Dienstag, 24. April 2012

Kabeljau mit grünem Gemüse

Kürzlich bekam ich in einem italienischen Lebensmittelgeschäft Cima di Rapa bzw. Stängelkohl. Ich bilde mir ein, dass ich dieses Gemüse aus Asien kenne, bin mir aber nicht sicher, wie es sich dort nennt. Jedenfalls hat es eine Ähnlichkeit mit Broccoli und wie dieser den Nachteil, dass es sich nicht lange frisch hält.

Bevor alles gelb wurde, habe ich daher ein schnelles unkompliziertes Essen mit Fisch gezaubert. Kabeljaufilets hatte ich tiefgefroren (nachhaltig und zertifiziert - ich hoffe mal, dass das stimmt), eine Fenchelknolle lag auch noch in der Speisekammer.

Als Farbsprenkel habe ich noch etwas getrocknete Tomate verwendet. Die Kombination war sehr schmackhaft und ein leichtes, einfaches Essen.

Frühlingsgrün und lecker! :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Kabeljau mit Fenchel-Stängelkohl-Gemüse
Kategorien:Fisch, Salzwasser, Gemüse, Fenchel
Menge:2 Personen

Zutaten

2Kabeljaufilets (bei mir tiefgekühlt und
-- aufgetaut)
Olivenöl
1Fenchelknolle
1PortionStängelkohl (Cima di Rapa, Broccoletti)
1Essl.Getrocknete Tomaten, gehackt
EtwasBrühe
1/2Zitrone; Schale und Saft
Salz, Pfeffer

Quelle


spontane Inspiration
Erfasst *RK* 15.04.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Pfanne mit etwas Öl erhitzen, das Gemüse dazu geben und unter Rühren anbraten. Die Tomatenstücke zufügen und etwas Brühe angießen. Abdecken und kurz köcheln lassen.

Deckel abheben, das Gemüse an den Rand rücken, Zitronenschale darüber geben. Die Fischfilets in der Pfanne von beiden Seiten anbraten. (Wer eine kleine Pfanne hat, verwendet einfach eine zweite Pfanne zum Anbraten der Fischfilets.)

Mit Zitronensaft und Gewürzen abschmecken.

Wer mag, kann noch mit etwas Fenchelgrün, am Anfang abgenommen, und Zitronenschnitzen dekorieren.
=====

Kommentare:

Foodfreak hat gesagt…

Cima di rapa ist der gute alte Rübstiel, oder in Asien in der japonica Variante Mizuna http://www.sannmann.com/produkte/feine_wildsalate/mizuna_ruebstiel.html - und ähnelt optisch dem eng verwandten gai lan.

Sybille hat gesagt…

Sehr lecker...
ich liebe Cima di Rapa, bekomme ihn leider eher selten!

tanja hat gesagt…

Ein Gericht ganz nach meinem Geschmack, sieht köstlich aus!!

Barbara hat gesagt…

@ Foodfreak: Danke! Das Wort Mizuna hatte ich gesucht. Auf chinesisch 芥兰 gài​lán, immer wieder lecker. Selber anpflanzen ist eine gute Idee.

Rübstiel kenne ich gar nicht bzw. nur von Blogs oder aus Kochzeitschriften - ich glaube, den gibt's in Süddeutschland gar nicht.

@ Sybille: Ich bekomme ihn auch selten, deshalb hatte ich gleich zugeschlagen, als ich in einem italienischen Supermarkt war. :-)

@ Tanja: Danke, freut mich, dass es Dir auch gefällt. Ich mag solche einfachen, schnellen, gesunden Gerichte.

kegala hat gesagt…

es grünt so grün....
was ich durch die bloggerei schon gelernt, nachgeschlagen, durchgelesen, verglichen habe... super.

Cima di Rapa ... noch nie gehört,
interessant.

Lieben Gruß
Gaby

sammelhamster hat gesagt…

Hatte ich auch schon ein paar Mal in der Gemüsekiste. Schmeckt super. Vor allem mit Fisch.

Tanja hat gesagt…

Cime di Rapa! Hab ich auch erst letztes Jahr kennen gelernt, finde es ab und auf dem Markt oder im türkischen Laden.
Grüssle!

susanne hat gesagt…

Ahh. Gailan,lecker. Den nehme ich in im Asienladen immer mit. Das er in Italien Cime de Rapa heißt, wußte ich aber nicht - wieder dazugelernt.

Barbara hat gesagt…

@ Gaby: Ja, da lernt man eine Menge! :-)

@ Eure Gemüsekiste scheint wirklich schön abwechslungsreich zu sein. Das mit dem Fisch war Zufall, passte aber wirklich gut.

@ Tanja: Türkischer Laden ist ein guter Tipp!

@ Susanne: Gailan und Cime de Rapa sei wohl botanisch nicht genau das Gleiche, aber für mich Laie ist er schon SEHR ähnlich...

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin