Donnerstag, 25. März 2010

Johannisbeertörtchen

Heute war ein wunderschöner Frühlingstag mit viel Sonne. Um zu zeigen, dass auch hier der Schnee verschwunden ist, habe ich ein kleines Törtchen draußen fotografiert.

Es ist ein einfacher Biskuit, auf den eine Masse aus aufgetauten Johannisbeeren, Quark und Sahne kam. Ein paar tiefgekühlte Johannisbeeren als Dekoration - fertig.

Der Kuchen schmeckt wunderbar erfrischend, nicht allzu süß - perfekt für zwischendurch.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Johannisbeer-Quark-Torte
Kategorien:Backen, Torte, Biskuit, Johannisbeere, Quark
Menge:1 Torte mit 26 cm Durchmesser*

Zutaten

1Biskuitboden
400-600GrammJohannisbeeren; ca. (TK oder frisch)
500GrammMagerquark
2-3Essl.Grenadine-Sirup oder Cassis
0,4Ltr.Sahne
Zucker (Menge je nach Süße der Beeren)
4-6BlätterWeiße Gelatine (oder rote)
Ein paarJohannisbeeren zum Dekorieren

Quelle

eigene Kreation
Erfasst *RK* 25.03.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Biskuitboden in einen Tortenring oder in eine Springform legen.

Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser einweichen. Johannisbeeren mit Quark verrühren und mit Zucker und Grenadinesirup oder Cassis abschmecken. Sahne mit etwas Zucker steif schlagen.

Die Gelatine erwärmen und die Johannisbeer-Quarkmasse darunter rühren. Diese Quark-Masse unter die Sahne heben.

Die Johannisbeer- Quark-Sahnemischung auf den Biskuitboden geben und glattstreichen. Die Torte im Kühlschrank einige Stunden kühlstellen.

Vor dem Servieren mit Johannisbeeren dekorieren.

* Ich habe eine kleine Torte mit 18 cm Durchmesser gemacht und dafür einfach einen normalen Biskuit kleiner "ausgestochen" bzw. geschnitten und die Zutaten für die Johannisbeer-Quark-Masse halbiert. Das ging prima.

=====


Und da ich mich nicht entscheiden konnte, wo ich das Fotomodell fotografieren sollte, habe ich es im Garten herum getragen und mehrere Fotos gemacht. Frühling ist schön. :-)

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, und ich habe auch noch eingefrorene Johannisbeeren. Das kein Schnee mehr auf der Spielwiese liegt, hätte ich auch so geglaubt.

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja mal richtig nach Frühling aus und dann noch dieses leckere Törtchen.. mhhhh..liebe Grüße aus dem heute sonnigen Frankenland karin

    AntwortenLöschen
  3. Ganz wunderbar Dein Frühling--- und traumhafte Fotos..Und die Torte passt sich farblich so schön rein :-)) Lecker, lecker...LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ha! Jetzt wo Frau Mama und ich stolze Besitzer einer 18cm-Form sind, kann ich Dir dieses wundervolle Schätzchen zeigen und sie bitten es nachzubasteln, hab nämlich auch noch TK-Johannisbeeren bei ihr gesehen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Bei Sonnenschein macht es einfach mehr Spaß!

    AntwortenLöschen
  6. So ein wunderbarer Frühling- wo finde ich ihn? Mache mich sofort auf den Weg. dickes Lob u Kompliment für die Torte und Präsentation.

    AntwortenLöschen
  7. @ Sivie: So langsam müssen die eingefroren Beeren weg - bald gibt's wieder neue. :-)

    @ kochschlampe: :-)

    @ süße-hex: Sonniger Frühling ist das allerbeste. Am Wochenende soll's regnen...

    @ speedy: Der Blog hat auch was von Tagebuch - es ist lustig zu vergleichen, wie die Wiese in den Vorjahren aussah...

    @ Anikó: Ich habe selbst keine 18cm-Form - deshalb hatte ich diesen Kuchen mit einem Tortenring gemacht. Er ist daher nicht ganz rund sondern etwas oval. ;-)

    @ Tobias: Ja, das ist sicher mit ein Grund dafür, dass Du Dir eine wärmere Region zum Leben ausgesucht hast?! :-)

    @ Jeanne: Danke für das Kompliment. In Nordbayern gab's heute und gestern sonnigen Frühling. ;-)

    @ Katia: Absolument! :-)

    AntwortenLöschen
  8. JAA Frühling - endlich :-)
    Und gleich was leckeres für meine heurige Johannisbeerernte!

    AntwortenLöschen
  9. Schön, wie bei euch schon alles blüht! Und das Törtchen sieht traumhaft lecker aus.

    AntwortenLöschen
  10. Sieht wunderschön aus und lässt einen den Frühling sogar schmecken. Und so schöne Krokusse in der Wiese!
    Viele Grüße und genieße heute den Sonnentag, weil ja morgen leider Regen kommt

    AntwortenLöschen
  11. Lecker! So schaut meistens mein Geburtstagskuchen aus, wenn meine Mutter im Sommer mal wieder nicht weiß wohin mit den ganzen Beeren :-).

    AntwortenLöschen
  12. Luftig, locker, leicht. Leider ist heute und morgen Dauerregen angesagt. Egal, Kuchen schmeckt immer!

    AntwortenLöschen
  13. @ sammelhamster: Heute hat's dann gestürmt und geregnet - zum Glück habe ich gestern fotografiert. :-)

    @ Christina: :-)

    @ Petra: Der Regen kam sogar heute schon - ich hatte leider keine Zeit, die Sonne zu genießen, seit 5 Minuten ist Feierabend...

    @ Milliways: Dann hast Du auch im Sommer Geburtstag? Meine Mutter hat mir immer Himbeerkuchen gebacken. :-)

    @ Poulette: Locker-leicht, ja - der Kuchen war echt optimal.

    @ kulinaria katastrophalia: Das stimmt!

    AntwortenLöschen
  14. Wow this looks yummy! Thanks for sharing the recipe.

    AntwortenLöschen
  15. Bei dir ist ja schon total Frühling! Wie schön! Und die Törtchen passen perfekt hinein!

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbar! Ich habe auch noch ein paar Beeren im Vorrat und mit der genialen Idee, den Biskuittboden "auszustechen" scheint es wirklich keine sehr aufwändige Sache zu sein.

    AntwortenLöschen
  17. Jippiiiiii, Frühling! :-)
    Da geht auch alles - inkl. des Kuchen-Zauberns - viel besser von der Hand.

    AntwortenLöschen
  18. @ Christine: You're welcome! :-)

    @ Heidi: Die Krokusse sind inzwischen schon verblüht... Vielleicht die Wärme, vielleicht der Regen...

    @ lavaterra: Ich versuche immer, einen Biskuit tiefgekühlt zu haben, damit ist man wunderbar schnell und flexibel. Und die Reste vom "Ausstechen" kann man super improvisieren, z.B. in ein Glas geschichtet wie hier oder hier.

    @ Nathalie: Ja!!! :-)
    Leider regnet es schon wieder und ist so dunkel draußen... Irgendwie sitzen heute viele am Rechner. ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Als ich das Foto gesehen habe, dachte ich "boah, sicherlich kompliziert". Und dann so was Einfaches. Macht richtig bella figura.
    Frühling? Naja,scheint sich hier wieder erledigt zu haben, aber ich hoffe weiter.

    AntwortenLöschen
  20. @ Alex: Manchmal macht das einfache, schnelle mehr her als was allzu kompliziertes - und gut für die Figur ist das Törtchen auch! :-)

    AntwortenLöschen
  21. Danke für das Rezept habs mit Stachelbeeren probiert. Geht ganz einfach und schmeckt lecker...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin