Freitag, 20. Juni 2014

Caponata

Heute habe ich einen italienischen Klassiker, der sich perfekt für heiße Sommertage eignet.

Caponata stammt eigentlich aus Sizilien und ist so bekannt, dass sie sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat.

Buddys Caponata

Besser als Wiki erklärt es meiner Meinung nach Ariane, und sie hat recht, Rezepte für dieses süß-saure Gemüsegericht gibt es wie Sand am Meer.

Ich habe mich für ein einfaches Rezept von Buddy Valastro entschieden, einem Amerikaner mit sizilanischen Wurzeln, der durch riesige Motivtorten und die TV-Sendung Cake Boss bekannt wurde und als Ableger Familienrezepte in der Sendung Kitchen Boss vorstellt.

Zubereitung Buddys Caponata

Zur Erinnerung, die Fotos werden größer, wenn man drauf klickt.

Das Rezept schmeckt sensationell.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Buddys Caponata
Kategorien: Vorspeise, Kalt, Aubergine, Sizilien
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1Aubergine
Olivenöl
2Essl.Pinienkerne
Salz, Pfeffer
1groß.Weiße Zwiebel, Gemüsezwiebel o.ä.
1-2StangenSellerie
2Knoblauchzehen
1/2Teel.Chiliflocken oder geshredderter Chili; ca.
1Teel.Zucker
30GrammRosinen (ca. 2-3 Essl.) oder Sultaninen
1DoseKirschtomaten (alternativ frische nehmen,
-- halbieren)
1SchussSherry-Essig oder Rotwein-Essig
1Essl.Kapern; ca. (in Lake abgetropft oder gesalzene
-- abgespült)
1HandvollPetersilie ohne Stiel; grob gehackt, ca. (glatte
-- oder krause Petersilie)
H ZUM SERVIEREN
Italienisches Weißbrot
Olivenöl
1Knoblauchzehe

Quelle

nach Kitchen Boss, Buddys Familienrezepte,
leicht abgeändert
Erfasst *RK* 14.06.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Aubergine in Streifen schneiden, dann in grobe Würfel. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, dann die Auberginenstücke hinein geben. Anbraten lassen, immer mal rühren.

Parallel bei ganz niedriger Hitze die Pinienkerne in einer anderen Pfanne ohne Fett anrösten, immer mal wenden.

Auberginen salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Zwiebel schälen, in Würfel schneiden, in der Pfanne, in der zuvor die Auberginen gebraten wurden, mit etwas Olivenöl anbraten. Selleriestange halbieren und in kleine Stücke schneiden. Zu den Zwiebelwürfeln geben, umrühren. Knoblauchzehen dazu pressen. Chili, Zucker und Rosinen zugeben. Kirschtomaten zufügen und alles ein wenig einkochen. Essig, Salz und Pfeffer zufügen.

Kapern zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben. Die Tomaten etwas zerdrücken, damit die Schale aufplatzt und sich die Aromen gut vermischen. Zum Schluss die gebratenen Auberginenwürfel dazu geben und gut umrühren. Vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen.

Petersilie grob hacken. Pinienkerne und gehackte Petersilie in die Pfanne geben, umterheben und die Caponata abkühlen lassen.

Weißbrot in Scheiben schneiden, auf ein Blech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und ca. 5 Minuten bei 180-190°C im Backofen rösten.

Knoblauchzehe halbieren, damit das geröstete Brot einreiben. Caponata darauf geben und genießen.

Caponata lässt sich bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren, die Aromen intensivieren sich mit der Zeit noch. Lauwarm oder kalt, nicht kühlschrankkalt, servieren.
=====

Buddys Caponata
Dieses Gericht ist wieder ein gutes Beispiel dafür, dass es für richtig leckere Sachen kein Fleisch braucht. Das vermisst hier keiner.









Bei mir gibt's so viel vegetarisches, veganes, tierfreies, nicht nur an Freitagen, dass ich bisher nie daran gedacht habe, einen Beitrag davon zum #tierfreitag einzureichen. Katharina, die wir alle von esskultur kennen, hat diese Aktion initiiert, Details finden sich hier.

Heute ist Freitag und ich habe mal drangedacht. :-)
tierfreitag

Kommentare:

  1. Liebe ich total!
    Allerdings kannte ich das mit den Rosinen noch nicht...die würde ich wahrscheinlich eher weglassen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @sammelhamster: Ich bin ja sonst total skeptisch, was Obst im Essen angeht und kein so Fan davon, aber hier passt es super rein. Da würde ich nicht drauf verzichten. Wer keine mag (so wie Du? ;-)), kann die ja durch was anderes ersetzen, z.B. getrocknete Aprikosen, Cranberries, oder ähnliches, denke ich.

    AntwortenLöschen
  3. Gegen Obst im Essen hab ich ja gar nix...nur diese Konsistenz der Rosinen erschließt sich mir nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Caponata sieht ja super lecker aus. Hat auch eine ordentliche Zutatenliste. Werde ich auf alle Fälle ausprobieren.

    Cake Boss finde ich super. Die Torten, die der da macht, sehen unglaublich aus! Ich wundere mich da immer nur wie die Amerikaner da so herzhaft zubeißen können, bei der Zuckermenge. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. @sammelhamster: ;-)

    @Anna: Ich finde Torten in USA oder China usw. auch immer unerträglich süß, das ist aber wohl Gewohnheit. Was mich mehr gestört hat an den wirklich super Tortenkreationen, die er und sein Team da zusammen bauen, waren Plastikrohre, von denen mit der Bohrmaschine kleine Späne in die Torte fielen - angeschmorter Kunststoff ist ja nicht gerade gesund zum Einatmen und Essen... Das scheint aber auch keinen zu stören. Vielleicht ist das auch so wie oft mit so tollen Fondant-Torten, sie sehen super aus, aber essen will sie keiner...

    AntwortenLöschen
  6. Caponata liebe ich sehr und habe mir schon sooo oft vorgenommen, sie zuzubereiten. Die Ansätze waren da, doch dann fand ich neben den Auberginen immer noch Zucchini und Paprika im Kühlschrank, die unbedingt weg mussten und schwups - wurde eine Ratatouille daraus ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ja der Klassiker. Ich freue mich schon immer auf die Sommergemüse, um auch Carponata zu machen. Und ich mag es vor allem kalt auf geröstetem Bauernbrot.

    AntwortenLöschen
  8. Hoert sich lecker an, hatte ich leider noch nie aber es sieht nach einer sehr guten Sommercreation aus! Danke fuer die leckeren und hungrig machenden Fotos...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Babara,
    wirklich tolles Gericht, wird auf alle Fälle ausprobiert.

    Mir gefallen deine Rezepte wirklich gut und habe dich darauf hin via Email kontaktiert.

    Weiterhin viel Erfolg mit dem Blog!

    Viele Grüße von Blog.Expondo.de

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin