Freitag, 2. September 2011

Sauerkirsch-Eis

Der diesjährige Sommer war letzte Woche - falls es jemand zufällig versäumt hat. ;-)

Naja, er war etwas unterbrochen von Sturm, Regen und Gewitter, aber zwischendurch war es schön warm. Perfekt also für Eis!

Ich habe aus tiefgekühlten Sauerkirschen und Joghurt eine neue Sorte kreiert, die äußerst lecker war. Schön fruchtig und erfrischend. Ein weiterer Vorteil war, dass es schnell ging: Die Mittagspause vor einer Woche reichte locker aus für Zubereitung und sofortigen Genuss - also optimal.

Inzwischen haben wir Frühnebel und es herbstelt langsam. Eis kann man aber trotzdem essen. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Schnelles Sauerkirsch-Joghurt-Eis
Kategorien:Süßspeise, Eis, Sauerkirsche, Quark
Menge:1 Rezept

Zutaten

250GrammSauerkirschen; entsteint (evtl. tiefgekühlt)
200-250GrammJoghurt*
50GrammSaure Sahne
120-150GrammSahne
1-2Essl.Cassis, Kirschlikör, Amarenakirschsirup, o.ä
Puderzucker

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 26.08.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Joghurt und saure Sahne mischen, die Sauerkirschen dazu geben und alles gut durchmixen. Likör oder Sirup darunter mischen udn mit Puderzucker nachsüßen. Dabei darauf achten, dass das gefrorene Eis nachher weniger süß schmecken wird - also "etwas zu süß" abschmecken.

Sahne steif schlagen und unterheben. Alles zusammen in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen.

Alternativ in das Tiefkühlgerät stellen und innerhalb von ca. 5 Std. gefrieren lassen, dabei ab und zu umrühren.

Tipp: Richtig lecker schmeckt auch Sauerkirsch-Quark-Eis. Dafür 200 g Quark cremig rühren, die saure Sahne weglassen und 200 g geschlagene Sahne nehmen.

* Am besten einen etwas fetten Joghurt, z.B. griechischen nehmen. Alternativ normalen Joghurt etwas abtropfen lassen.

=====


Kommentare:

  1. Hmmmmm, eine sehr leckere Sorte hast du da improvisiert! Die würde ich auch im tiefsten Winter essen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. So ein ähnliches Eis gab es bei Mestolo, das mir allerdings von der Konsistenz her nicht so gefallen hat. Deines probiere ich gerne auch noch aus. Wieviel Puderzucker ungefähr hast Du verwendet?

    AntwortenLöschen
  3. Da macht man mir die Nase lang und ich verhunger bei ausgestreckter Hand ;o) Davon jetzt was genießen ... das wär herrlich ...

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. @ Charlotte: Aber klar, das schmeckt auch im Winter! :-)

    @ Ti saluto Ticino: Ich schätze, ca. 1 Teelöffel - ich denke, aber dass die meisten eher 1 Essl. mögen. Durch den Likör (ich hatte Cassis) war es schon recht süß, die Sauerkirschen waren auch eher süß und ich wollte bei der Wärme eine Erfrischung. Am besten ist es echt zu probieren!!!

    @ Verboten gut!: ;-)
    Ein wenig ist noch da - hält sich ja. Du musst nur einfach vorbei kommen.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, Barbara, ich probiere es aus und werde berichten.

    AntwortenLöschen
  6. @ Ti saluto Ticino: Das Eis ist aber nix besonderes, ein schnell zusammen gerührtes Etwas! Wenn Du ein richtig leckeres Fruchteis möchtest, dann gibt es andere Rezepte mit aufgekochter aromatisierter Sahne usw. Habe ich irgendwo auch auf dem Blog (Kategorie Eis).

    Dies hier war nicht genial samtig-aufderzungezergehend, sondern eher schnell - aber trotzdem lecker. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Netter Blog, gefällt mir :)
    Werde dich verfolgen.

    Liebe grüße :)
    www.spinnenfreude.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. sieht echt lecker aus!
    ich probiere seit monaten viele verschiedene eissorten aus, aber kirscheis war noch nicht dabei!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin