird!

    Schöne Woche :-)

    AntwortenLöschen
  2. @ sammelhamster: Ja, nach 5 Stunden Autofahrt gestern mit Stau bei Nürnberg war das echt wunderbar. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wir lieben ja auch Pfannkuchen in allen Variationen. Da hat der Gartenkoch aber was Tolles gezaubert. Mit dem Nachmachen warte ich noch, bis die angekündigten 32° C hier angekommen sind - wegen des Warmhaltens auf dem Balkon.

    AntwortenLöschen
  4. Lecker!!

    So macht nach Hause kommen, trotz Stau, Spass!!!!

    AntwortenLöschen
  5. so läßt man sich doch wirklich gern begrüßen! ;-)
    Pfannkuchen und Pilz-Sahne-genau das Richtige wenn man ausgehungert von der Autobahn kommt!

    AntwortenLöschen
  6. Toller Gärtner! Welche Frau genießt es nicht, kaum daheim so verwöhnt zu werden!? Ich werde mal Deine Version testen, denn unsere (länger her) überzeugte zwar durch gute Crepes, aber die Sauce war verbesserungsfähig.

    AntwortenLöschen
  7. @ Jutta: Warmhalten im Backofen geht auch. Oder übereinander legen, das geht schon.
    Auf die 32 Grad warte ich mit. Wahrscheinlich erwischen die Hessen, wenn ich am Mittwoch auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen bin... ;-)

    @ Katia: Ja, genau. :-)
    Ich freue mich so schon immer aufs Heimkommen, aber wenn ich dann noch mit Soulfood Pfannkuchen verwöhnt werde...

    @ Rike: Mich kann man mit Essen immer glücklich machen... :-)
    Eure Pilzsauce erinnert mich an die klassische von meiner Mutter früher. Die hatte ich fast schon vergessen.

    AntwortenLöschen
  8. so lieb ich Pfannkuchen auch (bei uns heißen sie ja Palatschinken*g). Ich mach noch Knoblauch rein (wegen der Vampirgefahr :-)))

    AntwortenLöschen
  9. Sieht lecker aus. Leider bekomme ich zur Zeit keine schönen Pilze, die sind häufig schon so bräunlcih, als wollten es rose Champignons sein. ;-(

    AntwortenLöschen
  10. Die Kornmischung klingt interessant für den kräftigen Part. Bei uns werden die Pfannkuchen schon vor der offiziellen Ankunft von WG-Personal verspeist ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Mir fällt auf, dass ich viel zu selten Pfannkuchen mache. Sieht alles sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  12. mit Bier, das klingt interessant. Dazu die gute Pilzsauce. Die beiden Margueritchen. Der Gärtner kann bleiben.

    AntwortenLöschen
  13. ...und wurden die Blümlein mitgegessen? Gärtners delight! ;-)

    AntwortenLöschen
  14. @ Heidi: Das mit dem Knoblauch ist ja eine gute Idee! :-)

    @ Sivie: Mit den Pilzen hatten wir Glück, die waren gut.

    @ kulinaria katastrophalia: Ja, wir mögen die kräftigere Variante bei herzhaften Gerichten.
    Der erste Pfannkuchen wird auch sofort verspeist, aus der Pfanne quasi. Das kann ich mir schon vorstellen, dass bei Euren Pfannkuchen das WG-Personal nicht widerstehen kann... ;-)

    @ lavaterra: Wir hatten auch mal eine Zeitlang fast keine, jetzt dafür verstärkt. Sind ja auch sehr lecker und variabel.

    @ lamiacucina: Das mit dem Bier gibt den letzten Kick... ;-)
    Die Gänseblümchen hat der Gärtner mitgegessen.

    @ dandu: Ja, die Gänseblümchen schmecken echt lecker. Und sie sehen ja auch sehr nett aus, da bekommt man sofort gute Laune. :-)

    AntwortenLöschen
  15. hum... da läuft mir gleich das wasser im mund zusammen :-) pfannkuchen in salziger form find ich manchmal besser wie die süße version :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin