Montag, 11. Juni 2012

Knoblauchbutter

Neben Kräuterbutter gehört auch Knoblauchbutter zu den Klassikern, die ich immer wieder gerne mag.

Knoblauchbutter ist wunderbar vielfältig einsetzbar: Besonders lecker schmeckt sie auf frisch gegrilltem Röstbrot, wie hier vor ein paar Tagen bei uns.

Knoblauchbutter auf Röstbrot mit Kater
Nein, der Kater mag keinen Knoblauch und sollte auch keinen fressen. Aber er schnuppert gerne.

Superlecker ist Knoblauchbutter natürlich auf Baguette geschmiert und im Backofen etwas geschmolzen, so ganz leicht ins Brot eingesaugt und am Rand knusprig, als sog. Knoblauchbaguette. Mmmhmmm!

Knoblauchbutter verfeinert auch gekochte Kartoffeln, ein gebratenes oder gegrilltes Steak oder sogar Pasta. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Und die Zubereitung ist einfach.

Zubereitungsschritte Knoblauchbutter

Knoblauchbutter hält sich im Kühlschrank ein paar Tage und lässt sich auch prima einfrieren.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Knoblauchbutter
Kategorien:Grundrezept, Aufstrich, Knoblauch
Menge:1 Portion

Zutaten

125Gramm Butter; zimmerwarm
3  Knoblauchzehen
   Salz (z.B. Fleur de Sel); nach Geschmack
1Prise Pfeffer; frisch gemahlen (weiß oder schwarz)

Quelle

 Standardrezept
 Erfasst *RK* 21.05.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine weiß-schaumig rühren. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse dazu geben. Salz und Pfeffer dazu streuen.

Alles gut vermischen (das geht z.B. mit einer Gabel) und abschmecken.

Tipps: Mit der Menge an Knoblauch kann man etwas variieren, je nach Größe und Schärfe der Knollen einfach mehr oder weniger nehmen.

Knoblauchbutter lässt sich auch in großen Mengen herstellen und einfrieren. Wer mag, kann die Masse in einen Spritzbeutel geben und Rosetten o.ä. spritzen. Oder in Folie wickeln und einfrieren.

Ein Klassiker ist Knoblauchbutter auf Baguette oder Ciabatta: Brot aufschneiden, Butter aufstreichen und alles im Backofen etwas erwärmen, so dass die Knoblauchbutter zerläuft. Superlecker!

=====


Alternativ kann man natürlich auch noch ein paar Kräuter oder andere Gewürze zufügen.

Knoblauchbutter

Aber ich mag sie am liebsten pur.

Mit dieser typischen Grill-Beilage nehme ich an der von Jan durchgeführten Blogparade Grillen teil. Das Oberthema ist ja Küchenausstattung, und er meint, auch wenn das Grillen meist draußen stattfindet, so passieren die Vorbereitungen meist drin. Stimmt. Wobei eine Außenküche schon auch ihre Vorteile hat! :-)

Grillen mag ich nur, wenn's nicht regnet und nicht allzu kalt ist und unter der Woche ist selten dafür Zeit. Als Zubehör haben wir Grillzangen und große Grillgabeln, vor allem zum Auftun und Wenden bzw. Runternehmen des Grillguts. Auch solche Fischgitterroste hatten wir schon. Ich habe eine Kategorie Grillen auf dem Blog, die allerdings nicht sonderlich gefüllt ist. Oft bleibt's doch bei dem typischen: Fränkische Bratwürste schmecken immer gut, ebenfalls Gemüse. Dazu dann ein Salat, Dip oder eine selbstgemachte Kräuter- oder Knoblauchbutter - lecker!

Wir hatten schon die verschiedensten Grills und eigentlich will ich mir irgendwann einen recht großen selber bauen, so nach südamerikanischem Muster... ;-) Nachdem wir unseren letzten Grill verschenkt haben, weil er zu klein für das viele Gemüse war, haben wir nun einen provisorischen aus dem Baumarkt. Der ist auch zu klein, vor allem für das Bierdosen-Hähnchen

Kommentare:

  1. Ich mach das meistens mit Olivenöl und natürlich mit Brotscheiben vom Grill. Aber da sind wir halt wettertechnisch im Vorteil. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Knoblauchbutter - lecker, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich mach da immer noch eine Handvoll gehackte, glatte Petersilie rein.

    AntwortenLöschen
  3. da hat ja schon wer anderer abgebissen, wird sich der Kater gedacht haben.

    AntwortenLöschen
  4. Du warst aber zahm mit dem Knoblauch, bei mir kommt da mindestens das Doppelte rein ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Muss bei uns immer im Kühlschrank sein. Meine Männer lieben das!!

    AntwortenLöschen
  6. Kann man ohne leben?! ;) Ich hab' davon auch immer - oder zumidest meistens - etwas im Kühlschrank.

    AntwortenLöschen
  7. wenns schnell gehen soll schmeiss ich schon mal die kalte butter mit dem knoblauch in den food processor/mixer. du hast recht, unverzichtbar und vielseitig einsetzbar.

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept gefällt mir:)
    Vielen Dank dafür!
    Aber Dein Foto, könnte bei uns im Garten entstanden sein.
    Deine Katze sieht unserem Maxi verblüffend ähnlich. Knoblauchbutter wäre nicht seine Liebelingsspeise, aber für Thunfisch ist er immer zu haben.
    LG aus Toronto, Canada
    Gisela

    AntwortenLöschen
  9. Wie ich Knoblauchbutter liebe :) könnte ich eigentlich auch mal wieder machen...

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  10. @ Zorra: Ja, Olivenöl ist natürlich auch super auf Grillbrot, und dann eine Knoblauchzehe dran reiben, mmhmm! Tja, das Wetter... ;-)

    @ Wilde Henne: Glatte Petersilie passt bestimmt auch gut.

    @ lamiacucina: Stimmt, der wollte bestimmt deshalb nicht! Im Ernst, der hat schon mal an einem Keks abgebissen, den ich zuvor schon angefuttert hatte - der ist also nicht so. ;-))

    @ Bonjour Alsace: Das ist immer Geschmackssache, die Zehen waren recht aromatisch und ich wollte mir nicht schon wieder anhören, dass ich es übertreibe. ;-)

    @ Sybille: Toll! Ganz so weit geht meine Liebe nicht, dass da immer eine Portion im Kühlschrank wäre.

    @ Sarah-Maria: Vielleicht sollte ich mir das auch angewöhnen, ich habe nur selten welche vorrätig. Meist mache ich die frisch (oder vergesse es...).

    @ Karine: Schön auch, dass bei Euch in China Butter keine Mangelware mehr ist, das kenne ich noch anders.

    @ guild-rez: Danke. Diese Tigerkater sehen einander immer sehr ähnlich, finde ich - sogar in Kanada, interessant! Unsere Katze ist etwas heller, die verwechselt man weniger. Knoblauch mag unserer auch nicht, aber Tunfisch gerne. :-)

    @ Svenja: Genau, dafür sind die Blogs da, erinnern einen an Lieblingsspeisen. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin