Freitag, 25. Mai 2007

Chili-Kakao

Chili ist auf der ganzen Welt bekannt als Heilmittel bei Erkältungen, Husten, Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis. Wenn man in Büchern und im Internet etwas schmökert, bekommt man sogar fast den Eindruck, daß Chili ein Allheilmittel ist... Es soll gegen Zahnschmerzen helfen, den Cholesterinspiegel senken, Magengeschwüren vorbeugen, Migräne und Rheuma lindern und den Körperfett-Anteil verringern.


















In den heißen Regionen Chinas wird viel Chili gegessen, mir hat mal jemand erzählt, es soll helfen, auch leicht angegammelte Lebensmittel noch genießbar zu machen... Das war vor allem in Zeiten wichtig, als es noch keine Kühlschränke gab und Fleisch bei der feucht-heißen Luft leicht verdarb. Vor allem die Küche Sichuans ist bekannt für ihre scharfen Gerichte.

Die Schärfe der Chilis wird vor allem durch Capsaicin verursacht. Der menschliche Körper reagiert darauf mit einer Sekretion der Drüsen in den Atemwegen, die Augen tränen, die Nase läuft und der Schleim in der Lunge und in den Atemwegen löst sich.

Wer auch im Sommer mit Erkältungen zu kämpfen hat, dem empfehle ich meine Heiße Schokolade mit Chili. Einfach Milch aufkochen, in einem Glas 1 Esslöffel Kakaopulver mit Zucker, Chili und kalter Milch vermischen und die heiße oder kochende Milch darübergießen, gut durchrühren - und jetzt gemütlich trinken, die Schärfe im Mund und das kratzende Gefühl im Hals genießen!

Kommentare:

Margrit hat gesagt…

Das hört sich ja interessant an. Hast Du Chilischoten, Chilipulver oder die getrockneten Chilikerne genommen?
Viele Grüße
Margrit

Barbara hat gesagt…

Hallo Margrit!
Ich habe getrocknete Chilischoten genommen, die ich selbst gemörsert (bzw. in der Moulinette zerhackt und dann gemörsert) habe. Ich habe die immer auf Vorrat in einem Streuer.
Es müßte aber auch mit den anderen Varianten von Chili gehen. Tabasco würde ich nicht nehmen, das hat einen Beigeschmack, der hier nicht so gut paßt, finde ich.
Viele Grüße
Barbara

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin