Donnerstag, 26. Juni 2014

Pavlova mit Erdbeeren und Passionsfrucht

Was tun, wenn man eine Menge Eiweiß übrig hat? Ich friere es oft ein und taue es dann wieder auf, das funktioniert prima. Eine super Verwertung ist dann natürlich Baiser, Meringe, oder auch Pavlova.

Zwei Rezepte in der Art finden sich schon auf dem Blog, vor sieben Jahren gab es mal einen dekadenten Traum-Baiser mit Himbeeren und karamellisierten Walnüssen, vor drei Jahren eine klassische Pavlova mit Kiwi und aufgetauten Früchten.

Zubereitung Pavlova

Beim Stöbern bei Valentinas Kochbuch (immer sehr zu empfehlen!) landete ich kürzlich bei einem Rezept von Donna Hay, bei dem statt Zitronensaft Essig und dann auch noch Speisestärke zu dem Eiweiß gegeben wird und das auch sonst von den Mengen her etwas anders war als ich das normalerweise mache.

ErdbeerenDa ich noch so schöne schmackhafte Erdbeeren bekommen hatte und zudem knittrige Passionsfrüchte in der Speisekammer lagerten, habe ich es ausprobiert.

Die Zubereitung war wie gewohnt einfach. Es ist wichtig, dass man das Eiweiß gut steif schlägt. Dafür müssen die Schüssel und der Schneebesen der Küchenmaschine fettfrei sein. Dann klappt das super.

Mir hat dieses Rezept nicht so gut geschmeckt wie die anderen, was vielleicht am Essig lag. Ich hatte weißen Weißweinessig. Und ich finde, der Essiggeschmack kommt ein ganz wenig auch beim gebackenen Baiser durch. Zitrone mag ich da irgendwie lieber.

Pavlova mit Erdbeeren und Passionsfrüchten

Trotzdem hat es mit den Früchten gut geschmeckt. Ungeplant verschwand die Pavlova dann als Dessert beim Abendessen, als es schon zu dunkel für gute Fotos war. Na ja, man kann sich's ja vorstellen. ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pavlova mit Erdbeeren und Passionsfrüchten
Kategorien: Backen, Torte, Baiser, Erdbeere, Australien
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H PAVLOVA
150mlEiweiß (von ca. 4 Eiern)
200-220GrammFeiner Zucker
2Essl.Speisestärke, gesiebt
2Teel.Weißer Essig
H OBST-BELAG
100GrammMascarpone
-- oder
200GrammSahne; geschlagen
EtwasVanillesirup
3Passionsfrüchte, das Fruchtfleisch
250-300GrammErdbeeren, geputzt und halbiert oder geviertelt
EinigeBlätter Zitronenmelisse oder Minze

Quelle

Pavlova-Rezept von Donna Hay: Meine Kochschule, gefunden
bei valentinas-kochbuch.de/rezept-von-donna-hay-pavlova/
Erfasst *RK* 16.06.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und mit Hilfe eines Zirkels oder einer runden Backform einen Kreis von 18 oder 20 cm auf das Papier malen. Das Papier umdrehen.

Eiweiß steif schlagen. Nach und nach unter Rühren den Zucker einrieseln lassen, so dass eine steife, glänzende Masse entsteht. Dann die Speisestärke und den Essig dazugeben und alles verrühren. Die Eischneemasse auf dem aufgemalten Kreis zu einer runden Scheibe formen.

Die Ofentemperatur auf 120 Grad reduzieren und die Eischneemasse im Ofen ca. 1 Stunde 20 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und die Pavlova im Ofen vollständig auskühlen lassen.

Mascarpone mit Vanillesirup verrühren. Alternativ Sahne steif schlagen und süßen. Auf der Pavlova verteilen und mit Passionsfruchtfleisch, den Erdbeeren und der Melisse als Farbtupfer verzieren.

Sofort servieren.
=====

Kommentare:

  1. Das richtige Licht ist schon immer ein Problem. Wegen dem werden bei uns Gerichte manchmal auf den nächsten Tag verschoben :) Was man als Blogger nicht alles tut.

    AntwortenLöschen
  2. Pavlova geistert in letzter Zeit auch immer mal wieder in meinem Kopf rum, nur umgesetzt habe ich es immer noch nicht, dabei sieht es so lecker aus...

    AntwortenLöschen
  3. Die Passionsfrucht ist eh meine heimliche Passion, eine super Kombi mit der Erdbeere!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin