Dienstag, 18. November 2008

Buntes Pfannengemüse mit Fisch

Ich mag ja gerne farbenfrohes Essen. Schön finde ich daher, dass es bunte Kartoffeln gibt. Ich habe selbst schon welche angebaut, die rosa und lila waren. Diese hier hatte der Gärtner der Spielwiese käuflich erworben und war nun gespannt darauf, was ich damit anstellen würde.

Nathalie hat uns kürzlich ihre Erfahrungen mit Trüffelkartoffeln geschildert, Sivie hat vor ein paar Tagen erst damit gekocht.

Ehrlich: Ich benutze sie als normale Kartoffeln und freue mich über etwas zusätzliche Farbe... :-)

Da noch Paprika da war und ich Appetit auf Schafkäse hatte, habe ich einfach alles in den Wok gehauen und kräftig gewürzt und gerührt. Dazu gab es etwas separat gebratenen Fisch.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Seelachsfilets an buntem Pfannengemüse mit Feta
Kategorien:Gemüse, Paprika, Kartoffel, Fisch, Pfanne
Menge:2 Personen

Zutaten

3-4HandvollViolette Kartoffeln (oder andere)
Olivenöl
3Paprikaschoten (gelb, rot und grün)
2-3Knoblauchzehen
Kräuter der Provence; getrocknet oder frisch
Salz, Pfeffer, Chili
1Pack.Feta
Thymian
Oregano
HFISCH
2Seelachsfilets (TK geht auch)
1/2Zitrone; den Saft
Salz, Pfeffer, Chili
EtwasDoppelgriffiges Mehl
Olivenöl oder Butterschmalz

Quelle

eigenes Rezept

Erfasst *RK* 17.11.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kartoffeln waschen und in feine Stifte schneiden. Mit Olivenöl in einer großen Pfanne oder in einem Wok unter Rühren anbraten. Eventuell etwas Wasser dazu geben, damit die Kartoffeln gut garen können. Paprika in Streifen schneiden und dazu geben, mit braten. Knoblauch in Stücke schneiden und mit den Kräutern der Provence und den Gewürzen dazu geben und alles unter Rühren braten, bis die Kartoffeln durch und die Paprika noch knackig sind und alles etwas Kruste bekommen hat.

Die Fischfilets in Stücke schneiden, mit Zitronensaft kurz benetzen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl oder Butterschmalz kurz anbraten. Würzen, mit Mehl bestäuben und auf beiden Seiten anbraten, so dass die Stücke eine schöne Kruste bekommen.

Feta in Stücke schneiden, mit den frischen Kräutern zu dem Pfannengemüse geben und leicht unterheben.

Pfannengemüse auf einem Teller anrichten und Fischstücke darüber drapieren.

=====


Es war sehr lecker! Ein typisches Sonntagsessen im Hause Spielwiese - improvisiert und farbenfroh...

Kommentare:

  1. Als Farbklecks sind sie wirklich bestens, aber - im Vergleich zu normalen, guten Kartoffeln - kein kulinarisches Highlight. In Deine Pfanne bringen sie eine schöne Abwechslung.

    AntwortenLöschen
  2. Schmeckt das denn gut, Fisch mit Feta??

    AntwortenLöschen
  3. Fisch mit Feta finde ich auch sannend. Mit den bunten Kartoffeln habe ich auch schon mal gekocht:
    http://www.genial-lecker.de/archiv/2008/02/rezept-schwarzwurzel-kartoffel-salat.html
    war auch ein echter Hingucker!

    AntwortenLöschen
  4. @ Nathalie: Diese lilanen waren sogar recht gut. Besser als manche normalen, die man hier so bekommt...

    @ Noémi: Da war ich auch etwas skeptisch, zumal wir es erst ohne Fisch essen wollten und schon eine Flasche Rotwein geköpft hatten. Ich habe den Fisch daher recht stark angebraten, so dass er eine schöne Kruste bekam und außerdem stark gewürzt, so dass er neben dem (eher milden) Feta nicht unterging. Nach unserem Geschmack hat das gut gepasst.

    AntwortenLöschen
  5. @ Rike: Stimmt, ich war eben nochmal bei Deinem Schwarzwurzel-Kartoffel-Salat - der sieht wirklich klasse aus!

    Mit dem Lammfilet dazu auch wirklich farbenfroh. :-)

    AntwortenLöschen
  6. bunt & gesund! Ich würde dazu heute Mittag nicht nein sagen...
    Ich finde, die bunten Kartoffeln sind schon lustig und haben auch einen guten Geschmack!

    AntwortenLöschen
  7. Na, wenn ihr alle die bunten Kartoffeln so lobt, muss ich die ja auch mal probieren - zumal sie ja auch noch fast besser schmecken sollen! - Dein Essen bringt schöne Farbe ins triste Grau draußen vor dem Fenster :-)

    AntwortenLöschen
  8. Schön bunt. Ich werde mir ein Beispiel daran nehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Sieht gut aus, aber ich finde die lila Kartoffeln auch ziemlich überflüssig. Hab mir vor kurzem welche für 5,99/kg andrehen lassen und dann dummerweise als Bratkartoffeln zubereitet. Hätte ich da doch nur Evas Artikel schon gekannt!

    Darf ich noch gute Besserung wünschen?

    Gruß
    Scholli

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe buntes Essen auch, aber mit violetten Karoffeln habe ich noch nie gekocht.

    AntwortenLöschen
  11. Warum nicht mal bunte Kartoffeln! Sieht ja witzig aus! Heut war Fischtag, bei uns auch:-)

    AntwortenLöschen
  12. @ Katia: Mir haben die bunten Kartoffeln auch sehr gut geschmeckt. War wohl eine gute Sorte.

    @ Eva: Lohnt sich! :-)

    @ Mipi: Hihi, ich hätte natürlich auch gelbe Kartoffeln nehmen können... ;-)

    @ scholli2000: Klar darfst Du, danke! :-)
    Ich weiß gar nicht, was diese gekostet hatten. So zubereitet waren sie jedenfalls gut.

    @ denver: Bunt ist schön - vielleicht laufen Dir ja auch einmal ein paar bunte über den Weg.

    @ Heidi: Eben. :-)
    Fisch mag ich ganz gerne, dieser hier war tiefgekühlt, das tat's auf die schnelle aber auch.

    AntwortenLöschen
  13. Solange die bunte Kost besser schmeckt ist der reizvolle Farbton trotz hochpreisiger Angebotslage auch nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
  14. hab die augen zugemacht und die lila kartoffeln probiert. ich fand, dass es nach kartoffel geschmeckt hat und hab sie dann auch so normal verarbeitet. aber das farbliche hat es schon in sich ;-) ich bin auch für farbenfrohes essen mit viel gemüse. fisch und feta - hab mit überbackenem fisch mit käse schon gute erfahrungen gemacht. lg

    AntwortenLöschen
  15. @ kulinaria katastrophalia: Ich glaube nicht, dass die bei uns auch so teuer waren, dafür sind sie doch zu verbreitet.

    @ nysa: Auch Fisch und Käse - freut mich, dass nicht nur ich so wild kombiniere. Schmeckt ja auch lecker, genau wie farbenfrohes Essen - die Augen essen ja auch mit, und farbenfroh soll auch gesund sein. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin