Freitag, 12. Februar 2010

Partysnacks aus Quark-Öl-Teig

Für eine Feier kürzlich wollte ich Fingerfood zubereiten - irgendetwas herzhaftes.

Da kam ich auf die Idee, mit Quark-Öl-Teig, den ich ja ganz gerne mag, zwei Sorten Gebäck zuzubereiten. Das eine wurden Hörnchen mit Schinken und Käse, das zweite etwas gemüsigeres mit einer winterlichen Lauchfüllung.

Der Teig ist schnell zusammen gerührt, das Auswellen geht problemlos (das nächste Mal etwas dünner, die Teile gehen doch ziemlich auf!) und sie sind schnell gefüllt und gebacken.

Frisch schmecken sie am besten, aber erstaunlicherweise fanden wir sie auch aufgebacken am nächsten Tag noch superlecker.

Das gibt's jetzt öfter. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Schinken-Käse-Hörnchen und Lauchdreiecke
Kategorien:Backen, Gebäck, Quark-Öl-Teig, Party
Menge:20 bis 30 Gebäckstücke

Zutaten

HQUARK-ÖL-TEIG
500Gramm
Mehl*
2Pack.Backpulver
250GrammMagerquark
2Eier
100mlÖl
100mlMilch
1Teel.Salz
HFÜR DIE SCHINKEN-KÄSE-HÖRNCHEN
Kochschinken, dünne Scheiben
Käse, z.B. Emmentaler, Gouda, o.ä., in Scheiben
HFÜR DIE LAUCHDREIECKE**
1StangeLauch
EtwasÖl
Salz, Pfeffer
Chili, Paprika, Cayennepfeffer o.ä
1ScheibeSchinken (kann man weglassen)
1ScheibeKäse
HZUM BESTREICHEN
1Eigelb
1Essl.Milch oder Sahne

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 07.02.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Backpulver gut vermischen und in eine Rührschüssel sieben. Die anderen Zutaten dazu geben und mit dem Knethaken erst auf niedriger, dann auf hoher Stufe kurz verarbeiten, so dass ein glatter Teig entsteht. Eventuell die Hände dazu nehmen. Nicht zu lange kneten, da der Teig sonst klebt.

Den Teig in zwei Teigstücke teilen.

Backofen vorheizen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober-/Unterhitze.

Arbeitsfläche leicht bemehlen und die Hälfte des Teigs zu einem Quadrat oder Rechteck (ca. 35-40 cm) ausrollen. Der Teig kann ruhig relativ dünn ausgerollt werden, da er beim Backen noch gut aufgeht!

Mit Hilfe eines Messers in Quadrate schneiden, diese in Dreiecke. Mit Käse- und Schinkenscheiben belegen und von der langen Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Eigelb und Sahne gut verrühren und mit einem Löffel oder einem Pinsel auf die Schinken-Käse-Hörnchen auftragen. Die Hörnchen in den Backofen geben und ca. 20 Minuten goldgelb backen lassen.

Währenddessen den Lauch putzen, in dünne Ringe schneiden. Mit etwas Öl in einer Pfanne leicht anbraten, bis er etwas zerfällt. Schinken und Käse in Würfel schneiden, dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und leicht abkühlen lassen.**

Arbeitsfläche wieder leicht bemehlen und die zweite Hälfte des Teigs zu einem Quadrat oder Rechteck (ca. 35-40 cm) ausrollen. In Quadrate oder Rechtecke schneiden und mit der Lauchfüllung belegen. In Dreiecke oder Rechtecke falten. Die Falzstellen mit einer Gabel zusammendrücken. Mit der Eiermilch bestreichen und ebenfalls ca. 20 Minuten goldgelb backen.

Die gebackenen Teilchen sofort vom Blech nehmen und zum Auskühlen auf einen Kuchenrost geben. Gebäck aus Quark-Öl-Teig schmeckt am besten frisch. Wenn etwas übrig bleibt, kann man es am nächsten Tag kurz aufbacken.

* Ich habe 75 Gramm frisch gemahlenen Dinkel und 425 Gramm Weizenmehl Type 405 verwendet.

** Variationen: Ich kann mir gut vorstellen, dass auch gewürfelte Champignons gut in diese Masse passen; einfach mit dem Lauch zusammen anbraten. Evtl. noch etwas Frischkäse in die Masse geben. Lecker schmeckt bestimmt auch Sesam oder Sonnenblumenkerne und Paprikapulver als Dekoration oben auf die Eiermilch.

*** Teigreste habe ich mit Nutella gefüllt - auch sehr lecker! :-)

=====

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Viel besser als mit fertiggekauftem Blätterteig!!

P.S. die Version mit Nutella gefällt mir besonders ;-)

Dinkelhexe hat gesagt…

*lecker*
Barbara, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Dabei hatte ich doch vor einer Stunde erst ein gutes Frühstück.
Schönes Wochenende und viel Spass mit dem Schnee ;o))
Liebe Grüße, Renate

seifentier hat gesagt…

das hört sich ja mal lecker an und ist eine echte Alternative zum gekauften Blätterteig. Hab ich mir schon kopiert. Vielen Dank fürs Einstellen...

Grüßle von Ines, die so gerne hier reinschaut und sich leckere Ideen holt...

Milliways hat gesagt…

Für mich bitte einmal mit Schinken und Käse!

linda hat gesagt…

Der Teig hört sich schön unkompliziert an. Mir gefallen beide Versionen sehr gut. Meine Mutter hat mit dem Quark-Öl-Teig immer Apfeltaschen gebacken. Die waren auch sehr lecker.

lamiacucina hat gesagt…

wir machen ähnliche Füllungen, jedoch mit Blätterteig. Schinken-Käse-Gipfel finden mehr Anklang als Lachsbrötchen.

Sivie hat gesagt…

Klingt lecker, und würde hier bestimmt auch gern gegessen. Hier auch eher mit Käse und Schinken, aber die Apfeltaschenvariante sollte man auch mal ausprobieren.

nyla hat gesagt…

Ich finde Quark-Öl-Teig auch eine tolle Sache. Und deine Taschen und Hörnchen sehen toll aus

speedy hat gesagt…

Die muss ich auch ausprobieren. Hoffentlich gehen die mit glutenfreiem Mehl! Klingt lecker, oh ja auch als Apfeltschen....lecker
Schönes Wochenende

nosupermom hat gesagt…

Ich mache aus Quark-Öl-Teig (ich nehme 1050er Mehl und Vollkornmehl halbe-halbe) gerne gefüllte Partybrötchen.

Für die Füllung würfel ich Fleischwurst und Zwiebeln, presse etwas Knoblauch rein, vermische mit geriebenem Gouda und würze mit Pfeffer.

Dann fülle ich die Brötchen so, als ob ich Klöße mit Brotwürfeln fülle, also ein Stück Teig in der Hand plattdrücken, etwas Füllung drauf und den Teig darüber zusammenfalten/-drücken.

Geht auch mit vegetarischer Füllung aus Zwiebln, Paprika, Knoblauch und Schafskäse.

Cherry Blossom hat gesagt…

sehr schön ich mache sowas auch sehr sehr gerne!

tobias kocht! hat gesagt…

Tolle Füllungen. Ich liebe Lauch.

Barbara hat gesagt…

@ sammelhamster: Den fertig gekauften Blätterteig mag ich in letzter Zeit nicht mehr, richtig guten mit Butter drin kriegt man hier schlecht. Da ist der Quark-Öl-Teig eine super Alternative.

@ Dinkelhexe: Danke, ebenfalls! An dem Schnee habe ich langsam keinen Spass mehr... ;-)

@ seifentier: Gerne. Freut mich, wenn Du hier immer mal etwas findest, was Dir gefällt. :-)

@ Milliways: Die waren auch lecker. ;-)

@ Linda: Mit dem Teig ist mir noch nie etwas schief gegangen. Apfeltaschen klingen super, das muss ich ausprobieren. :-)

@ lamiacucina: Das stimmt - lieber die altbewährten Geschmacksvorlieben mit Schinken und Käse, das mag fast jeder.

@ Sivie: Stimmt. :-)

@ nyla: :-)

@ Speedy: Ich hoffe auch, dass das klappt. Danke, Euch auch schönes Wochenende!

@ nosupermom: Ein neues Gesicht hier, willkommen! Gut zu wissen, dass sie mit mehr Vollkorn drin auch noch werden. Super Tipps, danke!

@ Cherry Blossom: :-)

@ Tobias: Ich bin auch ein richtiger Lauchfan, dieser hier war besonders gut, ziemlich aromatisch.

speedy hat gesagt…

Falls Du das noch liest Barbara. Ich habs probiert, es geht wenn ich kleine Kreise nehme. Glutenfreier Teig ist ja leider nicht elastisch. Also mit kleinen runden Kreisen vom Wasserglas ausgestochen und die Füllung drauf. Porree- Möhre- Zwiebel und wieder einen Kreis drauf. Und es schmeckt!! Ich glaube ich werde Dein Rezept mal als Pizzateig probieren...Danke fürs Rezept! Gabi

Chaosqueen hat gesagt…

Hmm, die sehen lecker aus!
Ich mag ja lieber Hefeteig, aber damit lassen sich die Teilchen genauso gut herstellen.
So als kleines Abendknusperchen mit einem schönen Film...

Barbara hat gesagt…

@ Gabi: Klar lese ich das. ;-) Super, dass es funktioniert hat, wenn auch mit etwas Aufwand.

Die Elastizität ist beim normalen Rezept super, so freut mich, dass wenigstens kleine Kreise möglich waren. Klein schmecken die Teilchen eh besser als so große Trümmer. :-)

@ Chaosqueen: Klar, mit Hefeteig geht das genauso - ich mag den nur nicht so gerne. Abendknusperchen mit schönem Film klingt schön entspannend. :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin