Freitag, 29. August 2014

Kartoffel-Bohnen-Pfanne

Kürzlich hatte ich schöne Bohnen samt Bohnenkraut bekommen und wollte mir ein Rezept dafür heraussuchen. Als ich dann Hunger bekam, war dafür keine Zeit und ich habe einfach losgelegt.

Kartoffel-Bohnen-Pfanne

Was beim Improvisieren herauskam, fand ich so gut, dass ich es aufgeschrieben habe. Das gibt's mal wieder.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Kartoffel-Bohnen-Pfanne
Kategorien: Gemüse, Kartoffel, Bohne
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten
5-6Kartoffeln
Kümmel
EinigeHandvoll Buschbohnen
Olivenöl
1-2Knoblauchzehen; gehackt
5-6ScheibenBacon oder Speck; evtl. klein geschnitten
1Essl.Bohnenkraut; gehackt
Salz, Pfeffer

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 21.08.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kartoffeln in Stücke schneiden und mit etwas Kümmel in ganz leicht gesalzenem Wasser ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind.

Währenddessen die Spitzen der Bohnen abschneiden und Bohnen halbieren oder dritteln, je nach persönlicher Vorliebe. In einer Pfanne etwas Wasser zum Kochen bringen, die Bohnen darin leicht köcheln, bis sie eine schön frische grüne Farbe bekommen. Abgießen und kurz in eiskaltes Wasser (Wasser mit Eiswürfeln vermischt) abschrecken.

Wenig Öl in der Pfanne erhitzen, Bohnenstücke darin anbraten. Knoblauch zugeben, kurz mitbraten, dann den Speck mit anbraten, bis er etwas kross wird. Bohnenkraut dazu geben und kurz mit brutzeln. Die abgegossenen Kartoffeln dazu geben, auch noch leicht mit anbrutzeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
=====

Kommentare:

  1. Das kommt meiner derzeitigen Passion für "deutsche" Hausmannskost sehr entgegen. Danke! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bohnen, es ist Bohnenzeit. Warum stehen nicht überall die kleinen Häuschen mit der Aufschrift "Bohnen". Im Frühjahr geht das doch auch mit Erdbeeren. Ich wäre ständiger Kunde!

    AntwortenLöschen
  3. Da werde ich gleich beim Einkauf nach Bohnen Ausschau halten und Deine Bohnen-Rezept-Variante gefällt mir so, dass ich sie dann anwenden werde, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  4. Die einfachsten Gerichte sind manchmal die leckersten. Lass es Dir schmecken. Für junge grüne Bohnen bin ich immer zu haben!

    AntwortenLöschen
  5. @kochpoetin: Ich hab's ja sonst nicht so mit deutscher Hausmannskost... Aber die Bohnenpfanne war echt gut. Ich sollte mich vielleicht doch mal öfter davon inspirieren lassen... ;-)

    @Toettchen: Ja, Bohnenzeit! Keine Ahnung, warum es keine solchen Häuschen gibt, aber auf dem Markt findet man welche. Meine im Garten sind leider noch nicht so weit.

    @Claudia: Freut mich, dass es Dir gefällt! Danke dafür. :-)

    @Foodzeit Blogger: :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin