Sonntag, 24. Juni 2012

Holunderblüten-Quark-Eis

Bei dem derzeitigen Aprilwetter schaut ja immer mal die Sonne raus und es ist dann gefühlte 20 Minuten schön warm. Perfekt für ein Eis! :-)

Da der Holunderblütensirup so lecker schmeckt und ich die Kombination mit Quark mag, kam ich auf die Idee, ein Holunder-Quark-Eis zu machen. Also habe ich etwas Quark mit dem Sirup glatt gerührt, ein wenig Sahne dazu gegeben und alles zu einem Eis rühren lassen.

Holunderblüten-Quark-EisDas Ergebnis schmeckt wunderbar aromatisch nach Holunderblüte und ist dermaßen cremig-lecker, dass ich mich reinlegen könnte!

Hier das Foto der Zubereitungsschritte; es ist ganz einfach.

Links das Glattrühren des Quarks mit etwas warmem Sirup, dann das Steifschlagen der Sahne (könnte man auch ungeschlagen verwenden, die Eismaschine rührt ja), das Zusammenrühren der Massen und das Einfüllen in die Maschine.

Zubereitung Holunderblüten-Quark-Eis

Und hier mein Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Holunderblüten-Quark-Eiscreme
Kategorien:Süßspeise, Eis, Holunder, Juni
Menge:1 Rezept ca. 600-700 ml Eis

Zutaten

250GrammMagerquark
100-125GrammSahne
200mlHolunderblütensirup; ca.

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 23.06.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Einen Schuss Holunderblütensirup in einen Topf geben und etwas erwärmen. Den Quark dazu geben und mit Hilfe eines Schneebesens cremig rühren. Abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen.

Quarkmasse mit dem Rest des Holundersirups zu einer homogenen Masse rühren. Die geschlagene Sahne leicht unterrühren.

Die Masse evtl. nochmal im Kühlschrank abkühlen oder sofort in die Eismaschine geben und darin gefrieren lassen.
=====

Meine Eismaschine ist schon recht alt und die Masse war etwas warm, daher wurde das Eis nicht ganz fest. Und bis ich dann fotografiert habe... ;-)

Hier ein Foto, leicht angeschmolzen im Glas:

Holunderblüten-Quark-Eis
Probiert' das aus, total cremig und holundrig - meine neue Lieblingseissorte diesen Sommer!

Mein Beitrag für die heutige Initiative Sonntagssüß, ausgerichtet von Julie.

Kommentare:

  1. Das ist ja ne tolle Idee :) So eine Kugel Eis könnte ich jetzt grad verdrücken :P Das Rezept ist gespeichert.

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. klingt sehr lecker, werd ich ausprobieren, nur schade, daß ich keine Sahne im Haus habe, sonst würde iches sofort machen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt vielversprechend; noch eine tolle Verwendungsmöglichkeit für den Sirup. Ich habe gestern eine Menge Erdbeereis hergestellt.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Eis mag ich am allerliebsten direkt ab der Eismaschine, dann schmecksts so herrlich frisch und cremig - mmmhhh ...
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwann muss ich mir doch eine Eismaschine zulegen. Du machst mir Appetit auf Eis.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann, ich brauch auch endlich 'ne Eismaschine! Da hätte ich jetzt echt lust drauf!

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich sehr lecker an und sieht noch leckerer aus!
    Ich hab gar keine Eismaschine... also vielleicht lieber eine alte, als gar keine... schmunzel!

    AntwortenLöschen
  8. hmmmmm, *seufz* und ich habe halt immer noch keine Eismaschine.

    Tolle Kombination.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee. Sirup hab' ich schon!
    :)

    AntwortenLöschen
  10. @ Svenja: Probier's mal aus, schmeckt wirklich genial.

    @ Siglinde: Statt Sahne kannst Du auch etwas Milch verwenden, das müsste genauso funktionieren!

    @ Andy: Stimmt, so schmeckt's wunderbar cremig. Gerade das selbstgemachte Eis lasse ich vor dem Essen erst 20 Minuten im Kühlschrank etwas weich werden, dann geht's auch wieder.

    @ Renate: So einfache gibt's inzwischen für ca. 20 EUR, damit kann man mal testen, ob einem selbstgemachtes Eis schmeckt. Mir ist es viel lieber als jedes gekaufte, und ich weiß, was drin ist.

    @ Carina: :-)

    @ Pepe Nero: Stimmt! ;-)

    @ Gaby: Dann wird's Zeit! ;-)

    @ Sybille: Sirup ist das wichtistes! Der Rest ist ja einfach zu kriegen, bzw. da kann man sicher auch variieren, mit Joghurt oder Sahnequark oder Milch oder Buttermilch oder was weiß ich. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin