Donnerstag, 12. Januar 2012

Winterliche Gemüsepfanne mit Polenta

Bei uns gibt's (leider?) nicht täglich solche Leckereien wie das Biereis... Davon hatte ich nämlich etwas viel genascht und war wirklich übersatt...

Für die schnelle Mittagspause eignet sich ein gesundes Gemüsegericht aus knackigen und regionalen Gemüsen der Saison deutlich besser.

Das gibt's bei uns öfter, allerdings wäre es zu langweilig, täglich Gemüsegerichte zu verbloggen... Diesmal habe ich Polentaschnitten (bzw. bei mir waren das eher Polenta-Puffer oder -Stücke) dazu gemacht, was super gepasst hat.

Mir ist immer wichtig, dass es möglichst bunt zugeht; der grüne Wirsing und die gelben Karotten passten ganz gut zu dem Gelb der Pastinake und der Polenta.

Die Kombination ist natürlich gourmet-technisch nicht wirklich spektakulär, aber gute Alltagsküche.

Hier das Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Winterliche Gemüsepfanne mit Polenta
Kategorien:Gemüse, Mais, Pfannengericht, Winter
Menge:2 Personen

Zutaten

HGEMÜSE
1Zwiebel
3Karotten
1Pastinake
EtwasWirsing
Öl zum Anbraten
1SchussCognac; wer mag
EtwasWasser oder Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Chili
Kümmel; frisch gemahlen, zerdrückt oder ganz
HGEBRATENE POLENTASTÜCKE
100GrammInstant-Polenta
300mlWasser; ca
1PriseSalz oder Gemüsebrühpulver
Muskat
Olivenöl zum Ausbacken
Rosmarin

Quelle

Erfasst *RK* 12.01.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel und Pastinake schälen, Karotten abreiben. Alles in kleine Stücke, Würfel o.ä. schneiden.

Eine Pfanne oder einen Wok erhitzen, Öl hinzugeben und die Gemüse darin unter Rühren anbraten. Mit Cognac und Wasser bzw. Brühe ablöschen. Einen Deckel darauf geben und einige Minuten garen lassen.

Für die Polenta Wasser aufkochen, Polenta-Pulver mit einem Schneebesen einrühren, Salz und Muskat hinzfügen. Alles gut verrühren, kurz aufkochen und dann quellen lassen, bis sich ein relativ fester Brei bildet.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Rosmarinnadeln dazu geben. Die Polenta löffelweise hinein geben, etwas platt drücken und Bratlinge ausbacken. Regelmäßig wenden.

Gemüse und Polentastücke auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

=====


Und da dies alles so schnell geht und Power für die Zeit nach der Mittagspause gibt, darf die Gemüsepfanne mit Polenta bei Mipis Dauer-Blog-Event Cucina rapida teilnehmen.

Kommentare:

Gerda hat gesagt…

Cognac gibt den Pfiff dazu, damit ist es schon gourmet-tauglich.

Steffi Kochtrotz hat gesagt…

Hach ja, das Rezept ist ne gute Inspiration für mich. Ich hab hier auch Polenta liegen.
Danke Barbara für die Idee.

Schönen Abend,
Steffi Kochtrotz

sammelhamster hat gesagt…

Och, mir würde nicht langweilig bei täglichen Gemüsegerichten :-)
Gibt doch sooo viel Abwechslung.

Das hier gefällt mir.

Und vor allem fällt mir ein, dass ich schon ewig keine Polenta mehr gerührt habe....erst macht man dauernd das gleiche und dann gibts wieder lang nichts mehr davon....

linaliebt hat gesagt…

bei uns gibt es auch viel gemüse, ich finde mehr abwechslung als gemüse is doch kaum zu finden.. ;-)

dein gericht sieht außerdem doch sehr lecker ausn, mhhh...

liebe grüße

trina

Paprika hat gesagt…

Hi Barbara,
dein Wirsing ist noch wunderbar knackig, so mag ich ihn auch gern. Und Polenta ist eh immer gut :)
LG von Inka

Barbara hat gesagt…

@ Gerda: Ja, ich finde ja auch, dass man mit so Kleinigkeiten ein Gericht aufwerten kann und mache das ganz gerne. Sherry, Cognac, Fonds, Senf, Gewürze - damit kann man wunderbar spielen.

@ Steffi Kochtrotz: Gerne! :-)

@ sammelhamster: Okay, ich geb's zu, ich bin viel zu faul, um täglich zu bloggen, also gibt's imemr nur Gemüsegerichte, wenn ich gerade mal dran denke, sie zu fotografieren. :-)

Das mit dem "ewig das Gleiche" und "dann lange nichts mehr davon" geht mir ganz genauso!!!

@ trina: Ja, sogar im Winter gibt es sehr sehr viel an lokalem Gemüse. Halt oft in großen Mengen, d.h. es gibt dann 3 Tage lang Wirsing mit Karotten. ;-)

@ Paprika: Ja, ich mag Wirsing am liebsten knackig mit Biss. Nur in Ausnahmefällen durchgekocht, wie man ihn in Gasthäusern meist kriegt. Polenta gibt's bei uns selten.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin