Sonntag, 27. Mai 2007

Zitronenmelisse-Schnitten

Für den Pfingst-Nachmittagskaffee war mir nach einem frischen unkomplizierten Kuchen. Nach einigem Stöbern in diversen Backbüchern entschied ich mich dafür, die Zitronenmelisseschnitten aus einem der Dr. Oetker Bücher auszuprobieren. Zitronenmelisse wächst ja gerade genug im Garten, daran mangelte es nicht, allerdings war nicht genug Kokos im Haus, so mußte ich mit Haselnüssen improvisieren (s. Anmerkungen), aber das schmeckte ganz gut.

Der Kuchen ist allerdings nicht ganz so unkompliziert wie er aussieht - oder ich hatte einen schlechten Tag! ;-) Der Teig kam etwas zu klebrig aus dem Backofen und wurde durch das Beträufeln mit dem Zitronensaft ziemlich pampig. Nach ein paar Stunden Durchziehen im Kühlschrank ergab sich daraus aber ein sehr schmackhafter, angenehm feuchter und erfrischender Kuchen. Zu empfehlen für sonnige Tage!

Und hier das Rezept, diesmal mit einem besonderen Gruß an Lisa!




















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Zitronenmelisse-Schnitten
Kategorien:Backen, Blechkuchen, Rührteig, Kokos, Kräuter
Menge:1 Rezept

Zutaten

HFÜR DAS BLECH
EtwasButter oder Margarine
HFÜR DEN RÜHRTEIG
200GrammButter oder Margarine
200GrammZucker
1Pack.Vanillezucker
6Eier (Größe M)
50GrammWeizenmehl
30GrammSpeisestärke
1Pack.Backpulver
300GrammKokosraspel
3Essl.Gehackte Zitronenmelisse
HZUM TRÄNKEN
75-100mlZitronensaft
HFÜR DIE FÜLLUNG
1Pack.Fruttina Zitrone (Fruchtpudding-Pulver)
3Essl.Zucker
375mlWasser
150GrammNaturjoghurt
HFÜR DEN BELAG
500-600mlSchlagsahne
2Pack.Sahnesteif
1Pack.
Vanillezucker
4Essl.Gehackte Zitronenmelisse
3Essl.Kokosraspel
HZUM GARNIEREN
Gelee-Zitronenscheiben
Zitronenmelisseblättchen
Zitronenschale (unbehandelt); in feine Streifen
-- geschnitten

Quelle

nach Dr. Oetker Buch Landfrauen Backen
Erfasst *RK* 27.05.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Menge der gesamten verwendeten Zitronenmelisse entspricht etwa 2 Töpfchen.

1. Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute).

2. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und auf mittlerer Stufe unterrühren. Kokosraspel und Zitronenmelisse mischen und ebenfalls unterrühren.

3. Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm, gefettet) streichen. Vor den Teig einen mehrfach geknickten Streifen Alufolie legen. Oder eine entsprechend große rechteckige Backform verwenden. Das Backblech oder die Backform in den Backofen schieben.

:Ober-Unterhitze: etwa 180 °C (vorgeheizt)
:Heißluft: etwa 160 °C (vorgeheizt)
:Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
:Backzeit: etwa 25 Min.

4. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen. Den Kuchen dann mit Zitronensaft tränken.

5. Für die Füllung aus Fruttina, Zucker und Wasser nach Packungsanleitung - aber mit den hier angegebenen Zutaten - einen Pudding kochen. Den Pudding mit Klarsichtfolie zudecken und etwas abkühlen lassen.

6. Joghurt unter den Pudding rühren und die Masse gleichmäßig auf den kalten Gebäckboden streichen.

7. Für den Belag Sahne mit Sahnesteif und Vanillin-Zucker steif schlagen. Zitronenmelisse und Kokosraspel unterheben, die Masse auf der Füllung verteilen und glatt streichen. Den Kuchen etwa 2 Stunden kalt stellen.

8. Das Gebäck vor dem Servieren in Stücke schneiden, mit Gelee- Zitronenscheiben, Zitronenmelisseblättchen und Zitronenschale garnieren und auf einer Platte anrichten.

Zubereitungszeit: 50 Min., ohne Kühlzeit

Backzeit: etwa 25 Min.

Insgesamt: E: 96 g, F: 611 g, Kh: 422 g, kJ: 32348, kcal: 7732

Anmerkungen Barbara:

Ich habe weniger Zucker verwendet, war trotzdem süß genug. Statt nur Kokos habe ich Kokos und geriebene Haselnüsse 2/3 zu 1/3 gemischt und außerdem Vanillepuddingpulver statt Fruttina verwendet. Gelee-Zitronenscheiben habe ich weggelassen.

Nach dem Backen den Kuchen auf eine Glasform gegeben, da meine Backform beschichtet ist, d.h. darin kann man nicht schneiden, dafür paßt diese Form in den Kühlschrank.

Der Kuchen schmeckt sehr gut, wenn er etwas durchgezogen ist.

=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin