Sonntag, 6. Mai 2007

Entenbrust auf Rhabarbergemüse

Mit diesem Beitrag möchte ich beim Garten-Koch-Event Rhabarber mitmachen. Ich finde das eine super Idee - im Augenblick interessiert sich ja fast jeder Hobby-Gärtner für Rezepte mit Rhabarber und bekommt auf diese Weise tolle Anregungen!

Der Rhabarber wächst dieses Jahr wieder wunderschön. Da mir aber pro Saison 2-3 Kuchen reichen und die Nachbarn auch nicht mehr abnehmen, kam mir die Idee, ihn mal herzhaft zu verarbeiten. Rhabarber ist ja eigentlich ein Gemüse.


Es gibt viele Rezepte, die Ente mit Rhabarber kombinieren. Richtig gefallen hat mir keines, aber da ich noch eine TK-Ente hatte, wurde improvisiert. Herausgekommen ist dieses Gericht:


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Entenbrust auf Rhabarbergemüse
Kategorien:Geflügel, Ente, Rhabarber, Frühling
Menge:2 Personen

Zutaten

1Barbarie-Entenbrust
1-2Rote Zwiebeln
1Essl.Ingwer, grob gehackt
1Teel.Knoblauch, grob gehackt
2StangenRhabarber
Rosmarin und Lavendel
Salz, Pfeffer, Zucker
Chili oder Sambal Oelek
Balsamico-Essig
EtwasKürbiskernöl
Frische Kräuter

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 06.05.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Hautseite der Ente kreuzweise einschneiden. Eine Pfanne erhitzen, die Ente darin zuerst auf der Hautseite 4-5 Minuten anbraten, dann wenden und weitere 2 Min. braten. Mit der Haut nach oben in eine feuerfeste Form setzen. Im Backofen bei 170 Grad 12-15 Min. weiter garen.

Zwiebel und Rhabarber in Stücke schneiden. In der Pfanne, in der die Ente angebraten wurde, die Zwiebeln im Entenfett andünsten, dann den Ingwer und Knoblauch dazugeben. Rhabarberstücke, Rosmarin und Lavendel zugeben und unter Rühren braten, dabei evtl. etwas Wasser oder Olivenöl zugeben. Würzen. Am Schluß die Kräuter darüberstreuen.

Ente aus dem Ofen holen, einige Minuten ruhen lassen. Dann aufschneiden und auf dem Rhabarbergemüse anrichten.

Dazu schmeckt Baguette.

=====


Das Fotografieren mußte heute wieder sehr schnell gehen: Wie man sehen kann, hatte mein getigerter Mitbewohner schon Witterung aufgenommen... ;-)

Kommentare:

  1. Sieht ja lecker aus! Hat Dir der Kater beim Essen geholfen?
    Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Aus der Pfanne durfte er sich natürlich nicht bedienen, aber er hat danach schon was abgekriegt... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja lecker aus, da wäre ich auch gerne Kater! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht superlecker aus und das werd ich bestimmt nachkochen. Ich mag Entenbrust in Kombination mit Rhabarber stell ich mir das geschmacklich sehr interessant vor.

    Danke fürs mitmachen beim Gartenkochevent! :o)

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir Herzliche Glückwünsche zum gelungenen Einstand :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin