Mittwoch, 9. September 2015

Frozen Yogurt mit Himbeeren

Wir retten wieder! :-)

Heute bin ich etwas spät dran, mein PC wollte nämlich nicht so wie ich es gerne hätte und hat mir die letzten Tage lieber diese blauen Bildschirme mit großen weißen Buchstaben gezeigt. Jetzt geht's wieder und immerhin am Rettungstag, wenn auch etwas später als bei meinen Mit-Rettern und -Retterinnen, gibt's von mir auch ein Eis.

Logo Wir retten was zu retten ist, Logo by Zorra Kochtopf

Und zwar ein richtig schnelles!

Die letzten Jahre schießen auch hierzulande Frozen Yogurt Läden aus dem Boden. Wer viel reist, kennt sie schon länger: In verschiedenen Ecken dieser Welt werben sie damit, eine kalorienarme Erfrischung anzubieten. Klassisches Frozen Yogurt besteht zwar aus fettarmem Joghurt, allerdings wird es mit einer Menge süßen Toppings serviert, von denen viele reine Kalorienbomben sind.

Raspberry Frozen Yogurt (Schnelles Himbeer-Joghurt-Eis)

Ich mag das pure Frozen Yogurt ganz gerne, vor allem im Sommer oder wärmeren Gefilden. Bei dem kalten Herbstwetter die letzten Tage war mir nach etwas gehaltvollerem, also habe mit griechischem Joghurt experimentiert. Der schmeckt pur mit etwas Weißwein auch gut als Frozen Yogurt, oder aber mit Beeren oder anderem reifen Obst und wird dadurch nicht mehr klassisch weiß, sondern fruchtfarben. Da ich meist Himbeeren eingefroren habe, gab's diesmal das klassische Raspberry Frozen Yogurt, das so schön himbeerig schmeckt und auch bei kaltem Wetter nicht allzu sehr herunterkühlt.

Die Zubereitung ist einfach, man braucht nicht einmal eine Eismaschine dafür! Alle Zutaten werden kurz zusammen durchgemixt, fertig.

Zubereitung Raspberry Frozen Yogurt, Zubereitung Schnelles Himbeer-Joghurt-EisAllerdings hält sich das softige Eis nicht lange, sondern schmilzt schnell, wie man auf dem Foto oben sehen kann. Bis ich alles zusammen geräumt hatte und im Garten ein einigermaßen ebenes Plätzchen gefunden hatte, war es schon sehr angeschmolzen... ;-)

Frisch gemixt ist es schön softig-cremig, so wie das fruchtige Frozen Yogurt sein soll.

Raspberry Frozen Yogurt (Schnelles Himbeer-Joghurt-Eis) aus dem Vitamix
Inzwischen hat auch die Lebensmittelindustrie den Trend erkannt, im Supermarkt kriegt man verschiedene Variationen von Frozen Yogurt. Schaut Euch die Zutatenliste lieber nicht an, sondern macht es selber!

Einfacher geht's nicht, man braucht wenige Zutaten, die man kurz zusammen rührt - das geht schneller, als zur Tiefkühltruhe zu laufen, um das Fertigprodukt zu holen. Naja, fast... ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Raspberry Frozen Yogurt (Schnelles Himbeer-Joghurt-Eis)
Kategorien: Süßspeise, Eis, Joghurt, Himbeere
Menge: 1 Rezept

Zutaten

250-300GrammVollmilchjoghurt oder griechischer Joghurt
2Essl.Holunderblütensirup, Honig, Agavendicksaft o.ä
2TassenGefrorene Himbeeren (ca. 250-300 Gramm)


100mlGeschlagene Sahne; wer mag

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 09.09.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alles zusammen in einen leistungsstarken Standmixer geben und gut durchmixen. Es funktioniert auch in einer Schüssel mit einem guten Pürierstab; dann aber lieber nur die halbe Menge zubereiten.

Sofort verteilen und essen.

Wer so viel nicht auf einmal schafft, zum Nachgefrieren in die Kühltruhe oder - wer es cremiger mag - in eine Eismaschine geben und noch ein paar Minuten rühren lassen.

Tipp: Eine Beerenmischung oder andere aromatische Früchte, wie z.B. Pfirsiche, eignen sich genauso gut!
=====

Ich mag übrigens Holunderblütensirup zum Süßen, weil es auch Zitronensaft enthält. Wer etwas anderes nimmt, kann einen Schuss Zitrone zufügen. Oder Zitronenzeste, oder Orangen, oder... - Ihr seht, es gibt massig Möglichkeiten! Also, los - selber Eis machen! :-)

Logo Wir retten was zu retten ist, Logo by Zorra Kochtopf
Hier findet Ihr mehr Eisrezepte:

Das zugehörige Pinterest-Board mit Fotos und Links aller bisherigen Aktionen von #wirrettenwaszurettenist findet Ihr hier.

Und hier auf der Spielwiese gibt's natürlich auch oft Eis! Dafür habe ich eine eigene Kategorie mit Namen Eis. Einfach klicken!

Kommentare:

  1. Ich mag Frozen Yogurt sehr und hatte ihn dieses Jahr auch ein paar mal zubereitet - pur und dann frische Beeren drüber. Einfach lecker! Und Deine Variante merke ich mir gleich mal vor, schneller kann man wirklich kein Eis zaubern :D

    AntwortenLöschen
  2. So ging es mir beim fotografieren vom Schokoeis auch :-)
    Frozen Yoghurt machen wir genau so oft und gern, geht schnell und schmeckt super.
    Liebe Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Yummy - her damit! ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Besser spät als nie! Und fein, dass dein Computer sich doch noch entschlossen hat weiterzuarbeiten.

    Das Eis klingt so einfach, dass das sogar ich zustande bringen müsste. Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe frozen yogurt, nur hat den griechischen Yogurt leider nur genau 1 Laden. Dabei so lecker!!

    AntwortenLöschen
  6. Das ist genau nach meinem Geschmack! Und mit griechischem Joghurt schmeckt meist eh alles noch viel besser :-)

    AntwortenLöschen
  7. Das geht so schnell, dass man das wirklich nicht fertig kaufen braucht :)

    AntwortenLöschen
  8. Gaaanz zufällig habe ich immer einen Vorrat an Himbeeren im Tiefkühler... ein schönes Rezept.

    AntwortenLöschen
  9. Blaue Bildschirme braucht doch kein Mensch, aber so ein schönes fruchtiges Eis - und noch so auf die Schnelle - würde ich gern jetzt haben :)

    AntwortenLöschen
  10. Frozen Joghurt mag meine mittlere äusserst gerne und so gibt es hier ab und an welches. Mit griechischen Joghurt schmeckt es tatsächli sehr fein.
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  11. Eis mit gefrorenen Himbeeren liebe ich - und es ist so schnell gemacht! Ich mache es immer mit Sauerrahm :-) Liebe Grüße vom Mädel

    AntwortenLöschen
  12. @Sandra: Pur ist Frozen Yogurt wirklich auch sehr lecker, ich packe dann immer etwas Zitronensaft in die Joghurtmasse. Vielleicht denke ich nächsten Sommer mal dran, das zu bloggen...

    @Kebo: Hihi, man könnte ja die Teller anfrieren und dann fotografieren. Aber dafür sind wir keine Profifotografen - und ich wollte essen. ;-)

    @Andy: Gerne, ist noch was da!

    @Susi: Eben, dabei hatte ich an Dich und andere gedacht, die (noch) nicht so oft Eis selber machen. Hier auf dem Blog sind viele Rezepte für Eismaschine, aber auch Parfaits usw., für die man keine braucht. Und dieses Blitz-Eisrezept ist wirklich einfach zu machen und schmeckt auch mit wenig Zutaten klasse.

    @Rike: Ich kriege ihn auch nicht überall; diesmal hatte ich Glück und gleich eine größere Ladung gekauft. Manche Läden haben nur diesen "milden" Joghurt, der für die Industrie optimiert ist; den mag ich nicht. Und manchmal ist der einzige mit richtigen Joghurtkulturen der griechische.

    @Ina: Das stimmt... Fett ist halt Geschmacksträger. ;-)

    @Bonjour Alsace: Na, so ein Zufall! ;-)
    Himbeeren friere ich auch immer in größeren Mengen ein, die kommen gut raus und man kann so viel damit machen.

    @Petra: Gerade scheint er sich gefangen zu haben, hoffen wir mal, dass das so bleibt. Ich hbe gerade keine Zeit für lange Recherchen oder Neu-Installation...

    @Irene: Ich sehe schon, es ist gut verbreitet, also war's doch eine Idee, so ein einfaches Rezept zu bloggen. Grüessli zurück!

    @Mädel: Sauerrahm ist ja eine super Idee, das merke ich mir! :-)

    AntwortenLöschen
  13. Hui, noch so ein schnelles Eis :)
    Klingt einfach super lecker!!!

    AntwortenLöschen
  14. Die Variante muss ich auch noch ausprobieren. Bei mir gab es ja das mit Eiweiss. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. So einfach und so lecker! Wer braucht da noch fertiges Eis aus dem Supermarkt? Echt klasse!

    ♥-liche Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin