Sonntag, 22. August 2021

Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)

Wenn ich an Dänemark denke, fallen mir neben dem bekannten Smørrebrød vor allem kleine Gebäckstücke ein. Für Wienerbrød, wie dänische Plunderteilchen in Dänemark heißen, fehlt mir im Event-Zeitraum die Zeit, aber neben dem Citronmåne kosten auch die beliebten Hindbærsnitter wenig Zeit.

Sie bestehen aus einem süßen Mürbeteig, der etwas mehr (Puder-)Zucker hält als unsere typischen Rezepte. Dieser wird ausgerollt, als Platte gebacken, mit Himbeerkonfitüre bestrichen und mit einer Glasur aus Puderzucker überzogen.

Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)

Die großen Teigplatten werden dann in Stücke zerteilt und serviert. Damit das nicht in Bröselei ausartet, verrate ich einen Tipp! :-)

Im Internet findet man inzwischen eine Menge Rezepte für die in Skandinavien (in Schweden und Norwegen habe ich sie auch schon gesehen, nicht nur in Dänemark) so beliebten Himbeerschnitten. Oft liest man dabei auch, dass sie beim Zerschneiden bröseln. 

Eine Idee ist natürlich, sie gleich in Keksgröße zu backen. Dafür sticht man den Mürbeteig mit rechteckigen (oder runden) Ausstechern aus und setzt diese kleinen Kekse zusammen. Ich finde aber, dass diese Schneidekanten den Pfiff bei diesem Gebäck ausmachen. 

Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)

Wichtig ist dafür, dass man direkt nach dem Backen schichtet und schneidet. Beim Schneiden von kaltem Mürbeteig gibt's mehr Brösel, außerdem haftet die Marmelade auf den warmen Platten besser. So kennt man das ja auch von Plätzchen, die man in der Adventszeit backt. 

Die dänischen Hindbærsnitter eignen sich in der Kleinkeksvariante auch super als Adventsgebäck. In Dänemark werden sie das ganze Jahr über gebacken und verkauft, sind aber für Kindergeburtstage sehr beliebt; dann auch gerne mit bunten Streuseln drauf.

Zubereitung Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)

Mir persönlich sind die dänischen Hindbærsnitter etwas zu süß, so dass mir ein kleines Stück zu einer Tasse Kaffee oder Tee reicht. 

Ich packe als Variation gerne etwas geriebene blanchierte Mandeln in den Teig, nehme weniger Zucker und rühre die Glasur mit Zitronensaft an, um etwas mehr Frische und Säure reinzukriegen. Auch frisch gerührte Himbeerkonfitüre ohne Zucker als Füllung ist eine Idee. Man kann da super variieren. - Aber hier das Orginalrezept für Hindbærsnitter:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)
Kategorien: Backen, Keks, Mürbeteig, Himbeere, Dänemark
Menge: 8 bis 12 Himbeerschnitten, je nach Größe ca.

Zutaten

H SÜSSER MÜRBETEIG
175Gramm Mehl
60-75Gramm Puderzucker
1Essl. Vanillezucker
100Gramm Kalte Butter
1  Eigelb
H GLASUR
80-100Gramm Puderzucker
1Essl. Wasser; am besten kochend
H MARMELADENSCHICHT
100-150ml Himbeerkonfitüre
H ZUM BESTREUEN
1-2Handvoll Gefriergetrocknete Himbeeren

Quelle

 nach verschiedenen Quellen (Zettelwirtschaft und
 Internet)
 Erfasst *RK* 18.08.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mehl, Puderzucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben, kalte Butter in kleinen Stücken dazu geben, dann das Eigelb. Alles mit dem Messer hackend, mit den Knethaken eines Rührgeräts oder mit einem speziellen Mürbeteigwerkzeug zu einem Teig hacken und dann mit den Händen kurz zusammenkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 170-180°C Ober-/Unterhitze, 150-160°C Umluft oder Gas Stufe 2 vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Nach Belieben die Himbeerkonfitüre durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.

Den Teig mit Hilfe von Frischhaltefolie (oder mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche) zu zwei ca. 4-5 mm dünnen Rechtecken (ca. 20x15 cm) ausrollen. Mit einem Messer gerade schneiden und auf das Backblech geben. Ca. 20 Minuten backen, bis die Teigplatten goldgelb gebacken sind.

3-4 Minuten abkühlen lassen. Währenddessen aus Puderzucker und Wasser eine dickflüssige Glasur anrühren. Die Teigplatten auf die Arbeitsplatte verfrachten. Die eine Teigplatte rasch mit der Himbeerkonfitüre bestreichen. Die zweite Teigplatte darüber geben und mit der Glasur bestreichen (das geht gut mit einem Löffel), dann die gefriergetrockneten Himbeeren darüber zerbröseln. Mit einem Messer in Schnitten schneiden. Das alles geht am besten, wenn die Teigplatten noch heiß sind!

Abkühlen lassen und servieren.

=====

Weitere dänische Rezepte findet Ihr diesen Monat auch hier:

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in der Schweiz - die besten Rezepte und GerichteViel Spaß mit den Rezepten aus Dänemark!

20 Kommentare:

  1. Ich nehme gern ein Stück zum Kaffee, danke

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne so ein ähnliches Gebäck, das eine skandinavische Nachbarin oft für Kindergeburtstage gebacken hat, als ich noch im Kindergarten war: Teig rechteckig ausrollen, Konfitüre in der Mitte verstreichen, Seiten überschlagen, backen. Zuckerglasur und Zuckerstreusel drauf, und zuletzt in breite Stücke schneiden. Wenn ich mich wieder an den Namen erinnern kann, werde ich ihn nachreichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach fast dem gleichen Rezept - oft werden bunte Zuckerstreusel drüber gestreut.

      Löschen
  3. Perfekt, Barbara, bei Deinen Tipps kann ja nichts mehr schief gehen, die leckeren Teilchen nehme ich mir gerne mit.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      freut mich, wenn's Dir schmeckt! :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Ich bin auch gerne bei der süße-Stückchen-Runde dabei! Danke für die Zusatz-Tipps :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hindbærsnitter habe ich nie gegessen. Du machst mich aber neugierig darauf.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ich liebe Himbeerschnitten. Muss ich auch mal wieder machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man ist da ja auch flexibel - die schmecken auch mit anderen Beeren oder Früchten.

      Löschen
  7. Das sieht sehr nach einem Rezept ganz nach meinem Geschmack aus! Für mich gerne auch weniger süß, für meine Mutter kann es zum Beispiel aber nicht süß genug sein. Ensprechend werde ich das Original für sie nachbacken!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gefühl für Süße ist wirklich individuell bzw. sehr stark von Gewohnheiten abhängig.

      Löschen
  8. Hallo Barbara, deine Himbeerschnitten sehen so schön und lecker aus! Vielleicht backe ich sie mal nach! Lg, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,
      freut mich, dass Dir das Rezept für Himbeerschnitten gefällt!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  9. Die Himbeerschnitten sind auch ein absoluter dänischer Klassiker. Hatte ich mir auch erst überlegt zu backen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht's genauso - und als ich sah, dass die keiner geplant hatte, war klar, dass ich die schnell mache. :-)

      Löschen
  10. Deine Himbeerschnitten haben wirklich eine tolle Farbe, das leuchtet ja richtig auf dem Tisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot und weiß - das muss so sein, wenn's um Dänemark geht. ;-)

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.