Freitag, 31. Juli 2015

Eiskalt erwischt!

Heute erwischt Ihr mich eiskalt! ;-)

So lautet nämlich das Motto bei meiner Namensvetterin Barbara von Meine süße Werkstatt, bei der sich diesen Sommer alles rund ums Eis dreht. In einer lockeren Reihe bringen andere Blogger als Gastblogger Eis bei ihr vorbei.

Heute bin ich das, und was ich vorbei bringe und wie das Eis ganz anders wurde als geplant, lest Ihr bei Barbara (hier klicken!).

Himbeer-Haferflocken-Sahne-Eis
So viel kann ich schon mal verraten: Mein erster Versuch ging schief und das, was Ihr auf dem Foto seht, ist nicht ganz schottisch, dafür aber besonders cremig und lecker!

Barbara hat übrigens auch schon bei mir gastgebloggt, damals bei meiner Aktion in der Vorweihnachtszeit 2013. Sie hat damals ihre Biberle mitgebracht.

Sonst dreht sich bei ihr ganz viel um die süßen Dinge des Lebens: Kuchen, Torten, Desserts, allerlei Zuckerkram und Leckereien. Da sind viele schöne Rezepte und Ideen dabei. Ich kann jedem nur raten, sich mal ihr Blog anzuschauen und ein wenig zu stöbern!

Nachtrag: Barbaras Blog ist nicht mehr online, ich veröffentliche daher das Rezept hier:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Himbeer-Haferflocken-Sahne-Eis
Kategorien: Süßspeise, Eis, Himbeere, Schottland
Menge: 700 Milliliter ca.


Zutaten

H HAFERFLOCKENKROKANT
75GrammHaferflocken
2Essl.Zucker
H EISMASSE
400GrammSahne
1Essl.Feinster Zucker
200mlGezuckerte Kondensmilch
2Essl.Whisky (ersatzweise Orangensaft)
2Essl.Honig
H HIMBEEREN
125-150GrammHimbeeren
H WER MAG, ZUR DEKO
EinigeMinze- oder Melisseblättchen

Quelle

inspiriert vom Cream-Crowdie-Eis von Susanna Tee, Buch
Eiscreme - Der perfekte Genuss, ziemlich abgewandelt
Erfasst *RK* 25.07.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Haferflocken auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 10 Minuten rösten, dabei 2x wenden.

Zucker in einer Pfanne schmelzen und ganz leicht karamellisieren lassen. Die Haferflocken zufügen und gut vermischen, so dass sie vom Karamell bedeckt sind. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Honig und Kondensmilch unterrühren. Whisky unterziehen. Die Creme in die Eismaschine* füllen und nach Anleitung des Herstellers gefrieren. Wenn das Eis fast gefroren ist, den Großteil des Haferflockenkrokants und der Himbeeren unterrühren lassen.

Das Eis fertig gefrieren lassen und mit den restlichen Himbeeren und dem restlichen Haferflockenkrokant servieren. Wer mag, dekoriert noch mit je einem Minze- oder Melisseblättchen.

* Man kann das Eis auch ohne Eismaschine zubereiten, dafür die Creme in einen geeigneten Behälter füllen und offen 2 Stunden lang gefrieren, bis die Masse am Rand fest wird. Dann mit einer Gabel, einem Schneebesen oder der Küchenmaschine glatt rühren. Nochmal einfrieren, nochmal rühren und dann die Haferflockenmasse und die Himbeeren unterrühren. Weitere 2-3 Stunden gefrieren, bis das Eis fest ist.
=====


Es erinnert an das schottische Cream-Crowdie-Eis bzw. Scottish Raspberry Cranachan.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.