Freitag, 24. Juli 2015

Pizza mit Lachs und Mangold

Freitags gibt's bei einigen Bloggern und bei mir auch öfter mal Pizza. Ein schönes Ritual zum Wochenausklang. Oft auswärts in einer Pizzeria, aber ab und zu auch selbstgemacht.

Letzten Freitag war's zwar etwas warm, so dass der Pizzateig in der Zeit, als ich unterwegs war, ziemlich hoch aufgegangen war. Das ist nicht ganz ideal, aber es ging noch. Belegt habe ich u.a. mit Räucherlachs, was so richtig gut schmeckte.

Pizza mit Lachs und Mangold

Kombiniert habe ich mit frischem Grün aus dem Garten, vor allem mit Mangold. Spinat geht sicher auch. Ich hatte noch einige asiatische grüne Blattgemüse dabei.

Auch die Zwiebeln und ein paar Kleckse saure Sahne schmeckten gut dazu.

Pizza mit Lachs und Mangold

Schön sommerlich!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza mit Lachs und Mangold
Kategorien: Backen, Hefeteig, Pizza
Menge: 4 Pizzen

Zutaten
H PIZZATEIG
500GrammItalienisches Pizzamehl Tipo 00
1Pack.Trockenhefe
1Teel.Salz
1/4Teel.Zucker
300mlLauwarmes Wasser
2-3Essl.Olivenöl
H PIZZAIOLA (TOMATENSAUCE)
2-3Knoblauchzehen
2Essl.Olivenöl
1Essl.Kräuter; getrocknet oder frisch, z.B. Oregano
-- Majoran, Kräuter der Provence, Rosmarin, usw
1DosePizzatomaten
Pfeffer, Salz, Chili
H BELAG
150-200GrammRäucherlachs
1-2Weiße Zwiebeln
4HandvollMangold (und/oder anderes grünes Blattgemüse)
2-4Mozzarella-Kugeln
100-200GrammSchmand, saure Sahne, Frischkäse o.ä.

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 24.07.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Wasser und Olivenöl dazugeben und mit den Händen oder mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Abdecken (mit Frischhaltefolie oder einem Handtuch) und an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen.

Währenddessen die Tomatensauce zubereiten: Knoblauch schälen, würfeln oder durch eine Presse drücken und mit den anderen Zutaten vermischen.

Den Lachs in kleinere Stücke reißen oder schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mangold waschen und etwas kleinschneiden.

Den Backofen vorheizen. Wenn man einen Pizzastein benutzt, diesen auf den mittleren Rost des Backofens legen und ca. 40 Minuten auf höchster Stufe (Ober-/Unterhitze bei mind. 250°C) vorheizen.

Den aufgegangenen Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen, nochmal etwas kneten und dann in 4 Stücke teilen. Wer mag, kann diese unter einem Küchentuch nochmal 15 Minuten gehen lassen. Die Teigstücke auf etwas Mehl einzeln ausrollen oder in der Luft herumwerfen, bis sie so flach und groß sind, wie man das mag.

Mit Pizzaiola bestreichen. Dann Lachs, Zwiebel und Mangold darauf verteilen. Mozzarella in Stücke rupfen und darüber geben. Wer mag, gibt noch einige Tupfen saure Sahne o.ä. dazu.

Die Pizzen nacheinander backen. Jeweils mit Hilfe einer Pizzaschaufel o.ä. auf den heißen Pizzastein oder ein Backblech schieben und ca. 10 Minuten backen, auf dem Blech etwas länger.
=====

Mmmhhmmm! Lecker! :-)

Kommentare:

  1. Och menno! Ich hab' schon so lang nicht mehr beim Pizzafreitag mitgemacht!
    Gestern musste ich schon wieder was anderes essen ;-)
    Aber bald bin ich wieder dabe!
    Das letzte Bild gefällt mir, da möchte ich am liebsten gleich mal reinbeißen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir war das auch die erste Pizza seit langem...

      Löschen
    2. So.
      Hab einfach mit der Tradition gebrochen und am Samstag Pizza gebacken :-D

      Löschen
    3. Ich hab's schon gesehen - Samstags schmeckt Pizza mindestens genauso gut! :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin