Dienstag, 7. Juli 2015

Nachgemacht: Orientalischer Kohlrabisalat

Die ersten Kohlrabi in meinen Hochbeeten sind reif. Es ist ganz interessant zu sehen, dass sie in dem Beet mit direkter Sonne gut gewachsen sind und im schattigen noch kaum Knollen bilden. Dort werden die Blätter auch fleißig von Schnecken gemampft...

Ich mag Kohlrabi gerne roh, einfach zum knabbern, habe aber auch schon eine Menge Rezepte ausprobiert oder improvisiert, sowohl mit den Kohlrabiknollen als auch mit den essbaren Blättern. Das Archiv gibt eine Menge her; einfach hier klicken!

Kohlrabisalat, orientalisch angehaucht


Und ich bin immer auf der Suche nach weiteren Rezepten. Vor knapp zwei Wochen hatten wir ja die Salat-Aktion (nachlesen und durchklicken lohnt!) und dabei fiel mir u.a. Susis Kohlrabi-Joghurt-Salat auf, den sie als Beilage zum Grillen serviert hatte.

Dabei wurde Kohlrabi mit einer Joghurt-Sauce vermischt, im Original ein Rezept von Ottolenghi, aber von Susi ziemlich abgewandelt.

Zubereitung orientalischer Kohlrabisalat, frei nach Ottolenghi, Jerusalem

Ich habe Susis Rezept wieder ziemlich abgewandelt, z.B. mag ich keine Salzzitronen und habe mich stattdessen einmal durch den Gewürzschrank gemörsert.

Das Ergebnis war ein frischer sommerlicher Kohlrabisalat mit einer leichten Säure. Perfekt bei den hohen Temperaturen. Danke für die Anregung, Susi!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabisalat, orientalisch angehaucht
Kategorien: Salat, Kalt, Kohlrabi, Joghurt, Orient
Menge: 4 Personen als Grillbeilage

Zutaten
1groß.Weiße Kohlrabi
4-5Blättchen Kohlrabigrün
2Essl.Minze
2-3Knoblauchzehen
100GrammJoghurt; am besten griechischen
75GrammSauerrahm
1Zitrone; Saft und etwas Schale
Salz, schwarzer Pfeffer
EtwasVanillesirup oder Zucker
Kreuzkümmel, Bockshornklee, Chili, schwarzer
-- Sesam, Kardamom, Zimt, Fenchel; nach
-- Geschmack, zusammen fein gemörsert
2Essl.Olivenöl

Quelle

abgeändert nach http://turbohausfrau.blogspot.de/2015/06/
rettungsaktion-salat.html, dort abgeändert nach
Ottolenghis Buch "Jerusalem"
Erfasst *RK* 05.07.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kohlrabi schälen und grob raspeln oder mit der Mandoline in feine Stifte hobeln oder mit dem Messer in Stifte schneiden.

Den Großteil von Kohlrabigrün und Minze grob hacken, ein paar Blättchen für die Deko beiseite legen. Knoblauch schälen und fein hacken oder durchpressen.

Joghurt, Sauerrahm, Zitronensaft und geriebene -schale sowie das Olivenöl verrühren. Gehackten Knoblauch und die Gewürze (hier kann man nach persönlichem Geschmack variieren) unterrühren und abschmecken. Alles gut vermischen und abgedeckt etwas durchziehen lassen. 

Mit Kohlrabigrün und Minze dekorieren und servieren.
=====

Kommentare:

  1. Die Hochbeet-Anregung war das Beste, was unserem Gemüsegarten passieren konnte, danke nochmal dafür! Da wächst alles sensationell, ich habe schon jede Menge geerntet (habe einiges aber einfach viel zu dicht gesetzt, da ich nicht mit so einer Explosion gerechnet habe). Kohlrabi sind schon gefuttert, dazu Salat, die Petersilie ist gigantisch, Zucchini strotzen nur so vor Gesundheit. Momentan ist der Brokkoli kurz vor der Ernte, Fenchel wächst, rote Bete etc. Ich muss unbedingt mal wieder Fotos machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich unheimlich, Petra! Ich war dieses Jahr etwas spät dran mit Auspflanzen, außerdem hatten wir kaum Regen, aber dafür wächst es auch sehr schön.

      Löschen
  2. Mmmh, Kohlrabi! Ich muss auch dringend mal wieder Salat daraus machen, mein Gewürzschrank ist leider nicht ganz so gut bestückt wie deiner, aber so die Grundidee übernehme ich bei den Temperaturen nur zu gern. Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was die Gewürze angeht, Miriam, kannst du improvisieren mit dem, was Du hast. :-)

      Löschen
  3. ohhhhhh mit Kreuzkümmel ....
    ICH liebe Kreuzkümmel!

    Zauberhafte Grüße ... Katja

    AntwortenLöschen
  4. Ha! Den Kohlrabi könnte ich doch auch spiralisieren :-D
    Und orientalisch ist genial...mir schwebt gerade ein Mezzeteller mit Falafel, Hummus und co. dazu vor....zu blöd, dass ich heute abend keine Zeit habe :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spiralisierter Kohlrabi - perfekt! :-)

      Wenn Du den orientalischen Teller machst, könnte ich glatt mitessen... ;-)

      Löschen
  5. Susi Salat scheint die Runde durch die Blogs zu machen, deine Variante finde ich besonders reizvoll, da ich alles orientalische liebe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hattest Du den auch schon? Wenn ja, mir fiel auf, dass wir sowieso einen ähnlichen Geschmack haben, auch die Wildkräuter-Gnocci usw. Susis Salat ist toll! :-)

      Löschen
  6. Ich mag schon das Original von Ottolenghi sehr gerne, aber deine Variante hört sich auch so gut an!

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Original kenne ich gar nicht - bisher habe ich es geschafft, mir das Buch nicht zu kaufen (meine Kochbuchregale sind übervoll), wobei es mich sehr reizt. Vielleicht im Herbst, wenn ich mehr Zeit habe...

      Löschen
  7. Mit Vanille! Das ist ja eine geniale Variante. Muss ich direkt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Susi, wir könnten ja mal ein einziges Rezept ein paar Wochen lang immer hin und her kochen und dabei jeweils ein wenig verändert. Das wäre sicher lustig! :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin