Montag, 25. Juni 2007

Himbeer-Schokolade-Muffins

Himbeeren gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Normalerweise muss man bis Juli warten, bis sie reif sind, dieses Jahr ist alles früher dran und die Erntezeit der Himbeeren ist bereits in vollem Gange.

Himbeeren haben sich ihren Charakter als Waldpflanze erhalten und lieben leichten Schatten, wenig Wind und möglichst lehmhaltige Erde. Ich habe sie an einem einfachen Drahtgestell und an einer Hecke entlang gepflanzt.

Praktisch ist Rindenmulch, es sorgt für Waldbodenflair und hält Beikräuter wie Brennnesseln in Schach. Junge Himbeerruten treiben im Sommer aus und tragen im folgenden Jahr Früchte, danach sterben sie ab. Diese alten Zweige schneidet man nach der Ernte dicht über dem Boden ab, ebenso alle schwachen Jungtriebe.

Vermehren kann man Himbeeren ganz einfach, indem man Wurzelausläufer ausgräbt und diese an anderer Stelle wieder eingräbt. Ich finde, dass Himbeeren sehr anspruchslos sind und ohne viel Pflege gut gedeihen und fleißig Früchte tragen. Ein ideales Obst für den Garten!

Himbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Am liebsten mag ich die Früchte an einem sonnigen Tag im Garten frisch vom Strauch. Sie eignen sich auch sehr gut zum Einfrieren, so dass man das ganze Jahr davon hat. Himbeeren schmecken super als Dessert, Marmelade, Milchshake, Kuchen und in traumhaften Torten. Verbloggt habe ich bisher ein Dessert im Glas und den Bunten Beeren-Becher-Kuchen.

Schnell gemacht - und sehr lecker - sind diese Muffins mit weißer Schokolade:



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Himbeer-Schokolade-Muffins
Kategorien:Backen, Muffin, Schokolade, Himbeere
Menge:1 Rezept für 12 Muffins

Zutaten

HFÜR DEN TEIG
1 1/2TassenHimbeeren (frisch oder TK); ca. 250 g
2Tassen
Mehl (275 g)
2 1/2Teel.Backpulver
1/2Teel.Natron
1/2TasseWeiße Schokolade, in Stücke gehackt (70 g)
1Ei
3/4TasseBrauner oder weißer Zucker (125 g)
1Pack.Vanillezucker
1/3TassePflanzenöl (80 ml) oder
-- 1/2 Tasse weiche Butter (125 g)
1TasseButtermilch oder Milch (250 ml)
HFÜR DIE GLASUR
1TasseWeiße Kuvertüre, in Stücke gehackt (150 g)

Quelle

Jutta Renz: Muffins mit Flex-Formen
Weltbild-Verlag
Erfasst *RK* 03.07.2005 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen.

Nach Belieben 12 schöne Himbeeren für die Verzierung beiseite legen.

In einer mittelgroßen Schüssel die trockenen Zutaten, d.h. Mehl, Backpulver, Natron, Schokolade, sorgfältig mischen.

In einer weiteren großen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Zucker, Vanillezucker, Öl oder Butter und Buttermilch oder Milch hinzugeben und kurz verrühren.

Die trockenen Zutaten hinzufügen und vorsichtig unterheben. Nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. Am Schluß die Beeren vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Form-Vertiefungen einfüllen. Im heißen Backofen bei 180 Grad (Umluft 160) auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen.

Muffins im Backblech 5-10 Minuten ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Glasur die Kuvertüre nach Packungsanweißung im heißen Wasserbad schmelzen. Muffins mit der Oberseite einzeln eintauchen, abtropfen und leicht antrocknen lassen. Nach Belieben mit je 1 Himbeere verzieren.

Anmerkungen Barbara: Etwas weniger Zucker genommen, ist süß genug. In einer normalen Muffinform gebacken, die Muffins waren nach 20 Minuten fertig.

=====

Hier noch ein Foto vom Innenleben der Muffins.

Kommentare:

  1. Das sieht ja nach Super-Ernte aus! Ich habe leider momentan nur ein paar Restruten mit früh reifenden Himbeeren, die meisten sind herbsttragende. Naja, hab ich was, auf das ich mich noch freuen darf!

    AntwortenLöschen
  2. Unsere Hecke hat auch ein paar Jahre gebraucht, bis sie so war. Dieses Jahr war es sehr trocken, so dass viele Beeren sehr klein sind, dafür umso ergiebiger. Im Herbst kommt meist ein kleiner Nachschub, wir haben mal an einem 1. November noch welche geerntet! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin